EUR/USD testet 1,161: Drohender Bruch der Seitwärts-Range - Donner & Reuschel

Chart-Experte Martin Utschneider zum EUR/USD-Chart:  „Weder MACD, noch Slow-Stochastik und RSI generieren erfreuliche Signale.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider zum EUR/USD-Chart: „Weder MACD, noch Slow-Stochastik und RSI generieren erfreuliche Signale.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

30.09.2021 11:42 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter auf Twitter 

Die europäische Gemeinschaftswährung befindet sich in einem signifikanten kurzfristigen Abwärts-Move. Durch diesen Abwärts-Move droht nun auch der Bruch des übergeordneten Seitwärtstrends (siehe Chartbild). Der aktuell stattfindende Test der 1,610 US-Dollar wird begleitet von einer klassischen Doji-Candle. Diese Konstellation spiegelt auch den vorherrschenden Marktkonsens sowie das derzeitige Sentiment wider. Die durchbrochene Supportlinie bei 1,610 US-Dollar wird nicht sofort wieder zurückerobert. Im Gegenteil: Der Markt zeigt keine Stärke und bleibt darunter. Zudem kommt auch von der Markttechnik keinerlei Unterstützung. Weder MACD, noch Slow-Stochastik und RSI generieren erfreuliche Signale. Das 14-Tage-Momentum ist noch dazu auf dem selben Niveau wie vor dem diesjährigen Juni-Absturz des Euro. Auch der „Alles-auf-einen-Blick“-Indikator (Ichimoku-Kinko-Hyo) zeichnet ein verheerendes Bild. Von Trendumkehr ist auch hier nichts zu spüren.

Von fundamentaler Seite werden heute wichtige Daten erwartet. Zum einen das leicht ansteigend prognostizierte US-BIP um 14:30 Uhr. Zum anderen der leicht fallend vorausgesagte Chicago-Einkaufsmanagerindex. Somit ergibt sich hier eine kurzfristige fundamentale Patt-Situation. Um so mehr gilt nun das kurzfristige Augenmerk den charttechnischen Marken. Schafft der Euro heute nicht die Rückkehr über die 1,161 USD, droht der Sturz in Richtung 1,151 USD bis 1,136 USD. Kleiner Hoffnungsschimmer ist das Untere Bollinger-Band. Es verläuft genau bei 1,160 USD, öffnet sich aber aktuell auch nach unten.

- Nächste charttechnische Widerstände: 1,161, 1,630, 1,662
- Nächste charttechnische Unterstützungen: 1,159, 1,151, 1,136
- Oberes Bollinger-Band: 1,187, Mittleres Bollinger-Band: 1,174 und Unteres Bollinger-Band: 1,160
- 100-Tage-Linie: 1,183 und 200-Tage–Linie: 1,193 sowie: 38-Tage-Linie: 1,176
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: negativ
- Ichimoku Kinko Hyo: deutlich negativ
- in Summe: kurzfristig neutral bis negativ
- (Trailing-) Stop-Loss: 1,159, 1,151, 1,136 (je nach individueller Risikoaffinität)

EUR/USD sowohl charttechnisch als auch markttechnisch weiter unter Druck
Primärtrend: Weiterhin schwach zum US-Dollar
Sekundärtrend: Test des übergeordneten Seitwärtstrends
Tertiärtrend (heute): 1,161 USD im Test (!)

Daten zum Wertpapier: Dollar - Währung
Zum Aktien-Snapshot - Dollar - Währung: hier klicken!
Ticker-Symbol: EURUSD
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Enapter: So wird Wasserstoff massentauglich!
Sebastian-Justus Schmidt, CEO von Enapter, im Interview mit der 4investors-Redaktion.

4investors-News - Dollar - Währung

03.12.2021 - EUR/USD: Aufwärtskorrektur im Abwärtstrend - UBS
26.11.2021 - EUR/USD: Abwärtstrend bleibt klar intakt - UBS
19.11.2021 - EUR/USD: Aufwärtskorrektur - UBS
17.11.2021 - US-Währung: Euro-Schwäche, Dollar-Stärke - oder beides? - Nord LB
12.11.2021 - EUR/USD: Abwärtstrend bleibt intakt - UBS
10.11.2021 - USA: Inflationsrate steigt auf über 6 % - VP Bank
29.10.2021 - EUR/USD: Hochlauf zum 50er-EMA - UBS
27.10.2021 - EUR/USD testet wieder mal die 1,161: Abwärtstrend ist intakt - Donner & Reuschel
22.10.2021 - EUR/USD: Aufwärtskorrektur durch? - UBS
14.10.2021 - Der Preisauftrieb in den USA bleibt auch im September hoch - Commerzbank
13.10.2021 - Spotanalyse USA: Inflationsrate - VP Bank
08.10.2021 - EUR/USD: Bodenbildung um 1.155 Dollar? - UBS
24.09.2021 - EUR/USD: Unterm 10er-EMA weiter schwach - UBS
17.09.2021 - EUR/USD: Erneut unterm 10er-EMA - UBS
14.09.2021 - USA: Inflation nur leicht rückläufig - VP Bank
10.09.2021 - EUR/USD: Neue Aufwärtsbewegung? - UBS
03.09.2021 - EUR/USD: Kampf um den 200er-EMA - UBS
27.08.2021 - EUR/USD: 10er-EMA hält bisher - UBS
20.08.2021 - EUR/USD: Abwärtstrend intakt - UBS
13.08.2021 - EUR/USD: Bodenbildung? - UBS

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.