Am Morgen: AT&S, Dermapharm, Grenke, Grand City Properties und Vodafone im Fokus - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Grenke.

Bild und Copyright: Grenke.

19.05.2021 08:32 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Japans Wirtschaft ist in den ersten drei Monaten des Jahres um 1,3% zum Vorquartal geschrumpft. Volkswirte hatten ein Minus des BIP von 1,2% prognostiziert.

In Deutschland ist die Zahl der Erwerbstätigen wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie in Q1 saisonbereinigt um 48.000 (-0,1% im Vergleich zum Vorquartal) Personen auf rund 44,4 Mio. Erwerbstätige zurückgegangen. Verglichen mit Ende 2019 waren 711.000 Personen weniger beschäftigt. Vor allem die Dienstleister trafen die Corona-Beschränkungen hart. Hier nahm die Erwerbstätigenzahl in Q1 binnen Jahresfrist um 485.000 ab.

Die schwache Konjunktur in Deutschland hat die Wirtschaft der Euro-Zone in Q1 ausgebremst. Das BIP fiel um 0,6% zum Vorquartal bzw. -1,8% zum Vorjahr. Maßgeblich zum schwachen Abschneiden beigetragen hat Deutschland. Trotz des Fehlstarts rechnet die EU-Kommission für die Euro-Zone angesichts der Impffortschritte mit einem kräftigen Aufschwung für das Gesamtjahr (Frühjahrsprognose: +4,3%).

Rentenmarkt
Unbeeindruckt von den BIP-Zahlen aus Euroland haben deutsche Staatsanleihen sich um ihr Vortagesniveau bewegt. US-Treasuries legten gestern zu. Unterstützung erhielten sie durch recht enttäuschende Daten vom US-Immobilienmarkt.

Aktienmarkt
Gewinnmitnahmen haben den Dax nach seinem Rekordhoch leicht ins Minus rutschen lassen. DAX -0,07%, MDAX +0,46%, TecDAX -0,11%. Für Grenke ging es mehr als 20% nach oben. Dafür sorgte ein uneingeschränktes Testat der Wirtschaftsprüfer KPMG für den Jahresabschluss 2020, nachdem Grenke u.a. wegen seiner Bilanzierung im vergangenen Jahr in das Visier von Leerverkäufern geraten war. Die US-Börsen wurden durch latente Zinserhöhungsängste gen Süden geschickt. Dow Jones -0,8%, S&P-500 -0,9%, Nasdaq-Comp. -0,6%. Nikkei-225 aktuell leichter bei 27.950,86 Punkten.

Unternehmen
Der Arzneimittelhersteller Dermapharm hat in Q1 bei einem Umsatz von 212,2 Mio. EUR (+10,2%) das bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) um 28,9% auf 653,7 Mio. EUR gesteigert. Neben Beiträgen der erstmals einbezogenen Allergopharma war auch die Corona-Impfstoffproduktion für BioNTech ausschlaggebend für die Steigerungen. Angesichts der Geschäftsentwicklung in Q1 bekräftigte die Firma ihre Jahresziele (Umsatzwachstum zwischen 24 und 26%, EBITDA-Anstieg von 45 bis 50%).

Der Versicherungskonzern Generali hat in Q1 den Betriebsgewinn um 11% auf 1,6 Mrd. EUR steigern können und damit die Erwartungen übertroffen. Das Nettoergebnis erreichte 802 (113) Mio. EUR. Der Vorstand bestätigte seine Jahresziele.

Der Leiterplattenhersteller AT&S hat trotz Corona-Krise im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/21 bei Umsatz und Gewinn kräftig zulegen können. Bei einem Umsatzplus von 18,8% auf 1,188 Mrd. EUR erhöhte sich das operative Ergebnis (EBITDA) auf 245,7 194,5) Mio. EUR. Für das Gesamtjahr rechnet AT&S mit einem Umsatzwachstum von 13 bis 15%. Bei der EBITDA-Marge wird ein Anstieg auf 21 bis 23% (20,7%) erwartet.

Das Immobilienunternehmen Grand City Properties hat sich in Q1 weitgehend stabil entwickelt. Der FFO I lag mit 47 Mio. EUR auf Vorjahresniveau, das bereinigte EBITDA mit 73 (74) Mio. EUR marginal unter dem Vorjahreswert.

Vodafone hat im abgelaufenen Geschäftsjahr leichte Rückgänge hinnehmen müssen. Bei einem um 2,6% niedrigeren Umsatz auf 43,809 Mrd. EUR ging das bereinigte Betriebsergebnis (adj. EBITDA) um 1,2% auf 14,386 Mrd. EUR zurück. Belastet wurde das operative Geschäft u.a. von fehlenden Roaming-Einnahmen durch den ausbleibenden Reiseverkehr in der Corona-Krise. Für das laufende Geschäftsjahr strebt der Konzern ein bereinigtes Betriebsergebnis zwischen 15,0 und 15,4 Mrd. EUR an.

Devisen
Die gute Aktienmarktstimmung und die Abweisung einer Klage gegen die Wertpapierkäufe der EZB durch das Bundesverfassungsgericht haben dem Euro weiteren Auftrieb verliehen.

Öl / Gold
Ein schwacher USD und die freundliche Stimmung an den Aktienmärkten haben die Ölpreise zunächst befeuert. Im Laufe des Tages setzte jedoch eine kräftige Gegenbewegung ein. Gold konnte den vierten Tag in Folge zulegen, wenn auch in abgeschwächter Form.

Daten zum Wertpapier: Grenke AG
Zum Aktien-Snapshot - Grenke AG: hier klicken!
Ticker-Symbol: GLJ
WKN: A161N3
ISIN: DE000A161N30

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Grenke AG

28.08.2021 - Aktien: Grenke, Lufthansa, MorphoSys: Neue Shortseller-Positionen
23.08.2021 - Grenke trennt sich von Fintech
23.08.2021 - Grenke verkauft viafintech-Beteiligung für unteren zweistelligen Millionenbetrag
04.08.2021 - Grenke: Weitere Verbesserungen möglich
04.08.2021 - Am Morgen: DAX-Rekord, Inflation, Bertelsmann und ElringKlinger im Fokus - Nord LB Kolumne
28.07.2021 - Grenke erhöht Gewinnprognose und nennt Eckdaten der BaFin-Prüfung
10.07.2021 - Aktien - Grenke, HeidelbergCement und home24: Neues von den Shortsellern
07.07.2021 - Grenke: Analysten vergeben wieder ein Votum
06.07.2021 - Aktien - Grenke, LPKF Laser & Electronics: Neue Shortseller-Positionen
05.07.2021 - Grenke: Ergebnisse des BaFin-Berichts zu Viceroys Enthüllungen könnten unter Verschluss bleiben
02.07.2021 - Grenke: Doppelte Kaufempfehlung für die Aktie
02.07.2021 - Grenke stoppt vorerst Abwärtstrend beim Leasing-Neugeschäft - Abstufung beim Rating
01.07.2021 - Am Morgen: Grenke, Nordex, Traton und VW im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
29.06.2021 - Grenke: Das Personal-Karussell dreht sich weiter
17.06.2021 - Grenke: Weiter kein Rating für die Aktie
15.06.2021 - Grenke - nun also doch: Leminsky geht, Aktie fällt, und was sagt die BaFin?
10.06.2021 - Grenke: Nord LB setzt Empfehlungen für die Aktie bis Ende der BaFin-Prüfung weiter aus
09.06.2021 - Grenke: Aktie wird hochgestuft
31.05.2021 - Grenke: Ein träger Auftakt
31.05.2021 - Grenke - Neugeschäft bricht ein: Von Normalität nach dem Viceroy-Beben weit entfernt

DGAP-News dieses Unternehmens

22.08.2021 - DGAP-News: GRENKE AG: Beteiligung an viafintech GmbH wird ...
04.08.2021 - DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE erzielt im zweiten Quartal 2021 deutliche Gewinnsteigerung ...
29.07.2021 - DGAP-News: GRENKE AG: Virtuelle ordentliche Hauptversammlung der GRENKE AG beschließt Dividende ...
28.07.2021 - DGAP-Adhoc: GRENKE AG: GRENKE AG hebt Gewinnprognose für 2021 an ...
28.07.2021 - DGAP-News: GRENKE AG hebt Gewinnprognose für 2021 an ...
27.07.2021 - DGAP-News: GRENKE AG: Veröffentlichung nach § 109 Absatz 2 Satz 1 ...
27.07.2021 - DGAP-News: GRENKE AG: Enforcement-Verfahren zum Konzernabschluss 2019 abgeschlossen; den ...
21.07.2021 - DGAP-News: GRENKE AG: S&P bestätigt Rating für die GRENKE AG mit BBB+/A-2 ...
02.07.2021 - DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE Neugeschäft Q2 2021: Wieder mehr Vertragsabschlüsse - erste ...
29.06.2021 - DGAP-News: GRENKE AG: Wechsel im Aufsichtsrat der GRENKE AG und neuer Vorstand bei der GRENKE ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.