4investors | Nachrichten und Analysen | Börse München

Samstag ist der neue Sonntag - Börse München

Ulrich Kirstein mit der Presseschau der Woche. Bild und Copyright: Bayerische Börse AG.

Ulrich Kirstein mit der Presseschau der Woche. Bild und Copyright: Bayerische Börse AG.

09.07.2021 14:18 Uhr - Autor: Ulrich Kirstein  Ulrich Kirstein auf Twitter auf Twitter 

Nachdem wir definitiv nicht Europameister geworden sind, hat uns Die Welt jetzt auch noch den Weltmeistertitel entzogen – zumindest „unserem“ Maschinenbau: „Deutschland verliert den Weltmeister-Titel“ lautete die Schlagzeile. Und wer hat uns überflügelt? Chinesische Anbieter haben 2020 erstmals mehr Anlagen exportiert als jene aus Deutschland. Immerhin hegt der Verband die Hoffnung, dass wir 2021 wieder auf die Überholspur zurückkehren. Diese soll jedoch künftig bei 130 gedeckelt werden, die „Industrie rechnet mit Tempolimit“, so das Handelsblatt.

Freitag oder Samstag, Hauptsache Sonntag

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung hat ihre Ankündigung wahr gemacht und ihre aktuelle Ausgabe bereits am Samstag in den Briefkasten geworfen. Unser Sonntagsfrühstück gibt’s jetzt schon am Samstag. Wir sind verwirrt und hoffen, dass das Beispiel nicht Schule mach: Die Welt bereits am Sonntag mit ihrer Montagsausgabe startet, die Süddeutsche Zeitung am Dienstag die Montagsausgabe folgen lässt, die Augsburger Allgemeine am Mittwoch die Dienstagsausgabe und so fort – das würde nicht nur die Bestückung unseres Medienbretts in der Börse heillos überfordern. Aber vielleicht ist das auch die Vorbereitung für die 4-Tage-Woche: Dann ist Samstag der neue Sonntag und Freitag wie Samstag?

Aufwärts

Ob sich die Grafiker von Börse Online und Focus Money manchmal gegenseitig über die Schulter schauen? Manchmal hat man den Eindruck. Kartellrechtlich scheint das im Gegensatz zur Autoindustrie („Hohe Kartellstrafe für BMW und VW“ hieß es in der Abendzeitung) nicht relevant zu sein. Jedenfalls griffen beide zu einem gezackten Aufwärtspfeil in Blau, um ihr Titelbild zu verschönern. Bei Focus Money hieß es dazu „Diese Aktien steigen weiter!“ mit Kurszielen zwischen 40 und 110 Prozent, bei Börse Online „Mehr Gewinn – Hohe Renditen mit Deutschlands wahren Wachstumswerten“. Immerhin, seit 2013 katapultierte sich der Wachstumswert Nummer 1 um 1.867 Prozent nach oben!

Nuancen

„Die EZB verschafft sich mehr Flexibilität“ berichtete die Börsen-Zeitung, denn künftig lautet das Inflationsziel nicht mehr: „unter, aber nahe 2 Prozent“, sondern: „2 Prozent“. Für das Streichen dieser drei Wörtchen hat sich die EZB 18 Jahre Zeit gelassen! Zeit ist ihr wichtig, denn sie gibt sich mehr davon und will auch bei einer höheren Inflation nicht einschreiten, Hauptsache mittelfristig kommen die 2 Prozent heraus. Das nennt sich dann Symmetrie. Da in den vergangenen Jahren das Inflationsziel 2 Prozent kontinuierlich verfehlt wurde, vermuten wir als Nicht-Notenbanker und Nicht-Volkswirt, dass sie jetzt länger darüber liegen darf, die Zwei steht dann auf Sicht schon.

Sekt oder Selters

Es gab und gibt leider viele Kriege unter den verschiedensten Namen, aber der, mit dem sich die Börsen-Zeitung befasste, klang doch vielversprechend: „Champagnerkrieg mit Russland“ war zu lesen. Nachdem seit 2014 kein europäischer Käse mehr nach Russland eingeführt werden darf, weil Russen offensichtlich ausreichend Käse produzieren, dürfen nun nur noch russische Schaumweine als „Shampanskoe – Champagner“ bezeichnet werden, nicht aber die aus der Champagne eingeführten. Der berühmte französische Champagner wird auf eine Stufe mit profanem Sekt oder gar Prosecco gestellt. Dabei ist es nach Ansicht der Franzosen doch umgekehrt: Champagner darf nur heißen, was als Schaumwein aus der Champagne kommt. So haben sie selbst ein Champagner-Sorbet bei Aldi verboten - kleiner Tipp am Rande: „Verbotenes Sorbet“ wäre auch kein schlechter Name! Nun soll kein echter Champagner mehr nach Russland geliefert werden – aber was trinkt dann die Moskauer High Society zu Kaviar?

Schwarzsehen

„Berlin und München streichen das Wort „Schwarzfahren“ aus ihrem Vokabular, schreibt die Berliner Zeitung BZ. Genauer müsste es heißen, die Stadtwerke in ihren Werbekampagnen. Die Ursache sei die Umstellung auf eine „zeitgemäßere Kommunikation“. Wir wollen das nicht kommentieren, aber es kam uns in den Sinn, als wir über die Schlagzeile der Frankfurter Allgemeinen Zeitung stolperten: „Viel Schwarzarbeit in deutschen Haushalten“, oder, konkreter, im Münchner Merkur: „Putzen meist Schwarzarbeit“. Die Ursache ist uns klar, Handwerkerstunden sind teuer, Steuern und Sozialabgaben tragen ihren guten Teil dazu bei, weshalb wir uns nicht wundern, dass diese Schwarzarbeit in Deutschland weiter verbreitet ist als in der EU: Laut einem zitierten OECD-Bericht sind es in der EU 57 Prozent, in Deutschland 75 Prozent. Bleibt aber die Frage: Ist der Terminus „Schwarzarbeit“ noch zeitgemäß? Und nächstes Wochenende wollten wir in den Schwarzwald fahren, Handwerker beaufsichtigen!

Autor der Presseschau: Ulrich Kirstein, Bayerische Börse AG

Daten zum Wertpapier: Börse München

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Bayerischen Börse AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Börse München

13.09.2021 - EZB-Effekt hält nicht lange an - Börse München
06.09.2021 - Inflationsangst bleibt eines der zentralen Themen für die Aktienmärkte - Börse München
27.08.2021 - Geniale Rendite - Börse München
20.08.2021 - Dax in dünner Luft - Börse München
16.08.2021 - Anleger arrangieren sich mit den Störfaktoren Corona und Inflation - Börse München
14.08.2021 - Gesund investieren - Börse München
09.08.2021 - Börsen zwischen „Alternativlosigkeit“ von Aktien und Inflationsängsten - Börse München
02.08.2021 - Hängepartie an den deutschen Aktienbörsen - Börse München
26.07.2021 - Nervosität bei den Anlegern - Börse München
19.07.2021 - Kurzfristig glauben nur wenige an eine nachhaltige Rückkehr zur Rekordjagd - Börse München
17.07.2021 - Gute Vorsätze - Börse München
12.07.2021 - Rückkehr der Corona-Sorgen - Börse München
02.07.2021 - Die Elf für die zweite Hälfte - Börse München
28.06.2021 - Der Fokus liegt auf dem US-Arbeitsmarktbericht am Freitag - Börse München
26.06.2021 - Kursraketen mit Spätzünder - Börse München
21.06.2021 - Rückt die Covid-19 Pandemie mit der Delta-Variante wieder in den Fokus der Märkte? - Börse München
14.06.2021 - Vor Fed und Hexensabbat: Vorsichtig weiter aufwärts? - Börse München
12.06.2021 - Qualität statt Inflation - Börse München
07.06.2021 - Wie reagieren die Notenbanken auf die Inflationsraten? - Börse München
25.05.2021 - Inflationsängste vs. Konjunktur-Hoffnung: Aktienmärkte bleiben volatil - Börse München

DGAP-News dieses Unternehmens

16.09.2021 - DGAP-News: Newron berichtet über Halbjahresergebnis ...
16.09.2021 - DGAP-News: Ringmetall erzielt durch Effizienz- und Nachfragesteigerungen Ergebnisvervielfachung im ...
16.09.2021 - EQS-News: Leclanché erweitert seine Marine-Elektrifizierungslösung mit Schnellladegeräten für ...
16.09.2021 - EQS-Adhoc: AEVIS VICTORIA SA: Halbjahresergebnis 2021 - EBITDAR-Marge erhöht sich auf ...
16.09.2021 - EQS-News: Swiss Central City Real Estate Fund erwirbt attraktive Liegenschaft in der Altstadt von ...
16.09.2021 - EQS-Adhoc: Newron berichtet über Halbjahresergebnis ...
16.09.2021 - DGAP-Adhoc: Newron berichtet über Halbjahresergebnis ...
16.09.2021 - DGAP-News: SUSE S.A.: Quartalsmitteilung Q3 2021, für die drei Monate zum 31. Juli ...
16.09.2021 - DGAP-News: Mutares SE & Co. KGaA gibt zum Kapitalmarkttag 2021 einen detaillierten Einblick in ...
16.09.2021 - DGAP-News: PharmaSGP: Produktportfolio in H1 2021 weiter ausgebaut und Internationalisierung ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.