DAX: Kurzfristige Stoppmarken unterschritten, mittelfristiger Trend im Test - Donner & Reuschel

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX-Chart:  „Noch zeigen sich die Langfristindikatoren positiv und zeugen von einem übergeordneten charttechnischen Aufwärtstrend. Aber auch hier besteht die Gefahr eines „Drehs“.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX-Chart: „Noch zeigen sich die Langfristindikatoren positiv und zeugen von einem übergeordneten charttechnischen Aufwärtstrend. Aber auch hier besteht die Gefahr eines „Drehs“.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

09.09.2021 08:20 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter auf Twitter 

Der DAX 40 weitet seine charttechnische Konsolidierung aus. Die kurzfristigen Stopp- und Sicherungsmarken bei 15.622 und 15.601 Zählern werden wohl auch heute zu Handelsbeginn zunächst unterschritten bleiben bzw. werden. Damit rückt nun auch der Test des mittelfristigen Aufwärtstrends bei rund 15.530 Punkten näher. Die schnelle Verbreitung der Delta-Variante ließ die Volatilität und die Nervosität steigen. Die Konjunkturerholung droht sich zu verlangsamen. Auch die US-Börsen schlossen gestern im Minus.

Für heute gilt es daher im DAX ganz genau auf die Sicherungslinie bei 15.527 bis 15.424 zu achten. Noch zeigen sich die Langfristindikatoren positiv und zeugen von einem übergeordneten charttechnischen Aufwärtstrend. Aber auch hier besteht die Gefahr eines „Drehs“, sollten die Support-Range bei 15.527 bis 15.424 deutlich und nachhaltig unterschritten werden. Die 100-Tage-Durchschnittslinie tendiert bei 15.571 Indexzählern. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass auch diese gleich in den ersten Handelsminuten ebenfalls unterschritten wird. Das Momentum schwächt sich wieder signifikant ab und die Slow-Stochastik zeigt sich fallend.

Damit bleibt die Gemengelage heute zumindest bis 13:45 Uhr MEZ sehr nervös und angespannt. Anleger und Investoren blicken und gespannt auf die Aussagen und die „Hinweise zwischen den Zeilen“ seitens der EZB. Aus chart- und markttechnischer Sicht kommt daher der aktuellen Support-Area (15.527 bis 15.424) eine immens wichtige Rolle zu. Bei einem Bruch droht ein noch größerer Rutsch in Richtung 14.980. Rund 100 Indexzähler darunter (14.890) wäre dann auch der Langfristtrend gefährdet.

- Nächste charttechnische Widerstände: 15.755, 15.827, 16.030
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 15.527, 15.424, 15.304, 15.049, 14.980
- Oberes Bollinger-Band: 16.024, Mittleres Bollinger-Band: 15.856 und Unteres Bollinger-Band: 15.688
- 100-Tage-Linie: 15.571 und 200-Tage–Linie: 14.820 sowie: 38-Tage-Linie: 15.727
- Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: fallend | RSI: neutral | Momentum: negativ
- Ichimoku Kinko Hyo: positiv & noch trendbestätigend
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 15.560 erwartet
- (Trailing-) Stop-Loss: 15.527, 15.424, 15.304, 15.049, 14.980 (je nach individuellem Risikoempfinden)

Kurzfristige Stoppmarken unterschritten
Mittelfristiger (15.527) Trend im Test
Primärtrend (langfristig): Strategisches Ziel: 16.200 (Fibonacci-Linie)
Sekundärtrend (mittelfristig): 16.030 bis 15.424
Tertiärtrend (heute): Test der 15.527

Daten zum Wertpapier: DAX - Aktienindex
Zum Aktien-Snapshot - DAX - Aktienindex: hier klicken!
Ticker-Symbol: DAX
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

tokentus: Blockchain ist „the next big thing“
tokentus-Vorstand und -Gründer Oliver Michel im Interview mit der Redaktion von 4investors.

Pacifico Renewables: Keine Kompromisse bei der Profitabilität
Pacificos Co-CEO Christoph Strasser im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

4investors-News - DAX - Aktienindex

21.10.2021 - DAX: 50er-EMA hält weiterhin - UBS
21.10.2021 - Aufbruchstimmung? Alles schaut auf die Ampel - BÖAG Kolumne
21.10.2021 - DAX 40 bleibt in enger Spanne - Donner & Reuschel
20.10.2021 - DAX: EMA50 wurde erneut verteidigt - UBS
19.10.2021 - DAX: Weiterer Kursanstieg zum Fibonacci-Fächer? - UBS
19.10.2021 - DAX 40 bleibt in enger Spanne: 15.233 wieder im Blickfeld - Donner & Reuschel
18.10.2021 - DAX: Erholung gewinnt an Dynamik - UBS
18.10.2021 - DAX: 100- und 38-Tage-Linie kurzfristige Eckpfeiler - Donner & Reuschel
15.10.2021 - DAX 40 – vorerst – aus dem Gröbsten raus - Donner & Reuschel
14.10.2021 - DAX: Hochlauf zur oberen Trendkanalbegrenzung? - UBS
13.10.2021 - DAX: EMA200 weiterhin im Blickpunkt - UBS
12.10.2021 - DAX weiterhin unterm 10er-EMA - UBS
12.10.2021 - DAX 40 bleibt weiterhin unter Druck - 14.980´er Support könnte wieder getestet werden - Donner & Reuschel
11.10.2021 - DAX: Verlaufshoch am 10er-EMA? - UBS
11.10.2021 - DAX: Wackliger Start in die neue Handelswoche - Donner & Reuschel
08.10.2021 - DAX: Aufwärtskorrektur erreicht 10er-EMA - UBS
07.10.2021 - MSCI Russland-Index weist in den ersten drei Quartalen 2021 eine deutliche Outperformance auf - Commerzbank
07.10.2021 - DAX: Abprall an Trendkanalbegrenzung - UBS
07.10.2021 - DAX bleibt unter Druck: „Hammer“-Formation und Nervosität - Donner & Reuschel
06.10.2021 - Die Bären melden sich zurück! - BÖAG Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.