Fiat Chrysler: Ferrari-IPO als Rettungsanker


30.10.2014 10:03 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten der Commerzbank bestätigen die Verkaufsempfehlung für die Aktien von Fiat Chrysler (FCA). Das Kursziel sinkt von 6,30 Euro auf 5,00 Euro zurück.

Im dritten Quartals schlägt der Umsatz von 23,55 Milliarden Euro die Erwartungen. Operativ werden diese beim Ergebnis jedoch verfehlt. Neben den Zahlen bewegen zwei weitere Meldungen den Markt Der Autokonzern plant den Börsengang von Ferrari und es wird eine Kapitalerhöhung geben. 10 Prozent der von FCA gehaltenen Anteile an Ferrari kommen an die Börse, die verbleibenden Aktien werden an die Aktionäre ausgegeben. Durch diese und die weiteren Maßnahmen will FCA die Schulden um 4 Milliarden Euro drücken. Durch den Abschied von Ferrari sinkt der Wert von FCA je nach Szenario um 31 Prozent bis 42 Prozent.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Traumhaus-Vorstandschef Otfried Sinner im Gespräch mit der 4investors-Redaktion über den Aktienkurs, Dividenden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das operative Geschäft.Traumhaus: „Unser Geschäftsmodell ist sattelfest“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Fiat Chrysler

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.