Goldpreis: Der Feinunze gelingen Kaufsignale! - Chartanalyse

10.04.2014, 00:00 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Ksander / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Ksander / shutterstock.com.

Nach dem Kursrutsch von 1.390 Dollar auf jüngst erreichte 1.277 Dollar hat der Goldpreis im Laufe des Aprils wieder Terrain gewinnen können. In der Supportzone 1.274/1.270 gelang der Umschwung nach oben. Anschließend sind der Notierung für die Feinunze des Edelmetalls charttechnische Kaufsignale gelungen. Am Donnerstagmorgen liegt der Goldpreis um 1.317 Dollar, womit erste Hindernisse zwischen 1.290 Dollar und 1.305/1.307 Dollar überwunden werden konnten.

Mit dem steigenden Goldpreis kommen nun allerdings höhere charttechnische Hindernisse ins Visier, die sich in der Region einer Zone um 1.320 Dollar über 1.326/1.328 Dollar bis in den Bereich um 1.333 Dollar ziehen. Hinzu kommt die 20-Tage-Linie, die der Goldpreis am Donnerstagmorgen erreicht hat und die ebenfalls als Hürde anzusehen ist. Nicht weit darüber muss sich das Gold um 1.342,50 Dollar sowie um 1.350/1.355 Dollar mit weiteren Hindernisbereichen herumschlagen. Es gibt also reichlich zu tun für die Gold-Bullen, während die gerade überwundenen Hindernisbereiche und insbesondere die Zone um das Verlaufstief bei 1.277 Dollar weiter als Supportzonen in den Blickpunkt rücken könnten, wenn der Goldpreis wieder zurück fällt.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR