Am Morgen: Google, DAX, Inflations- und Konjunkturdaten im Blickpunkt - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Valeriya Zankovych / shutterstock.com.

Die Alphabet-Tochter Google zahlt in Frankreich wegen Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung im Online-Werbegeschäft eine Strafe. Bild und Copyright: Valeriya Zankovych / shutterstock.com.

08.06.2021 09:07 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Während Chinas Importe im Mai so stark wie zuletzt Anfang 2011 gewachsen sind, blieben das Wachstum der Exporte hinter den Erwartungen zurück. Im Jahresvergleich stiegen die Einfuhren um 51,1% (April: +43,1%). Angetrieben wurden sie dabei vor allem durch steigende Rohstoffpreise. Die Exporte wuchsen um 27,9% (April: +32,3%) gegenüber dem Vorjahresmonat und damit deutlich geringer als erwartet. Wie es hieß, hätten die Exporte zwar von einer Erholung der Nachfrage in den Industrieländern profitiert, wurden gleichzeitig jedoch durch höhere Rohstoff- und Frachtkosten, logistische Engpässe und einem stärkeren Yuan belastet.

Deutsche Industrie im April überraschend schwach: Nach drei Anstiegen in Folge (zuletzt im März rev. +3,9%) gingen die Bestellungen um 0,2% zurück, was auf die schwache Inlandsnachfrage zurückzuführen war. Diese lag 4,3% unter dem Vormonat, während die Auslandsaufträge weiter anzogen (+2,7%). Im Vergleich zum Februar 2020, dem Monat vor Beginn der Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie, liegen die Bestellungen nun um 9,9% höher. Verglichen mit April 2020 schossen sie sogar um 78,9% nach oben.

Nach Angaben des Ifo-Instituts ist die Zahl der Kurzarbeiter im Mai auf 2,3 (2,5) Millionen zurück, was einer Quote von 6,8% der abhängig Beschäftigten entspricht. Der Rückgang der Kurzarbeit war nach den Worten der Forscher in nahezu allen Branchen zu sehen. Mit 46,1% lag die Zahl der Kurzarbeiter im Gastgewerbe weiterhin sehr hoch, so das Institut. Im Einzelhandel sank die Quote auf 9,3%. Für den Juni erwartet die Experten in diesen Bereichen einen merklichen Rückgang. Dann dürften sich die jüngsten Lockerungen der Corona-Beschränkungen bemerkbar machen, hieß es.

Die Konjunktur im Euro-Raum wird von Börsianern so zuversichtlich bewertet wie seit Februar 2018 nicht mehr. Das entsprechende Barometer der Investment-Beratungsfirma Sentix stieg im Juni etwas stärker als erwartet um 7,1 auf 28,1 Punkte. Es war der vierte Anstieg in Folge. "Die Wirtschaft in der Euro-Zone ist weiter auf Kurs, die schmerzlichen Folgen des Corona-Jahres hinter sich zu lassen", erklärte Sentix-Geschäftsführer Hübner. Die Öffnungen von Handel, Gastronomie und Tourismus in den vergangenen Wochen zeigten ihre Wirkung, hieß es.

Rentenmarkt
Verbesserte Konjunkturdaten aus der Euro-Zone haben die Kurse deutscher Bundesanleihen zum Wochenauftakt fallen lassen. Nachdem die US-Staatsanleihen am Freitag nach dem enttäuschenden Arbeitsmarktbericht für den Monat Mai kräftig zugelegt hatten, gab es zum Wochenauftakt eine Gegenbewegung.

Aktienmarkt
Neue Rekorde am deutschen Aktienmarkt nehmen Anleger anscheinend lediglich nur noch zur Kenntnis. Euphorie sieht auf jeden Fall anders aus. Der DAX notierte im Tagesverlauf mit gut 15.732 Punkten so hoch wie nie, ging letztlich aber mit 15.677,15 Punkten tiefer aus dem Handel. DAX -0,10%, MDAX +0,70%, TecDAX +0,12%. An der Wall Street haben sich die Anleger verhalten gezeigt. Marktteilnehmer scheinen vor den am Donnerstag anstehenden US-Inflationsdaten für Mai keine Risiken eingehen zu wollen, da sie sich Hinweise auf einen möglichen Zeitpunkt für eine Straffung der ultralockeren Geldpolitik erhoffen. Dow Jones -0,4%, S&P-500 -0,1%, Nasdaq-Comp. +0,5%. Nikkei-225 aktuell etwas schwächer bei 28.963,48 Punkten.

Unternehmen
Die Alphabet-Tochter Google zahlt in Frankreich wegen Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung im Online-Werbegeschäft eine Strafe in Höhe von 220 Mio. EUR, teilte die französische Wettbewerbsbehörde mit. Man habe einen Vergleich geschlossen, hieß es. Demnach stimmte der weltgrößte Suchmaschinenanbieter zu, einige seiner Praktiken im automatisiert ablaufenden Online-Werbegeschäft zu ändern.

Devisen
Der Euro hat auf die veröffentlichten Konjunkturdaten kaum reagiert und in der Nähe seines Vortageskurses geschlossen.

Öl / Gold
Nach einem durch Gewinnmitnahmen schwächeren Handelsauftakt haben sich die Ölpreise wieder gefangen und weitgehend unverändert geschlossen. Nach zwei Tagen mit volatilerem Geschäft hat sich der Goldpreis am Montag nur wenig verändert.

Daten zum Wertpapier: Alphabet (Google)
Zum Aktien-Snapshot - Alphabet (Google): hier klicken!
Ticker-Symbol: GOOG
WKN: A14Y6F
ISIN: US02079K3059

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

aifinyo: Software ist der Schlüssel, um mit Finanzdienstleistungen Geld zu verdienen
Interview: Nach einem schwierigen Jahr 2020 will das FinTec aifinyo wieder auf den profitablen Wachstumskurs zurückkehren.

4investors-News - Alphabet (Google)

14.04.2021 - Google und Oracle: Erleichterung in der IT-Branche nach einem vielleicht richtungsweisenden Urteil - Commerzbank
15.03.2021 - Alphabet Aktie: Gelingt doch noch der Ausbruch? - UBS
25.01.2021 - Alphabet Aktie: Neue Rekorde in greifbarer Nähe - UBS
30.11.2020 - Alphabet Aktie: Neues Rekordhoch möglich - UBS-Kolumne
03.11.2020 - Alphabet: Unbegründete Sorgen
12.10.2020 - Die fünf Stufen des Datenmanagements bis zur Datenökonomie
07.09.2020 - Alphabet Aktie: Kurssturz unterbricht Rallyphase - UBS-Kolumne
13.07.2020 - Alphabet Aktie: Ausbruch über Allzeithoch - UBS-Kolumne
05.05.2020 - Blockchain: Viel mehr als Bitcoin, Ethereum und Co.!
04.05.2020 - Alphabet Aktie: Mit einem Sprung über den Widerstand - UBS-Kolumne
02.03.2020 - Alphabet Aktie: In zwei Wochen die Arbeit von Monaten vernichtet - UBS-Kolumne
06.02.2020 - Alphabet: Über die Cloud und die Werbung
20.01.2020 - Alphabet: Die Cloud als Impulsgeber
12.01.2020 - Was bedeutet wirklich der Megatrend der Serviceökonomie?
25.11.2019 - Alphabet Aktie: Der Rücklauf ist erfolgt - UBS-Kolumne
29.10.2019 - Alphabet nach den Zahlen: Analysten-Reaktionen zur „Google-Aktie”
07.10.2019 - Alphabet-Aktie: Gefangen im Dreieck
29.07.2019 - Alphabet Aktie: Mit aller Macht zum Allzeithoch - UBS Kolumne
24.06.2019 - Alphabet Aktie: Ein steiniger Weg - UBS Kolumne
11.06.2019 - Alphabet: Sinnvolle Akquisition im Cloud-Bereich

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.