Am Morgen: Südzucker, Thyssenkrupp, Wacker Chemie und Konjunkturdaten im Blickpunkt - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Marcel Paschertz / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Marcel Paschertz / shutterstock.com.

17.09.2021 08:03 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die deutschen Maschinenbauer erwarten 2022 ein geringeres Produktionsplus. Der Branchenverband VDMA bekräftigte zwar für das laufende Jahr seine Produktionsprognose von +10%, rechnet aber für 2022 nur noch mit einem Anstieg von 5%. Hintergrund der pessimistischeren Einschätzung sind die zunehmenden Material- und Lieferengpässe sowie eine gebremste Wirtschaftsdynamik in vielen Ländern. Eine Entspannung bei der Zulieferung von Vorprodukten sei für die kommenden drei Monate nicht zu erwarten, erklärte VDMA-Chefvolkswirt Wiechers. „40% der befragten Maschinenbaufirmen rechnen sogar mit zunehmenden Problemen, 52% mit gleichbleibenden Herausforderungen”, so Wiechers weiter. In den ersten sieben Monaten 2021 verbuchte die Branche ein Produktionsplus von 7,1%.

Die durch Lieferengpässe stockende Produktion nimmt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) zum Anlass, die Konjunkturprognose für das laufende Jahr deutlich zu reduzieren. Das BIP dürfte in diesem Jahr lediglich um 2,1% (Juni-Prognose: +3,2%) zulegen, teilten die Wissenschaftler mit. Auch die Dienstleistungsbranche schwächelt mit steigenden Corona-Infektionszahlen wieder, hieß es. Für das kommende Jahr hingegen geben sich die Forscher deutlich optimistischer und rechnen mit einem Wachstum von 4,9% (bisher: +4,3%).

Die US-Konsumenten zeigten sich im August überraschend spendabel: Die Einzelhandelsumsätze sprangen trotz der hohen Zahl an Corona-Neuinfektionen unerwartet deutlich um 0,7% M/M nach oben. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Rückgang um 0,8% gerechnet. Die aktuellen Zahlen präsentieren sich vor allem auf den ersten Blick sehr positiv. Die an den Juli-Daten vorgenommenen Revisionen trüben das Bild allerdings etwas.

Rentenmarkt
Besser als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten haben deutsche Bundesanleihen am Berichtstag belastet. Auch US-Treasuries litten unter den robusten US-Daten.

Aktienmarkt
Die deutschen Aktienindizes verzeichneten am Donnerstag leichte Gewinne. Allerdings konnten die Tageshöchststände nicht gehalten werden, was an einer schwächeren Eröffnung der Wall Street lag. DAX +0,23%, MDAX +0,31%, TecDAX +0,22%. Die US-Börsen sind in engen Grenzen uneinheitlich aus dem Handel gegangen. Auch die überraschend starken Einzelhandelsdaten konnten die Anleger nicht aus der Reserve locken. Zu groß ist die Sorge, dass dadurch der Handlungsdruck auf die Fed, die Zügel zu straffen, immer größer wird. Dow Jones -0,18%, S&P-500 -0,16%, Nasdaq-Comp. +0,13%. Nikkei-225 aktuell freundlicher bei 30.481 Punkten (+0,52%).

Unternehmen
Südzucker hat in Q2 des lfd. GJ Umsatz und Ergebnis gesteigert. Die Erlöse verbesserten sich um rund 10% auf 1,84 (Vorjahr: 1,68) Mrd. EUR, das operative Ergebnis habe um 25% auf 85 (68) Mio. EUR zugelegt, hieß es. Der Anstieg sei maßgeblich durch das Segment Zucker getragen worden, teilte der Konzern mit. Für das Geschäftsjahr 2021/22 erwartet das Unternehmen unverändert einen Umsatz von 7,0 bis 7,2 (6,7) Mrd. EUR. Dabei soll sich das operative Ergebnis deutlich verbessern. Hier rechnet der Zuckerriese mit 300 - 400 (236) Mio. EUR.

Thyssenkrupp treibt den Konzernumbau weiter voran und verkauft die italienische Edelstahltochter AST an den Konkurrenten Arvedi. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Transaktion solle im ersten Halbjahr 2022 abgeschlossen werden, hieß es.

Hohe Preise für Polysilizium sowie die sehr starke Nachfrage in den Chemiebereichen lassen Wacker Chemie für das Geschäftsjahr zuversichtlicher werden. Gleichzeitig belasten jedoch höhere Rohstoffpreise und negative Währungseffekte, hieß es. Die Firma rechnet nun mit einem Umsatz von rund 6 (bisher: 5,5) Mrd. EUR und einem operativen Ergebnis (EBITDA) zwischen 1,2 und 1,4 (bisher: 0,9 bis 1,1) Mrd. EUR.

Devisen
Die robusten US-Wirtschaftsdaten haben dem US-$ Auftrieb verliehen und andere Währungen, so auch den Euro, nach unten gedrückt. Damit bleibt die Gemeinschaftswährung kurzfristig in einer Abwärtsbewegung.

Öl / Gold
Nach den deutlichen Aufschlägen der vergangenen Tage konsolidierten die Ölpreise auf dem erhöhten Niveau. Gold leidet zunehmend unter der starken US-Währung.

Daten zum Wertpapier: ThyssenKrupp
Zum Aktien-Snapshot - ThyssenKrupp: hier klicken!
Ticker-Symbol: TKA
WKN: 750000
ISIN: DE0007500001

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Pacifico Renewables: Keine Kompromisse bei der Profitabilität
Pacificos Co-CEO Christoph Strasser im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

sdm: „Sicherheitsdienste haben Zukunft, dafür reicht der Blick in die Medien“
Oliver Reisinger, Vorstand der sdm SE, im IPO-Interview.

4investors-News - ThyssenKrupp

13.10.2021 - Aktien: Gerresheimer, HeidelbergCement, K+S, TeamViewer, thyssenkrupp und Co.: Neue Shortseller-Positionen
29.09.2021 - Aktien: Borussia Dortmund, Encavis, Lufthansa, MorphoSys, thyssenkrupp und Co.: Neue Shortseller-Positionen
17.09.2021 - Aktien: Delivery Hero, Lufthansa, MorphoSys, thyssenkrupp, Westwing und Co.: Neue Shortseller-Positionen
16.09.2021 - Große Dynamik bei ThyssenKrupp
11.09.2021 - Aktien: Adler Group, Eckert & Ziegler, Nordex, TeamViewer, thyssenkrupp und Co.: Neue Shortseller-Positionen
12.08.2021 - Am Morgen: E.ON, Salzgitter, Thyssenkrupp und die Inflation im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
21.07.2021 - ThyssenKrupp: Über den Markterwartungen
16.07.2021 - ThyssenKrupp: Doppelte Klima-Strategie
22.06.2021 - Aktien: Bayer, CureVac, McPhy, ThyssenKrupp, ThyssenKrupp und Ostmitteleuropa-Währungen - die 4investors Top-News
21.06.2021 - ThyssenKrupp setzt auf 2022
09.06.2021 - ThyssenKrupp: Deutlich verbesserte Aussichten
25.05.2021 - Stahlpreise in China korrigieren, steigen aber noch im Rest der Welt - Commerzbank
21.05.2021 - Aktien: BioNTech, BYD, CureVac, SFC Energy, ThyssenKrupp und Covid-19 Impfstoffe - die 4investors Top-News
20.05.2021 - ThyssenKrupp: Eine neue Prognose und ein negativer Aspekt
12.05.2021 - ThyssenKrupp: Mehr Optimismus für 2022
12.05.2021 - Am Morgen: E.ON, Brenntag, Gea Group, LEG Immobilien und Thyssenkrupp im Fokus - Nord LB Kolumne
16.03.2021 - „Old Economy“ ist wieder im Kommen: Stahlpreise steigen - Commerzbank
11.02.2021 - ThyssenKrupp: Entscheidung im März
11.02.2021 - ThyssenKrupp: Weiteres Aufwärtspotenzial in Sicht
10.02.2021 - ThyssenKrupp: Positive Überraschung - Starke Hochstufung der Aktie

DGAP-News dieses Unternehmens

23.03.2020 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Verlässliche Einschätzung der Geschäftsentwicklung des ...
20.03.2020 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Merz bleibt Vorstandsvorsitzende der thyssenkrupp ...
27.02.2020 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp verkauft Aufzuggeschäft für 17,2 Mrd ? an ...
24.09.2019 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Präsidium und Personalausschuss des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG ...
10.05.2019 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp und Tata Steel erwarten Untersagung des geplanten ...
22.03.2019 - DGAP-News: Börse Hannover: Rebalancing GERMAN GENDER INDEX: Sechs Unternehmen steigen in den ...
08.11.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp erwartet Jahresüberschuss von 0,1 Mrd EUR - belastet ...
27.09.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp plant Teilung des Konzerns in zwei eigenständige, ...
31.07.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Anpassung des Konzern-Ausblicks für das Geschäftsjahr 2017/2018 nach ...
16.07.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Professor Dr. Ulrich Lehner legt sein Mandat als Vorsitzender des ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.