Axel Springer erhöht Beteiligung an der Onlinesparte


Nachricht vom 08.12.2014 08.12.2014 (www.4investors.de) - Der Axel Springer Verlag hat die Mehrheitsbeteiligung an der Axel Springer Digital Classifieds GmbH von 70 Prozent auf 85 Prozent aufgestockt. Die zusätzlichen Anteile erwirbt das MDAX-notierte Unternehmen vom Partner General Atlantic, der weiter mit 15 Prozent an der Gesellschaft beteiligt bleibt. Den Kaufpreis für die Anteile beziffert Axel Springer auf 446 Millionen Euro, für die restlichen Anteile von General Atlantic hat man eine Kaufoption. „Als Gegenleistung im Fall der Optionsausübung soll General Atlantic Axel-Springer-Aktien erhalten“, melden die Berliner am Montag. Eine Alternative wäre ein erneuter Barkauf der Anteile für 446 Millionen Euro plus Zinsen.

Die Axel Springer Digital Classifieds GmbH bündelt das Online-Rubrikengeschäft des Medienkonzerns und hat im Laufe der ersten neun Monate dieses Jahres 357 Millionen Euro umgesetzt sowie ein EBITDA von 160 Millionen Euro erwirtschaftet – beide Zahlen liegen über den Vorjahreswerten.

Zudem will Axel Springer die Rechtsform ändern: Man plane „eine Umwandlung der Axel Springer SE in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) vorzubereiten“, so die Berliner.

Der Aktienkurs der MDAX-notierten Aktie liegt am Montagvormittag bei 47,51 Euro mit 0,31 Prozent im Minus. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR