Am Morgen: Airbus, Daimler, VW und Ölpreis im Blickpunkt - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: nitpicker / shutterstock.com.

Daimler plant laut einem Bericht im Rahmen der nachgeschärften Elektrostrategie in jeder Baureihe ein Elektromodell. Bild und Copyright: nitpicker / shutterstock.com.

12.07.2021 08:50 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die chinesischen Unternehmen haben ihre Preise im Juni etwas weniger stark angehoben als im Vormonat. Der Erzeugerpreisindex (PPI) stieg um 8,8% im Vergleich zum Vorjahr, wie das chinesische Statistikamt mitteilte. Im Mai hatte es noch einen Anstieg von 9,0% gegeben.

Die Baupreise in Deutschland haben im Mai kräftig angezogen. Dabei wurden sie besonders von erhöhten Materialkosten für Holz und Stahl nach oben gezogen. Sie legten gegenüber dem Vorjahr um 6,4% zu, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Die Preise für Rohbauarbeiten an Wohngebäuden stiegen von Mai 2020 bis Mai 2021 um 7,3%. Den stärksten Anstieg gab es dabei bei den Zimmer- und Holzbauarbeiten, die um 28,5% teurer wurden. Wie die Statistikbehörde weiter mitteilte, nahm die Zahl der Beschäftigten um 2,2% gegenüber Juni 2020 zu.

Die Wirtschaft in Großbritannien ist im Mai nicht mehr so stark gewachsen wie im Vormonat. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte gegenüber April nur noch um 0,8% zu, wie das Statistikamt bekanntgab. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Zuwachs von 1,5% gerechnet, nachdem noch im April ein Plus von 2,0% verzeichnet worden war.

Produktionsverzögerungen aufgrund des weltweiten Halbleitermangels haben in China den Autoabsatz im Juni behindert. Wie der chinesische Automobilherstellerverband mitteilte, wurden im Juni 12,4% weniger Autos verkauft als im Vorjahr. In den ersten sechs Monaten des Jahres stieg der Autoabsatz in China allerdings um 25,6% gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Dabei waren vor allem Autos mit alternativen Antrieben stark nachgefragt. Hier betrug das Plus knapp 140%.

Rentenmarkt
Ohne wichtige neue Wirtschaftsdaten sind die Kurse deutscher Staatsanleihen leicht zurückgegangen. Die Kurse von US-Treasuries gerieten am Freitag unter Druck. Ausschlaggebend waren anziehende Aktienmärkte.

Aktienmarkt
Der deutsche Aktienmarkt hat sich zum Wochenausklang deutlich freundlicher gezeigt. Unterstützung kam vor allem von der Wall Street. Ferner reagierten die Anleger sehr erfreut auf die jüngsten Geschäftszahlen von VW (+5,91%) und BASF (+3,45%). DAX +1,73%, MDAX +1,24%, TecDAX +0,55%. Rekordfieber an der Wall Street - alle drei Marktbarometer erzielten neue Bestmarken. Damit ließen die Anleger den jüngsten Kursrücksetzer schnell hinter sich. Der Fokus der Anleger werde sich nun auf die Bilanzsaison verlagern, die kommende Woche mit den großen Banken in Gang kommen wird. Dow Jones +1,3%, S&P-500 +1,1%, Nasdaq-Comp. +1,0%. Nikkei-225 legt deutlich zu; aktuell bei 28.539,26 Punkten.

Unternehmen
Airbus hat die Auslieferungen im ersten Halbjahr 2021 gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöhen können. Insgesamt wurden 297 Flugzeuge an Kunden übergeben, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 101 Maschinen. Im Vergleich zum VorCorona-Jahr 2019 waren es allerdings 92 Airliner weniger. Zugleich gingen in den ersten sechs Monaten 165 Neubestellungen ein. Der Orderzuwachs hielt sich aber wegen zahlreicher Stornierungen in Grenzen und lag unter dem Strich bei 38 Aufträgen.

Daimler plant laut einem Bericht im Rahmen der nachgeschärften Elektrostrategie in jeder Baureihe ein Elektromodell. Ein konkretes Datum für den Abschied vom Verbrenner werde es aber zunächst nicht geben, da der Antrieb je nach Ladeinfrastruktur in einigen Märkten auch nach 2030 noch gefragt sein dürfte.

Devisen
Nach anfänglichen Verlusten hat die wieder freundlichere Stimmung an den Aktienmärkten den Euro gestützt. Die Kursausschläge hielten sich dabei allerdings in einem moderaten Rahmen.

Öl / Gold
Nach ersten Erholungsansätzen am Donnerstag ist es den Ölpreisen zum Wochenausklang gelungen, einen Teil der im Verlauf der Woche erlittenen Verluste zu kompensieren. Gestützt wurden die Ölpreise durch die insgesamt freundliche Stimmung an den Finanzmärkten. Zudem beflügelte der schwächere Dollar die Rohölpreise. Der Goldpreis veränderte sich am Berichtstag nur wenig. Für größere Bewegungen fehlten einfach die entscheidenden Impulse.

Daten zum Wertpapier: Daimler
Zum Aktien-Snapshot - Daimler: hier klicken!
Ticker-Symbol: DAI
WKN: 710000
ISIN: DE0007100000

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Daimler

03.09.2021 - Am Morgen: Covestro, Daimler, der Chipmangel und die US-Arbeitsmarktdaten im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
01.09.2021 - Aktien: CureVac, Daimler, Novavax, Steinhoff, Traumhaus und Inflation - die 4investors Top-News
31.08.2021 - Daimler: Sinnvolle Abspaltung
02.08.2021 - Daimler: Nicht nur die Bewertung spricht für die Aktie
30.07.2021 - Daimler: Für zwei Aktien gibt es eine der Daimler Truck Holding
26.07.2021 - Daimler Aktie: Rallye in Richtung 80 Euro möglich?
23.07.2021 - Daimler: Starke Kursentwicklung
23.07.2021 - Daimler: Kleiner Abschlag beim Kursziel der Aktie
22.07.2021 - Am Morgen: Daimler, SAP, Software AG, ASML und Novartis im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
21.07.2021 - Daimler: Porth tritt ab
21.07.2021 - Daimler: Neues aus dem Aufsichtsrat
21.07.2021 - Daimler: Starke Zahlen lassen sich nicht fortschreiben
21.07.2021 - Daimler: Halbleiter-Mangel belastet die Geschäfte des Autobauers
16.07.2021 - Daimler: Kaufvotum nach den Zahlen
16.07.2021 - Am Morgen: Daimler, Drägerwerk, Siemens Energy, TSMC und TomTom im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
15.07.2021 - Daimler mit starken Zahlen - Gewinnmitnahmen bei der Aktie
09.07.2021 - Daimler: Autohersteller mit zweifacher Kaufempfehlung
07.07.2021 - Am Morgen: Daimler, Sartorius und Shop Apotheke im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
01.07.2021 - Daimler: E-LKW gibt neuen Schub
18.06.2021 - Daimler: Halbleiter bereiten weiter Probleme

DGAP-News dieses Unternehmens

15.07.2021 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 über Markterwartungen ...
16.04.2021 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2021 deutlich über ...
03.02.2021 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Daimler AG plant Spin-off und Börsennotierung eines Mehrheitsanteils der ...
28.01.2021 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 deutlich über Prognose ...
15.10.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal 2020 über den ...
13.08.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Daimler erzielt Grundsatzeinigungen über die vergleichsweise Beilegung ...
16.07.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2020 über der ...
23.04.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2020 und Prognose für das ...
17.03.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: COVID-19-Pandemie: Daimler beschließt weitere ...
22.01.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG:Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 inklusive ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.