Lufthansa will den Staat loswerden - aber zu miesen Konditionen für Aktionäre

Lufthansa-Aktionäre erhalten bei der Kapitalerhöhung ein Bezugsrecht: Für jede Lufthansa Aktie kann eine weitere bezogen werden. Die Bezugsfrist beginnt am 22. September und endet geplant am 5. Oktober. Bild und Copyright: EQRoy / shutterstock.com.

Lufthansa-Aktionäre erhalten bei der Kapitalerhöhung ein Bezugsrecht: Für jede Lufthansa Aktie kann eine weitere bezogen werden. Die Bezugsfrist beginnt am 22. September und endet geplant am 5. Oktober. Bild und Copyright: EQRoy / shutterstock.com.

20.09.2021 07:43 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter auf Twitter 

Dass die Lufthansa mit einer Rückzahlung der Stillen Einlagen des Wirtschaftsstabilisierungsfonds der Bundesrepublik Deutschland (WSF) den Staat wieder loswerden und die Eigenkapitaldecke nach dem Pandemie-Desaster verbessern will, dürften Aktionäre begrüßen. Allerdings muss man dazu eine fette Kröte schlucken: Die Lufthansa wird eine Kapitalerhöhung im Verhältnis 1:1 zu einem Bezugskurs weit unter dem letzten Aktienkurs durchführen, was zu einer hohen Verwässerung der Altaktien führt. Die Aktienzahl wird sich damit verdoppeln, der Bezugspreis bei 3,58 Euro dagegen liegt nicht einmal bei der Hälfte des XETRA-Schlusskurses vom Freitag bei 8,21 Euro.

Aktionäre erhalten bei der Kapitalerhöhung ein Bezugsrecht: Für jede Lufthansa Aktie kann eine weitere bezogen werden. Die Bezugsfrist beginnt am 22. September und endet geplant am 5. Oktober.

„Die Kapitalerhöhung wird von einem Konsortium aus 14 Banken vollständig garantiert. Darüber hinaus haben mehrere von BlackRock, Inc. verwaltete Investmentfonds einen Sub-Underwriting-Vertrag über insgesamt 300 Millionen Euro abgeschlossen und sich verpflichtet, ihre Bezugsrechte in vollem Umfang auszuüben. Ebenso haben sich alle Vorstandsmitglieder der Gesellschaft bereit erklärt, an der Kapitalerhöhung teilzunehmen und Bezugsrechte für die jeweils gehaltenen Aktien vollständig auszuüben”, so die Lufthansa zur Finanzierungsmaßnahme.

Nimmt der staatliche WSF an der Kapitalerhöhung teil, zurzeit mit 15,94 Prozent an der Lufthansa beteiligt, so kann dieser frühestens sechs Monate nach Abschluss der Kapitalerhöhung mit dem Verkauf seiner Lufthansa Aktien beginnen. In dem Fall wäre spätestens 24 Monate nach Abschluss der Kapitalerhöhung der Verkauf abzuschließen.

Daten zum Wertpapier: Lufthansa
Zum Aktien-Snapshot - Lufthansa: hier klicken!
Ticker-Symbol: LHA
WKN: 823212
ISIN: DE0008232125
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

tokentus: Blockchain ist „the next big thing“
tokentus-Vorstand und -Gründer Oliver Michel im Interview mit der Redaktion von 4investors.

Pacifico Renewables: Keine Kompromisse bei der Profitabilität
Pacificos Co-CEO Christoph Strasser im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

4investors-News - Lufthansa

19.10.2021 - Lufthansa: Verkaufsempfehlung entfällt
15.10.2021 - Lufthansa: Hochstufung der Aktie
12.10.2021 - Lufthansa: Mehr Freiheiten
12.10.2021 - Lufthansa löst ersten Teil der Staatshilfe wieder ab
07.10.2021 - Lufthansa Aktie: Das Bild hellt sich auf, aber…
06.10.2021 - Lufthansa: Kapitalerhöhung doch noch komplett platziert
05.10.2021 - Lufthansa Aktie: Keimt noch einmal Hoffnung auf?
04.10.2021 - Lufthansa: Neue Flüge, neue Flugzeuge
29.09.2021 - Lufthansa Aktie: Die Bären übernehmen den Steuerknüppel
28.09.2021 - Lufthansa: Nachfrage nach Flügen in die USA zieht deutlich an
28.09.2021 - Aktien: Encavis, K+S, Lufthansa, Northern Data, Deutsche Industrie REIT und die Bundestagswahl - die 4investors Top-News
27.09.2021 - Lufthansa: Ein unglückliches Timing
27.09.2021 - Lufthansa: So könnte sich die Aktie aus der Baisse befreien
24.09.2021 - Aktien: Gerresheimer, LPKF Laser, Lufthansa, Varta, Westwing und Co.: Neue Shortseller-Positionen
23.09.2021 - Lufthansa: Keine Sorge bei diesem Minus
23.09.2021 - Lufthansa: Aktie wird hochgestuft
23.09.2021 - Lufthansa Aktie: Crash auf die 2020er-Tiefs oder Trendwende?
23.09.2021 - Aktien: BioNTech, Lufthansa, Valneva, Varta, Bayer und Evergrande - die 4investors Top-News
22.09.2021 - Lufthansa: Überraschung beim Kursziel der Aktie
22.09.2021 - Lufthansa: Neues Kursziel für die Aktie

DGAP-News dieses Unternehmens

19.09.2021 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa AG beschließt Kapitalerhöhung in Höhe von ...
14.06.2021 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Group gibt mittelfristige Ziele bekannt und trifft ...
19.05.2021 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa AG wird Kuponzahlungen der Hybridanleihe 2015 ...
10.11.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft beginnt die Platzierung ...
10.11.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa AG aktualisiert Angebotsbedingungen der ...
20.10.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Group berichtet vorläufige Ergebnisse für das dritte ...
30.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa ...
27.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Aufsichtsrat verschiebt Entscheidung über Einberufung ...
25.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Wirtschaftsstabilisierungsfonds stimmt dem Lufthansa ...
21.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa AG bestätigt fortgeschrittene Gespräche mit ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.