Flughafen Wien: Kostensenkungen sorgen für Gewinnplus

20.05.2014, 00:00 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die österreichische Flughafen Wien AG hat am Dienstag Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres vorgelegt. Das Unternehmen meldet einen Umsatzrückgang um 4,4 Prozent auf 139,5 Millionen Euro sowie einen Gewinnanstieg vor Zinsen und Steuern von 18,1 Millionen Euro auf 20,9 Millionen Euro. Unter dem Strich weist Flughafen Wien einen Quartalsgewinn von 12,2 Millionen Euro aus, im Vorjahresquartal fielen lediglich 9,5 Millionen Euro an.

Deutliche Kostensenkungen stehen hinter der trotz Umsatzrückgang gestiegenen Ergebnisse. Den Umsatzrückgang führt die Gesellschaft auf den milden Winter und die damit einher gehenden „deutlich geringeren Erlösen aus der Flugzeug-Enteisung“ zurück.

Für das gesamte Jahr erwartet Flughafen Wien einen Umsatz von 630 Millionen Euro, während das EBITDA 240 Millionen Euro und der Gewinn unter dem Strich 75 Millionen Euro erreichen soll. „Auch wenn die Verkehrsentwicklung im ersten Quartal 2014 eher flach verlaufen ist, so sind wir für das Gesamtjahr sehr zuversichtlich. Die Neuerungen im Sommerflugplan und Frequenzaufstockungen sind bereits bemerkbar, im April verzeichnen wir ein starkes Passagierwachstum von 7,8 Prozent“, sagt Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, am Dienstag.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR