Eterna: Ganz schlechte Nachricht für Anleihe-Investoren


03.08.2021 10:29 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter auf Twitter 

In den vergangenen Wochen hat Eterna an der Finanzierung der Gesellschaft gearbeitet, nachdem man im Mai die Covenant-Regeln eines Schuldscheindarlehens gebrochen hat. Bei den dabei notwendigen Gläubigerversammlungen der Anleiheinvestoren gab es jedoch nie ein ausreichendes Quorum, daher sind die entsprechenden Bemühungen gescheitert.

Jetzt zieht der Hemdenhersteller die Reißleine. Man stellt einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens nach dem Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz (StaRUG). So will man einen Restrukturierungsplan durchsetzen, der die finanzielle Sanierung der Holding ermöglichen soll.

Für die Gläubiger der bis 2024 laufenden Anleihe ist das keine gute Nachricht. Laut Plan soll es einen Schuldenschnitt bei der Anleihe geben, Anleihegläubiger sollen eine Abfindungsquote von 10 Prozent erhalten.

Eterna will den Plan zeitnah beim zuständigen Gericht einreichen, bis Mitte September soll er umgesetzt werden.

Laut Plan verzichtet die Gesellschafterin von Eterna auf Forderungen aus Darlehen über 32,3 Millionen Euro. Sie will zudem weiteres Eigenkapital zur Verfügung stellen, unter anderem um das operative Geschäft zu finanzieren.

Das Schuldscheindarlehen wird nicht gekündigt. Die Gläubiger dieses Darlehens wollen Eterna weiter als Finanzierungspartner unterstützen.

Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter von eterna, erklärt: „COVID-19 hat uns im vergangenen Jahr aus einer gesunden und vielversprechenden Unternehmenssituation mit profitablem Wachstum in diese schwierige Phase versetzt. Wir bedauern sehr, dass infolgedessen für alle Beteiligten nun Einschnitte unvermeidbar geworden sind, um für das Unternehmen wieder eine stabile Finanzierung der Holding herbeizuführen. Mit der Einleitung des gerichtlichen Sanierungsverfahrens wollen wir nun einen wesentlichen Schritt machen, um dies unter Einbeziehung der Gläubiger zu erreichen.“

Gerbaulet ergänzt: „Das operative Geschäft der ETERNA Mode GmbH wird von der Sanierung der Holding nicht beeinträchtigt sein. Somit können wir gleichzeitig unsere operativen Aktivitäten unverändert fortführen und an unseren strategischen Initiativen wie der Digitalisierung unseres Geschäfts arbeiten.“

Im ersten Halbjahr sinkt der Umsatz bei Eterna um 30,3 Prozent auf 28,5 Millionen Euro. Das EBITDA verschlechtert sich von 4,0 Millionen Euro auf -2,0 Millionen Euro.

Daten zum Wertpapier: eterna
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - eterna

10.09.2021 - eterna Mode Holding: Restrukturierungsplan erhält Zustimmung
02.09.2021 - Eterna verschiebt Versammlung kurzfristig
16.07.2021 - Eterna: Quorum verfehlt – Suche nach neuer Lösung
30.06.2021 - Eterna lädt Gläubiger ein
04.06.2021 - Eterna: Investoren der Anleihe müssen entscheiden
17.05.2021 - Eterna: Probleme beim Schuldscheindarlehen
30.04.2021 - Eterna: Weniger Hemden in Zeiten des Home Office
18.12.2020 - eterna: Anleihe prolongiert
27.11.2020 - Eterna: Zweite Welle trifft Weihnachtsgeschäft
19.11.2020 - Eterna: Zweite Versammlung wird einberufen
29.10.2020 - Eterna ruft Gläubiger an die Wahlurne
24.10.2020 - Eterna arbeitet an der Refinanzierung
26.08.2020 - Eterna: Marge sinkt deutlich
24.06.2020 - Eterna: Verhaltene Nachfrage
22.04.2020 - Eterna zieht die Prognose zurück
20.03.2020 - Eterna hilft in der Corona-Krise
22.11.2019 - eterna: Deutliche Verbesserung beim Ergebnis
28.08.2019 - Eterna: Hemdenhersteller steigert EBITDA
12.06.2019 - Eterna: Marge steigt an
12.04.2019 - Eterna verringert den Verlust

DGAP-News dieses Unternehmens

25.09.2021 - DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot / Zielgesellschaft: zooplus AG; Bieter: Pet Bidco ...
25.09.2021 - DGAP-Adhoc: Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot von EQT auf die zooplus AG in Höhe von ...
25.09.2021 - DGAP-News: EQT AB: EQT Private Equity kündigt freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für ...
25.09.2021 - DGAP-News: zooplus gibt freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot durch EQT zu einem Preis von ...
24.09.2021 - DGAP-News: Kryptowährung Nimiq (NIM) ab sofort auf allen mit SALAMANTEX-ausgestatteten ...
24.09.2021 - DGAP-News: DIC Asset AG: Mietvertrag über 69.000 qm Logistikfläche mit C&A bis 2025 ...
24.09.2021 - DGAP-News: KAP AG STEIGERT UMSATZ UND ERGEBNIS DEUTLICH IM ERSTEN HALBJAHR ...
24.09.2021 - DGAP-News: Vermögensverwalter-Forum: Nachhaltigkeit und Neobroker ...
24.09.2021 - DGAP-News: Conico Ltd.: MASSIVSULFID-LINSEN AUF CASCATA PROSPECT ...
24.09.2021 - DGAP-News: Schaeffler AG: Schaeffler entwickelt Lösung zur Digitalisierung des Werkzeugbaus mit ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.