Am Morgen: Adler Group, LEG Immobilien, Asos und der Ölpreis im Blickpunkt - Nord LB

Bild und Copyright: Video Media Studio Europe / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Video Media Studio Europe / shutterstock.com.

12.10.2021 08:25 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Der neue jap. Ministerpräsident Kishida will die wachsenden Einkommensunterschiede in seinem Land verringern, auf höhere Steuern auf Kapitalgewinne aber nun doch verzichten. „Wir werden verschiedene Schritte unternehmen, um den Wohlstand umzuverteilen, wobei die Reihenfolge, in der wir diese Schritte unternehmen, entscheidend ist”, sagte Kishida. Er bevorzuge die Anhebung der Löhne durch steuerliche Anreize anstelle höherer Abgaben auf Kapitalgewinne und Dividenden. Kishida gab als kurzfristiges Ziel aus, die Wirtschaft durch eine mutige Lockerung der Geldpolitik, flexible steuerliche Maßnahmen und eine Wachstumsstrategie auf eine solide Grundlage zu stellen.

EZB-Ratsmitglied Knot hat Investoren an den Finanzmärkten vor den Gefahren einer hohen Inflation gewarnt. Es gelte sich dieser Risiken bewusst zu sein, um plötzliche Korrekturen zu vermeiden, sagte der niederländische Notenbankchef. „Der gegenwärtige Risikoappetit an den Börsen kann nur mit einer niedrigen Inflation und niedrigen Zinsen beibehalten werden”, sagte Knot. Er rechne zwar immer noch damit, dass der derzeitige Inflationsanstieg größtenteils vorübergehend sei. Aber es müssten auch andere Szenarien betrachtet werden.

Nach Ansicht von EZB-Chefvolkswirt Lane zwingt der aktuelle Inflationsschub im Euro-Raum nicht zum Handeln. „Bei den Dienstleistungen sei der Preisanstieg schwach, gleiches gelte auch für das Wachstum der Löhne. Der Auslöser für geldpolitisches Handeln ist nicht vorhanden”, sagte Lane. Damit der Anstieg der Preise dauerhaft sei, müsse er sich erst von den Güterpreisen auf die Dienstleistungen und die Löhne ausbreiten.

Rentenmarkt
Die steigenden Inflationserwartungen haben die Kurse deutscher Bundesanleihen erneut belastet und im Gegenzug die Renditen anziehen lassen. Am Markt für US-Staatsanleihen fand feiertagsbedingt kein Handel statt.

Aktienmarkt
Die Indizes am deutschen Aktienmarkt fanden zum Wochenauftakt in einem impulsarmen Handel keine klare Richtung. DAX -0,05%, MDAX +0,38%, TecDAX -0,32%. Automobilwerte waren ein weiteres Mal gesucht. So gewannen Daimler an der DAX-Spitze 2,88%, BMW stiegen um 2,23%. Die US-Börsen sind mit Verlusten in die neue Woche gestartet. Vor allem die hohen Ölpreise belasteten die Anlegerstimmung. Dow Jones -0,72%, S&P-500 -0,69%, Nasdaq Comp. -0,64%. Nikkei-225 aktuell schwächer bei 28.237 Zählern (-0,92%).

Unternehmen
Der Immobilien-Investor Adler Group will sich von einem Fünftel seines Wohnungsbestandes trennen und hat hierzu eine Absichtserklärung mit der LEG Immobilien unterzeichnet. Es sollen 15.350 Wohnungen und 186 Gewerbeeinheiten im Wert von 1,485 Mrd. EUR an den Konkurrenten verkauft werden, wie beide Unternehmen mitteilten. Der Verkaufspreis werde aber etwas niedriger sein, da Adler u.a. aus steuerlichen Gründen 10,1% der Anteile an den Wohnungsgesellschaften behält. Adler setzt damit zumindest teilweise seine Ankündigung um, sich von einem großen Teil seines Bestandes von 70.000 Wohnungen zu trennen, um den milliardenschweren Schuldenberg abzubauen. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt einer Due Diligence Prüfung seitens LEG, des Abschlusses endgültiger Vereinbarungen sowie behördlicher Zustimmungen und soll bis Ende 2021 erfolgen, hieß es.

Der britische Online-Modehändler Asos hat im Ende August abgeschlossenen Geschäftsjahr bei einem Umsatz von 3.910,5 (3.263,5) Mio. GBP den bereinigten operativen Gewinn (adjusted EBITDA) um 23% auf 343,7 Mio. GBP gesteigert. Der bereinigte Vorsteuergewinn erhöhte sich um 36% auf 193,6 Mio. GBP. Für das laufende Jahr 2021/2022 warnte Asos vor einem Gewinnrückgang von mehr als 40% und begründete dies mit höheren Logistikkosten und Problemen bei Zulieferungen.

Devisen
In einem impulslosen Handel tendierte der Euro etwas leichter. Von der Konjunkturseite kamen am Berichtstag keine nennenswerten Daten.

Öl / Gold
Am Ölmarkt hat die Rallye auch zum Wochenstart angehalten. Noch immer bleibt die Versorgungslage am Energiemarkt angespannt. Brent-Öl hat seit Beginn des jüngsten Aufschwungs rund 10 US-$ zugelegt, bei der US-Sorte WTI waren es 9 US-$. Gold bewegte sich nun schon den 7. Tag in Folge seitwärts.

Daten zum Wertpapier: Adler Group S.A.
Zum Aktien-Snapshot - Adler Group S.A.: hier klicken!
Ticker-Symbol: ADJ
WKN: A14U78
ISIN: LU1250154413

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Pacifico Renewables: Keine Kompromisse bei der Profitabilität
Pacificos Co-CEO Christoph Strasser im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

sdm: „Sicherheitsdienste haben Zukunft, dafür reicht der Blick in die Medien“
Oliver Reisinger, Vorstand der sdm SE, im IPO-Interview.

4investors-News - Adler Group S.A.

04.10.2021 - Adler Group: Kaufangebote für Teil des Immobilien-Portfolios
03.09.2021 - Adler Group: Co-CEO kauft Aktienpaket über die Börse
01.09.2021 - Adler Group: Sehr unterschiedliche Meinungen
31.08.2021 - Adler Group: Höhere Prognose für das laufende Jahr
24.08.2021 - Adler Group: Kaufempfehlung für die Aktie
11.08.2021 - Adler Group: Es bleibt beim „BB”
09.08.2021 - Adler Group Aktie: Wieder keine guten Neuigkeiten
20.07.2021 - Adler Group verkauft Büro-Immobilie - Erlös geht in die Entschuldung
20.07.2021 - Adler Group Aktie: Absturzgefahren sind noch nicht gebannt
01.07.2021 - Adler Group Aktie: Neues Verkaufssignal - schlagen die Shortseller zu?
24.06.2021 - Adler Group Aktie: Ein Drama mit Ankündigung
21.04.2021 - Adler Group: Neue Anleihe spart Geld
11.01.2021 - Adler: Klare Wachstumsaussichten
08.01.2021 - Adler Group: Milliardenschwere Emission
30.11.2020 - Adler Group bestätigt Ausblick auf 2020
05.10.2020 - Ado Properties: Schulden werden reduziert
21.07.2020 - ADO Properties: Kapitalerhöhung in trockenen Tüchern
06.07.2020 - ADO Properties: Kontrolle über Consus
02.07.2020 - ADO Properties will sich 450 Millionen Euro von Investoren holen
29.06.2020 - ADO Properties übernimmt Kontrolle bei Consus Real Estate

DGAP-News dieses Unternehmens

11.10.2021 - DGAP-Adhoc: ADLER Group S.A. schließt Absichtserklärung über Portfoliotransaktion mit 15.350 ...
11.10.2021 - DGAP-News: ADLER Group S.A. to deliver on accelerated deleveraging with asset disposals at premium ...
08.10.2021 - DGAP-News: Adler Group S.A.: Asset-Bewertungen von führenden Gutachtern gemäß ...
06.10.2021 - DGAP-News: Adler Group S.A.: Erstes Statement zum Report von ...
04.10.2021 - DGAP-Adhoc: Adler Group S.A.: ADLER Group S.A. beginnt mit Sondierung strategischer ...
04.10.2021 - DGAP-News: Adler Group S.A. has decided to initiate a review of strategic options for its ...
20.09.2021 - DGAP-News: Adler Group S.A.: Statement on the parliamentary inquiry of DIE ...
09.09.2021 - DGAP-News: ADLER begrüßt Feststellung des Europäischen Gerichtshofs: Österreichische ...
31.08.2021 - DGAP-News: Adler Group S.A. erhöht Guidance für Geschäftsjahr 2021 aufgrund starker operativer ...
16.08.2021 - DGAP-News: Sustainalytics vergibt neues ESG-Rating - Adler-Gruppe ist im Ranking der Top 5% der ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.