Goldpreis: Gewinnmitnahmen, oder doch noch mehr? - Chartanalyse

17.03.2014, 00:00 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Ksander / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Ksander / shutterstock.com.

Seit Ende 2013 befindet sich der Goldpreis wieder in einer klaren Aufwärtsbewegung. Diese hat den Börsenkurs der Feinunze Gold von 1.182 Dollar bis in den Bereich von 1.388 Dollar klettern lassen, die am Freitag und auch im heutigen Handel zu sehen sind. Allerdings fällt der Goldpreis im Tagesverlauf von diesem Verlaufshoch leicht zurück. Gegen 12:23 Uhr notiert die Feinunze bei 1.378 Dollar. Kurzfristig ist die Notierung über das obere Ende des Bollinger-Bandes hinaus geschossen, leichte Gewinnmitnahmen überraschen daher nicht, nachdem das Gold am Mittwoch noch ein signifikantes charttechnisches Kaufsignal generiert hat. Dabei spielen auch unter anderem die jüngsten Entwicklungen bei der Krim-Krise eine Rolle.

Charttechnisch bleibt abzuwarten, ob der Goldpreis den jüngsten Kurssprung über den Widerstand bei 1.374/1.375 Dollar stabil beibehalten kann. Unterhalb dieser Unterstützung zeigen sich allerdings sehr schnell weitere Supportlinien für das Edelmetall: Im Chart des Goldpreises sind unter anderem um 1.359/1.362 Dollar und 1.345/1.354 Dollar weitere Unterstützungen aus der jüngsten Kurshistorie des Rohstoffs. Bleibt die bullishe Gesamtlage intakt und kann der Bereich um 1.388 Dollar überwunden werden, könnte der Goldpreis weiter in Richtung 1.400er-Marke bzw. darüber hinaus auf 1.413/1.433 Dollar klettern.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR