Evotec: Kooperation mit Secarna wird ausgebaut

Evotec-Zentrale in Hamburg. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Evotec-Zentrale in Hamburg. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

02.09.2021 15:06 Uhr - Autor: Robin Lohwe  Robin Lohwe auf Twitter auf Twitter 

Nachdem Evotec heute Morgen wichtige Neuigkeiten aus der Kooperation mit Bristol Myers Squibb gemeldet hatte, gibt es im Tagesverlauf weitere Nachrichten zu dem Biotech-Unternehmen aus Hamburg: Die Partnerschaft von Evotec und der Secarna Pharmaceuticals GmbH wird erweitert. Ziel der Zusammenarbeit sind Forschungs- und Entwicklungsprogrammen von Industriepartnern der Unternehmen.

Evotec und Secarna erhoffen sich „Zugang zu Targets zu erhalten, die gemeinhin als nicht behandelbar gelten”, so Craig Johnstone, Chief Operating Officer von Evotec. „Die Nutzung von Secarnas LNAplus-Technologie durch die Kapazitäten und Fähigkeiten von Evotecs multimodaler Wirkstoffforschungsplattform wird ein breites Spektrum an Möglichkeiten für Partnerschaften mit Dritten eröffnen, um krankheitsmodifizierende Therapien in Indikationen mit hohem medizinischen Bedarf zu entwickeln”, so der Manager des börsennotierten Biotech-Konzerns.

Zu finanziellen Details werden keine Einzelheiten genannt. Beide Unternehmen arbeiten seit August des vergangenen Jahres zusammen. Gemeinsam soll eine Pipeline an Projekten aufgebaut werden, „die auf einer Reihe ausgewählter anspruchsvoller Targets in verschiedenen Indikationen basiert”, so Secarna.

Daten zum Wertpapier: Evotec
Zum Aktien-Snapshot - Evotec: hier klicken!
Ticker-Symbol: EVT
WKN: 566480
ISIN: DE0005664809


Lesen Sie mehr zum Thema Evotec im Bericht vom 02.09.2021

Evotec: Viele Millionen von Bristol Myers Squibb für EVT8683-Programm

Evotec hat am Donnerstag Neuigkeiten zur Zusammenarbeit im Bereich der Behandlungsmethoden für neurologische Erkrankungen mit dem Pharma-Konzern Bristol Myers Squibb bekannt gegeben. Dieser habe die „Option zum Abschluss einer exklusiven globalen Lizenzvereinbarung für EVT8683 genutzt”, melden die Hamburger. Die Substanz soll in die klinische Entwicklung überführt werden. Von Bristol Myers Squibb wird Evotec eine Optionszahlung in Höhe von 20 Millionen Dollar erhalten. Zudem bestehen für die Hamburger die Chancen, Meilensteinzahlungen in Höhe von bis zu 250 Millionen Dollar in Summe sowie bei einer erfolgreichen Produkteinführung am Markt Umsatzbeteiligungen bis zu einem niedrigen zweistelligen Prozentbereich zu erhalten. „EVT8683 setzt an einem vielversprechenden Mechanismus der zellulären Stressreaktion an und zeigte bereits präklinisch ein schlüssiges Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil”, so Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec SE. Der ... diese News weiterlesen!

(Werbung)

4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook


Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

4investors-News - Evotec

18.01.2022 - Evotec und Lilly wollen neue Medikamente gegen Nierenerkrankungen und Diabetes entwickeln
12.01.2022 - Evotec: Investor verringert Position
11.01.2022 - Evotec: Keine weitere Coverage
11.01.2022 - Evotec: Neue Millionen von Bristol Myers Squibb
06.01.2022 - Evotec Aktie: Gibt ein „Insiderdeal” die Richtung vor
03.01.2022 - Evotec arbeitet an Medikament gegen COVID-19 - Förderung vom Bund
16.12.2021 - Evotec: Geldregen von der Bill & Melinda Gates Foundation
01.12.2021 - Evotec: Ein kleines Plus
29.11.2021 - Evotec: Doppeltes Kaufvotum für den Titel
18.11.2021 - Evotec baut Kooperations-Portfolio weiter aus
12.11.2021 - Evotec: Ein teils konservativer Ausblick
11.11.2021 - Evotec bestätigt die Umsatzmilliarde als Ziel für 2025
10.11.2021 - Evotec: 40 Millionen Dollar von Bristol Myers Squibb
09.11.2021 - Evotec - NASDAQ-IPO: 500 Millionen Dollar Emissionserlös
04.11.2021 - Evotecs ADS kommen zu 21,75 Dollar an die NASDAQ
27.10.2021 - Evotec: Leichte Sorge um die Prognose
26.10.2021 - Evotec: US-Börsengang naht
26.10.2021 - Evotec legt Zahlen vor - Gewinn durch Investitionen belastet
11.10.2021 - Evotec bringt eigene Aktien an die NASDAQ
08.10.2021 - Evotec und Bristol Myers Squibb weiten ihre Kooperation aus

DGAP-News dieses Unternehmens

18.01.2022 - DGAP-News: Evotec und Lilly gehen Zusammenarbeit zur Erforschung von Wirkstoffen im Bereich ...
11.01.2022 - DGAP-News: Evotec erweitert Neurologie-Kooperation mit Bristol Myers Squibb um neuen Ansatz zum ...
03.01.2022 - DGAP-News: Evotec erhält 7,5 Mio. ? Förderung für Entwicklung eines COVID-19 ...
16.12.2021 - DGAP-News: Evotec erhält 18 Mio. US$ Förderung im Bereich ...
18.11.2021 - DGAP-News: Evotec und EQRx geben Partnerschaft zur integrierten Wirkstoffforschung und -entwicklung ...
11.11.2021 - DGAP-News: Evotec SE: Ergebnisse der ersten neun Monate 2021 und Update zur ...
10.11.2021 - DGAP-News: Evotec erreicht Auswahl weiterer Programme in Neurologie-Kooperation mit Bristol Myers ...
09.11.2021 - DGAP-News: Evotec SE gibt erfolgreichen Abschluss des Börsengangs ...
04.11.2021 - DGAP-Adhoc: Evotec SE gibt Platzierung des öffentlichen Angebots von American Depositary Shares ...
03.11.2021 - DGAP-News: EVOTEC SE: BEKANNTGABE DER ERGEBNISSE FÜR DIE ERSTEN NEUN MONATE 2021 AM 11. NOVEMBER ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.