4investors | Nachrichten und Analysen | Börse München

Börsen zwischen „Alternativlosigkeit“ von Aktien und Inflationsängsten - Börse München

Robert Ertl, Börse München: „Da sich die US-Notenbank Fed auch stark am Arbeitsmarkt orientiert, könnte eine Verbesserung hier bei gleichzeitig steigenden Teuerungsraten für Druck sorgen, die extrem lockere Geldpolitik zu straffen. Dies wiederum könnte die Attraktivität von Aktien schmälern.” Bild und Copyright: Bayerische Börse AG.

Robert Ertl, Börse München: „Da sich die US-Notenbank Fed auch stark am Arbeitsmarkt orientiert, könnte eine Verbesserung hier bei gleichzeitig steigenden Teuerungsraten für Druck sorgen, die extrem lockere Geldpolitik zu straffen. Dies wiederum könnte die Attraktivität von Aktien schmälern.” Bild und Copyright: Bayerische Börse AG.

09.08.2021 10:37 Uhr - Autor: Robert Ertl  Robert Ertl auf Twitter auf Twitter 

Gelungener Monatsauftakt: Die deutschen Aktienbörsen haben die vergangene erste Augustwoche überwiegend mit Gewinnen beendet. Zwar zeigten die Anleger weiterhin Nervosität angesichts der sich ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus und schwelender Inflationsängste. Allerdings überwogen letztlich die Aufwärtsimpulse, die von positiv aufgenommenen Unternehmenszahlen und gut ausgefallenen Konjunkturdaten kamen. Einkaufsmanagerindizes aus den USA wiesen darauf hin, dass das Wachstumsszenario intakt sei, hieß es von Analystenseite. Auch die US-Arbeitsmarkdaten seien überraschend robust gewesen, so der Tenor der Marktteilnehmer.

Der Deutsche Aktienindex (Dax) verfehlte am vergangenen Freitag einen neuen Rekord nur um wenige Punkte, im Wochenvergleich legte er um 1,4 Prozent auf 15.761,45 Punkte zu. Größte Wochengewinner im Index waren die Titel von Infineon mit einem Plus von 8,7 Prozent. Der Chiphersteller profitierte unter anderem von einer zeitweise hohen Beliebtheit von Technologietiteln. Dagegen büßten die Papiere der Allianz auf Wochensicht 5,8 Prozent ein. Dies war auf einen Kursrutsch beim Versicherer zu Wochenauftakt zurückzuführen, juristische Untersuchungen in den USA hatten die Anleger verunsichert. Im Wochenverlauf erholte sich die Allianzaktie etwas, wozu auch ein verbesserter Ausblick auf das laufende Jahr und angekündigte Aktienrückkäufe beitrugen. Der MDax, der in der vergangenen Woche mehrfach Rekordstände markierte, stieg im Wochenvergleich um 1,2 Prozent auf 35.566,41 Zähler. Der TecDax gewann 3,0 Prozent auf 3.790,21 Punkte. Gegen den Trend gab der m:access All-Share 2,0 Prozent auf 2.982,40 Zähler ab. Hierzu trugen auch die Titel von PRO DV mit einem Kurseinbruch um 16,4 Prozent auf Wochensicht bei.

Die deutschen Anleihemärkte haben sich in der vergangenen Woche ohne klare Richtung präsentiert. Bewegung brachten in erster Linie Konjunkturdaten, die allerdings uneinheitlich ausfielen und so die Kurse der Bundespapiere mal nach oben, mal nach unten schickten, wobei sich die Ausschläge meist in engen Grenzen hielten. Am Freitag zu Handelsschluss lag die Rendite der marktbestimmenden zehnjährigen Bundesanleihe gegenüber der Vorwoche unverändert bei -0,46 Prozent. Die Umlaufrendite sank im Wochenvergleich von -0,50 auf -0,55 Prozent.

Die US-Aktienbörsen haben in der vergangenen Woche zugelegt. Besonders Konjunkturdaten versetzten die Anleger in Kauflaune, der US-Arbeitsmarktbericht sorgte sogar für neue Rekordstände. Der Dow-Jones-Index rückte im Wochenvergleich um 0,8 Prozent auf 35.208,51 Punkte vor, der breiter gefasste S&P-500-Index verbesserte sich um 0,9 Prozent auf 4.436,52 Zähler. Beide Indizes markierten am vergangenen Freitag Höchststände. Der technologielastige Nasdaq-100-Index stieg im Wochenvergleich um 1,0 Prozent auf 15.109,36 Punkte.

Ausblick

In der aktuellen Woche dürften die Anleger an den deutschen Aktien wieder einmal zwischen Konjunkturoptimismus und einer „Alternativlosigkeit“ von Aktien auf der einen Seite und Sorgen vor einer neuerlichen Verschärfung der Corona-Situation, Inflationsängsten und damit zusammenhängenden Befürchtungen einer strafferen Geldpolitik auf der anderen schwanken. Hinsichtlich des letztgenannten Punktes hatten gerade die besser als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag für neue Argumente gesorgt. Da sich die US-Notenbank Fed auch stark am Arbeitsmarkt orientiert, könnte eine Verbesserung hier bei gleichzeitig steigenden Teuerungsraten für Druck sorgen, die extrem lockere Geldpolitik zu straffen. Dies wiederum könnte die Attraktivität von Aktien schmälern, gerade Technologieunternehmen könnten zudem unter einer Verteuerung von Krediten leiden.

Vor diesem Hintergrund dürften die Anleger genau auf die in den kommenden Tagen anstehenden Inflationszahlen achten, vor allem die US-Verbraucherpreise am Mittwoch dürften im Fokus stehen. Auch das US-Verbrauchervertrauen sowie Verbraucherpreise und ZEW-Konjunkturerwartungen aus Deutschland könnten für Bewegung an den Märkten sorgen.

Daneben dürfte weiter die Berichtssaison Impulse liefern, wenn nicht für den Gesamtmarkt, so doch für die jeweiligen Unternehmen und Branchen. Dabei geben beispielsweise aus dem Dax Deutsche Telekom, E.on, Henkel und RWE Einblicke in ihre Bücher, wobei die Anleger genauso, wenn nicht noch mehr an den Ausblicken interessiert sein dürften. Auch eine Vielzahl von Unternehmen aus den weiteren Börsenreihen legt Zahlen vor, darunter Ceconomy, HelloFresh, Leoni, Sixt, TUI und Varta.

Ausgewählte wichtige Termine der Woche

Montag, 09.08.: Handelsbilanz Deutschlands
Dienstag, 10.08.: ZEW-Konjunkturerwartungen (Deutschland); Arbeitsproduktivität in den USA
Mittwoch, 11.08.: Verbraucherpreise in Deutschland; Verbraucherpreise in den USA
Donnerstag, 12.08.: Industrieproduktion in der Eurozone; Erzeugerpreise in den USA
Freitag, 13.08.: Handelsbilanz der Eurozone; Verbrauchervertrauen der Universität Michigan (USA); Import- und Exportpreise in den USA

Autor: Dr. Robert Ertl, Vorstand der Bayerischen Börse AG

Daten zum Wertpapier: Börse München

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Bayerischen Börse AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
(Werbung)

4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Börse München

17.01.2022 - Anhaltende Zinssorgen - Börse München
15.01.2022 - Mehr Tiefe mit Aktien - Börse München
10.01.2022 - Inflationsdaten im Fokus: Spekulationen über die Geldpolitik - Börse München
03.01.2022 - Etliche Analysten sind auch für 2022 optimistisch - Börse München
31.12.2021 - Das Beste zum Jahresende - Börse München
27.12.2021 - Übersichtliche Agenda und Window-Dressing - Börse München
20.12.2021 - Aktien: BioNTech, CRISPR Therapeutics, Hamborner REIT, Valneva, iBanFirst und Börse München - das 4investors-Weekend
18.12.2021 - Was tun oder Tipps für bedrohliche Zeiten - Börse München
13.12.2021 - Corona-Variante Omikron: Nachlassende Sorgen - Börse München
04.12.2021 - Aus eins mach zwei und mehr - Börse München
29.11.2021 - Corona-Einbruch am Black Friday - Börse München
28.11.2021 - Wachstumsstark, innovativ, flexibel - Börse München
22.11.2021 - m:access All-Share springt um fast 10 Prozent im Wochenvergleich - Börse München
13.11.2021 - Endspurt am Aktienmarkt - Börse München
07.11.2021 - Ultimative Strategien oder Take a Chance on Me - Börse München
28.10.2021 - Geldanlage - Aktien: Die Macht der Dividenden
02.10.2021 - Sicher in unsicheren Zeiten - Börse München
27.09.2021 - Börse nach der Wahl: Realistische Koalitions-Optionen für die Märkte akzeptabel - Börse München
25.09.2021 - Antworten fürs Geld - Börse München
18.09.2021 - Aufsteiger im Check - Börse München

DGAP-News dieses Unternehmens

21.01.2022 - HBM Healthcare Investments Quartalsbericht Dezember ...
21.01.2022 - DGAP-News: BB BIOTECH AG: 2021 war ein schwieriges Jahr für die Biotechaktienmärkte - Erhöhung ...
21.01.2022 - DGAP-Adhoc: BB Biotech AG mit Verlust im Geschäftsjahr ...
21.01.2022 - DGAP-News: AUTO1 Group SE: Pre-IPO-Aktionäre vereinbaren koordiniertes ...
21.01.2022 - DGAP-News: Marinomed gibt die Ernennung von Dr. Cornelia Kutzer zum Chief Business Officer ...
21.01.2022 - DGAP-News: Vorläufige Geschäftszahlen 2021: Sehr gutes Kerngeschäft und pandemiebedingte ...
21.01.2022 - Regiobank Solothurn AG - Jahresergebnis ...
21.01.2022 - DGAP-News: Deutsche Beteiligungs AG: Veränderung im ...
21.01.2022 - DGAP-News: Allterco für außerordentlichen Beitrag zur Entwicklung des bulgarischen Kapitalmarkts ...
21.01.2022 - DGAP-News: Securize IT Solutions AG: Personelle Neuausrichtung der Beteiligung Diso ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.