Fortec Elektronik: Neue Tochter soll Geschäft mit wiederkehrenden Umsätzen antreiben

Bild und Copyright: Quardia / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Quardia / shutterstock.com.

15.09.2021 12:52 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter auf Twitter 

Fortec Elektronik expandiert mit einer neuen Tochtergesellschaft in weitere Geschäftsbereiche. Das Startup aushang.online GmbH werde eine eine erprobte Webapplikation für digitale Aushänge und Wegweiser liefern, kündigt das Unternehmen aus Germering am Mittwoch an. 55 Prozent der Anteile werden bei der Fortec-Konzerngesellschaft DISTEC liegen, Partner bei dem Startup ist die schulverwalter.online UG. COO Bernhard Staller werde Geschäftsführer der neuen Gesellschaft.

Die Gründung eines neues Startups hatte die Gesellschaft bereits im vergangenen Geschäftsjahr 2020/2021 angekündigt, zugleich aber darauf verwiesen, dass Nachrichten hierzu erst im nun laufenden Geschäftsjahr zu erwarten seien. Dafür sollen die Aktivitäten nun Fahrt aufnehmen: „Erste Beteiligungen an Fachmessen sind bereits für die nächsten Wochen in Erfurt, Nürnberg und Dresden geplant”, kündigt Fortec an.

Mit der neuen Gesellschaft will Fortec das Geschäft mit jährlich wiederkehrenden Lizenzeinnahmen aus der Software vergrößern. Man rechne „hieraus im operativen Bereich in den nächsten zwei Jahren mit einem Umsatzwachstum im einstelligen Millionenbereich”, so das Unternehmen, das sein Umsatzvolumen mittelfristig auf 100 Millionen Euro steigern will.

Im August hatte Fortec Elektronik vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020/2021 vorgelegt. Die Gesellschaft meldete einen Umsatzrückgang von 87,7 Millionen Euro auf 77,4 Millionen Euro. Das Geschäftsjahr sei von der COVID-19-Pandemie und von Lieferengpässen bei Vorprodukten massiv beeinflusst worden, so Fortec, die wie die gesamte Branche von einer schwierigen Beschaffungssituation betroffen war. In den Ergebnissen machte sich dies ebenfalls bemerkbar. So fiel der Gewinn vor Zinsen und Steuern von 6,5 Millionen Euro auf 5,3 Millionen Euro. Unter dem Strich sank der Gewinn von 4,8 Millionen Euro auf 4,0 Millionen Euro.

Mit den Zahlen liege man leicht über den Erwartungen der Aktienanalysten, so Fortec. Die Bilanz für 2020/2021 wollen die Süddeutschen am 29. Oktober vorlegen. Aussagen zum Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr hat Fortec bisher nicht getätigt.

Daten zum Wertpapier: Fortec Elektronik
Zum Aktien-Snapshot - Fortec Elektronik: hier klicken!
Ticker-Symbol: FEV
WKN: 577410
ISIN: DE0005774103
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Fortec Elektronik

DGAP-News dieses Unternehmens

15.09.2021 - DGAP-News: FORTEC Elektronik AG gründet ...
24.08.2021 - DGAP-Adhoc: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: ...
08.02.2021 - DGAP-Adhoc: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: 1. Halbjahr 2020/2021 Pandemiebelastete ...
24.08.2020 - DGAP-Adhoc: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Auch im Geschäftsjahr 2019/2020 ...
30.06.2020 - DGAP-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Beendigung der ROTEC technology GmbH in ...
26.06.2020 - DGAP-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Jörg Traum konzentriert sich auf das operative ...
20.05.2020 - DGAP-Adhoc: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Geschäftsjahr 2019/2020 schwächer als Vorjahr ...
11.12.2019 - DGAP-Adhoc: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Bündelung des operativen Geschäfts und ...
08.11.2019 - DGAP-Adhoc: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Erstes Quartal im Geschäftsjahr 2019/2020 ...
03.09.2019 - DGAP-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Christoph Schubert zum neuen Vorsitzenden des ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.