EUR/USD: Seitwärtsbewegung am 10er-EMA - UBS

Ausblick: Solange EUR/USD über dem 50er-EMA notiert, ist mittelfristig mit eher weiter steigenden Kursen zu rechnen. Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

Ausblick: Solange EUR/USD über dem 50er-EMA notiert, ist mittelfristig mit eher weiter steigenden Kursen zu rechnen. Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

11.06.2021 08:37 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Rückblick: Das Währungspaar EUR/USD befindet sich seit dem Verlaufstief bei USD 1.170 in einem Aufwärtstrend und konnte mit dem Anstieg über den 200er-EMA Anfang April neue Stärke zeigen. Es folgte dann auch ein weiterer Anstieg über den 50er-EMA, womit sich die Lage für das Währungspaar weiter aufhellte. Mitte April kam es mit der bullishen Überschneidung des 10er-EMA über den 50er-EMA zu einem weiteren Stärkesignal. Abwärtskorrekturen liefen im Aufwärtstrend dabei im Bereich des 10er-EMA, in der Extension im Bereich des 50er-EMA aus. Seit dem Verlaufstief bei USD 1.210 am 50er-EMA befindet sich EUR/USD erneut in einer Aufwärtsbewegung und verläuft kurzfristig am 10er-EMA seitwärts. Der Aufwärtstrend ist übergeordnet weiterhin intakt. Gelingt nun ein nachhaltiger Durchbruch nach oben?

Ausblick: Solange EUR/USD über dem 50er-EMA notiert, ist mittelfristig mit eher weiter steigenden Kursen zu rechnen.

Die Long-Szenarien: Das Währungspaar EUR/USD bewegt sich weiterhin seitwärts am 10er-EMA, kann aber die rote gestrichelte Trendlinie verteidigen und diesen Bereich als Sprungbrett für einen erneuten Kursanstieg nutzen. Gelingtein nachhaltiger Ausbruch über den 10er-EMA, würde sich die Lage für EUR/USD weiter aufhellen und dem Aufwärtstrend folgend wohl ein Anstieg über das Verlaufshoch vom 1. Juni bei USD 1.225 erfolgen. In der Folge wäre dann mit einem weiteren Kursanstieg über das Verlaufshoch bei USD 1.226 zu rechnen. Die nächste Anlaufmarke wäre dann der Bereich um USD 1.234.

Die Short-Szenarien: EUR/USD kann nicht nachhaltig über den 10er-EMA nach oben ausbrechen und nimmt erneut Kurs auf den 50er-EMA. Kommt es hier zu einem Durchbruch nach unten, würde sich die Lage mittelfristig eintrüben und ein weiterer Rücklauf zum 200er-EMA zu erwarten sein. Brechen die Bären auch hier nach unten durch, würde ein langfristiges bearishes Signal generiert werden und ein Kursrückgang zum Verlaufstief bei USD 1.170 wahrscheinlich werden.

Daten zum Wertpapier: Dollar - Währung
Zum Aktien-Snapshot - Dollar - Währung: hier klicken!
Ticker-Symbol: EURUSD
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Dollar - Währung

24.09.2021 - EUR/USD: Unterm 10er-EMA weiter schwach - UBS
17.09.2021 - EUR/USD: Erneut unterm 10er-EMA - UBS
14.09.2021 - USA: Inflation nur leicht rückläufig - VP Bank
10.09.2021 - EUR/USD: Neue Aufwärtsbewegung? - UBS
03.09.2021 - EUR/USD: Kampf um den 200er-EMA - UBS
27.08.2021 - EUR/USD: 10er-EMA hält bisher - UBS
20.08.2021 - EUR/USD: Abwärtstrend intakt - UBS
13.08.2021 - EUR/USD: Bodenbildung? - UBS
13.08.2021 - Preisdruck in den USA bleibt hoch - Commerzbank
06.08.2021 - EUR/USD: Abwärtstrend weiter intakt - UBS
30.07.2021 - EUR/USD: Kommt es zum Trendwechsel? - UBS
29.07.2021 - USA: Fed öffnet die Tür zum Ausstieg einen winzigen Spalt - VP Bank
23.07.2021 - EUR/USD: 10er-EMA im Fokus - UBS
16.07.2021 - EUR/USD: Abwärtstrend weiter intakt - UBS
14.07.2021 - US-Inflationsrate steigt im Juni doppelt so stark wie erwartet - Commerzbank
09.07.2021 - EUR/USD: 10er-EMA weiter im Fokus - UBS
02.07.2021 - EUR/USD: 50er-EMA nach unten durchbrochen - UBS
25.06.2021 - EUR/USD: Weiter am 200er-EMA - UBS
18.06.2021 - EUR/USD: 200er-EMA unterschritten - UBS
17.06.2021 - FOMC beginnt über Tapering zu sprechen und peilt zwei Zinsanhebungen für 2023 an - Nord LB

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.