wallstreet:online: Zwei Gründe für das Kursplus der Aktie - wenig Sorgen um den Smartbroker

Wenig Sorgen macht sich w:o-CFO Roland Nicklaus um EU-Pläne hinsichtlich der Rückvergütungsprovisionen, der „payment for order flow provisions“. Bild und Copyright: Ralf Liebhold / shutterstock.com.

Wenig Sorgen macht sich w:o-CFO Roland Nicklaus um EU-Pläne hinsichtlich der Rückvergütungsprovisionen, der „payment for order flow provisions“. Bild und Copyright: Ralf Liebhold / shutterstock.com.

26.11.2021 07:45 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter auf Twitter 

Die Aktien von wallstreet:online legten gestern 11,6 Prozent auf 23,00 Euro zu. Dafür kann es zwei Gründe geben: Die Teilnahme am Eigenkapitalforum der Deutschen Börse oder die aktuell gemeldeten Directors Dealings.

Großaktionär, Gründer und Aufsichtsrat Andre Kolbinger hat in den vergangenen Tagen über Xetra seinen Vorrat an w:o-Aktien weiter aufgestockt. Der Berliner erwirbt am 22. und 23. November Papiere von wallstreet:online im Volumen von rund 818.000 Euro. Das dürfte der Markt als Vertrauensbeweis ansehen.

Beachtung gefunden hat aber auch die Präsentation von CFO Roland Nicklaus auf dem virtuellen Eigenkapitalforum. Dort zeigte Nicklaus vor allem die Möglichkeiten rund um den Smartbroker auf. Die wallstreet:online AG hält inzwischen etwa 95 Prozent an der wallstreet:online capital und somit auch an dem Onlinebroker.

Bei wallstreet:online capital arbeitet man daran, die bestehende KWG-Lizenz zu erweitern. Dem muss die BaFin noch zustimmen. Die entsprechenden Anträge sind längst gestellt, im ersten Quartal 2022 soll die Entscheidung fallen und die erweiterte Lizenz erteilt werden.

Zusammenarbeit mit DAB/BNP vor dem Ende

Wenn alles in trockenen Tüchern ist, will der Smartbroker eine neue Plattform vorstellen und auch eine App an den Markt bringen. Zugleich will man die Kontrolle künftig stärker selber übernehmen. Bisher arbeiten die Berliner noch mit DAB/BNP beim Smartbroker zusammen. Doch hier scheint nicht alles immer ganz reibungslos zu laufen. Der Vertrag mit dem französischen Partner läuft bis 2024. Wie auf dem Eigenkapitalforum zu hören war, will man diesen kündigen. Wenn alles für w:o gut läuft, könnte man die alleinige Verantwortung mit der Erteilung der BaFin-Lizenz im Frühjahr übernehmen.

Die Zahl der Kunden des Smartbrokers soll bis Ende 2024 auf 420.000 ansteigen. Ende Juni lag die Zahl bei 142.000 plus rund 45.000 Kunden aus dem klassischen Geschäft, Tendenz seitdem weiter stark steigend. Die Assets under Management der Berliner betrugen zu jenem Zeitpunkt 6,8 Milliarden Euro. Bis zum Jahresende oder spätestens im Januar rechnet Nicklaus mit einem Wert von 10 Milliarden Euro.

Smartbroker: Wenig Sorgen um Verbot für „payment for order flow“

Wenig Sorgen macht sich Nicklaus um EU-Pläne hinsichtlich der Rückvergütungsprovisionen, der „payment for order flow provisions“. Diese Art der Provision will die EU verbieten, ein entsprechender Entwurf ist inzwischen vorgelegt worden. Darüber muss letztlich das EU-Parlament befinden, das das Verbot Anfang 2022 auf den Weg bringen will. Dann könnten möglicherweise ab 2023 solche Zahlungen verboten sein.

Beim Smartbroker machen diese Zuwendungen rund ein Drittel des Umsatzes aus. Nicklaus glaubt, dass man dies auffangen kann, indem man die Gebühren um 1 Euro bis 1,50 Euro je Transaktion erhöht. Mitbewerber könnten in dieser Hinsicht größere Probleme haben.

All diese Punkte, die weiteren Pläne nicht nur rund um den Smartbroker und noch viel mehr will wallstreet:online im kommenden Jahr seinen Investoren und Interessenten vorstellen. Erstmals in der über 20jährigen Firmenhistorie will das Unternehmen einen Kapitalmarkttag durchführen. Terminiert ist dieser aber bisher noch nicht.

Daten zum Wertpapier: wallstreet:online
Zum Aktien-Snapshot - wallstreet:online: hier klicken!
Ticker-Symbol: WSO1
WKN: A2GS60
ISIN: DE000A2GS609

4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Enapter: So wird Wasserstoff massentauglich!
Sebastian-Justus Schmidt, CEO von Enapter, im Interview mit der 4investors-Redaktion.

4investors-News - wallstreet:online

01.12.2021 - wallstreet:online: Frisches Geld für das weitere Wachstum
28.11.2021 - Aktien: Lufthansa, TUI, Novavax, Teamviewer, Valneva, wallstreet:online und der „Black Friday“ - die 4investors Top-News
23.08.2021 - wallstreet:online: „Wichtige Weichen gestellt“
15.07.2021 - wallstreet:online AG kann Anteile an Smartbroker-Betreiber weiter aufstocken
18.06.2021 - wallstreet:online: Kolbinger legt nach
16.06.2021 - wallstreet:online AG bleibt auf der Hälfte der Aktien bei Kapitalerhöhung sitzen
15.06.2021 - wallstreet:online startet Finanzierungsrunde
12.06.2021 - wallstreet:online: Viele Pläne für die kommenden Monate
23.04.2021 - wallstreet:online übernimmt Smartbroker-Muttergesellschaft nahezu komplett
07.04.2021 - wallstreet:online erweitert den Vorstand
25.02.2021 - wallstreet:online will sich zum Online-Broker mit integrierter Finanz-Community wandeln
12.02.2021 - wallstreet:online besetzt CEO-Posten mit comdirect-Vorstand
17.11.2020 - wallstreet:online rechnet mit Gewinnexplosion
09.10.2020 - wallstreet:online: Nächste Woche kommt der Aktiensplit
07.10.2020 - wallstreet:online: Smartbroker als Ertragstreiber
24.09.2020 - wallstreet:online: Starke Ergebnisentwicklung
16.09.2020 - wallstreet:online: Geschäfte laufen gut – Neue Prognose für 2020
09.09.2020 - wallstreet:online: „Das Geschäft läuft super“
13.07.2020 - wallstreet:online: Fintech soll deutliche Akzenten setzen
25.05.2020 - wallstreet:online: „Das sind beeindruckende Werte“

DGAP-News dieses Unternehmens

01.12.2021 - DGAP-News: Kapitalerhöhung: wallstreet:online AG fördert das Smartbroker-Wachstum mit weiteren ...
19.11.2021 - DGAP-News: GBC AG: 32. MKK - Münchner Kapitalmarkt Konferenz am 07. & 08. Dezember 2021 findet ...
10.11.2021 - DGAP-News: GBC AG: 32. MKK - Münchner Kapitalmarkt Konferenz am 07. & 08. Dezember 2021 findet ...
28.10.2021 - DGAP-News: GBC AG: 32. MKK - Münchner Kapitalmarkt Konferenz am 07. & 08. Dezember 2021 findet ...
15.09.2021 - DGAP-News: Zusätzliches Know-how für den Smartbroker: wallstreet:online-Gruppe verstärkt ihr ...
08.09.2021 - DGAP-News: wallstreet:online AG: Einladung zum virtuellen Earnings Call für das 1. Halbjahr ...
24.08.2021 - DGAP-News: wallstreet:online AG: Hauptversammlung stimmt sämtlichen Tagesordnungspunkten ...
23.08.2021 - DGAP-News: wallstreet:online AG veröffentlicht vorläufige Halbjahreszahlen 2021 und setzt wie ...
11.08.2021 - DGAP-News: wallstreet:online AG: Management der wallstreet:online-Gruppe erwirbt rund 200.000 ...
15.07.2021 - DGAP-News: Erwerb weiterer Anteile der wallstreet:online AG an der wallstreet:online capital AG: ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.