4investors | Nachrichten und Analysen | Wolftank-Adisa Holding

Wolftank-Adisa: Wasserstoff-Tankstellen als neuer Impulsgeber

Im Rahmen des Grünen Deals der EU gewinnt die Nutzung von Wasserstoff eine immer größere Bedeutung. Bild und Copyright: Alexander Kirch / shutterstock.com.

Im Rahmen des Grünen Deals der EU gewinnt die Nutzung von Wasserstoff eine immer größere Bedeutung. Bild und Copyright: Alexander Kirch / shutterstock.com.

11.05.2021 07:51 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter auf Twitter 

In einem Round Table Gespräch von Wolftank-Adisa dreht sich fast alles um Wasserstoff-Tankstellen. Bei der von Montega Connect organisierten Gesprächsrunde stellt Peter Werth, Vorstand von Wolftank-Adisa, die Pläne seiner Gesellschaft in dieser Hinsicht ausführlich vor.

Noch sind Wasserstoff-Tankstellen kaum in der Realität angekommen, es gibt auch noch zu wenige Autos, die mit Wasserstoff fahren. So ist es wenig verwunderlich, dass man die Zahl der Wasserstoff-Tankstellen fast an einer Hand abzählen kann. Doch dies soll sich in den kommenden Jahren massiv ändern.

Im Rahmen des Grünen Deals der EU gewinnt die Nutzung von Wasserstoff eine immer größere Bedeutung. So könnten europaweit bis 2030 mehrere Zehntausend solcher Tankstellen entstehen. Die Kosten je Tankstelle liegen im Schnitt bei rund 2 Millionen Euro.

Zwei Probleme gibt es dabei laut Werth momentan. Das Zubehör für die Tankstellen ist nur schwer zu beschaffen. Daher vergehen zwischen ersten Gesprächen, der Vertragsunterzeichnung und der Übergabe einer solchen Tankstelle zwölf Monate und mehr. Außerdem sind viele Komponenten bisher noch recht unzuverlässig, so dass man redundant agiert und viele Teile doppelt einbaut, um die Zuverlässigkeit zu erhöhen. Doch beide Punkte dürften sich im Laufe der Jahre verbessern. Zudem man bei Wolftank-Adisa auch überlegt, einen Zulieferer zu erwerben, um die Wertschöpfungskette zu verbessern.

Für 2021 rechnet Werth auf der Montega-Konferenz damit, dass seine Gesellschaft bis zu vier solcher Tankstellen errichtet. 2022 dürften es bis zu 10 Projekte sein, die fertig werden. Tendenz in den Folgejahren deutlich steigend.

Der Fokus liegt derzeit vor allem auf kommunale Fahrzeuge, seien es Busse, Müllfahrzeuge oder Ambulanzwagen. Davon gibt es europaweit rund 2 Millionen Stück. Wenn bis 2030 rund 2 Prozent davon mit Wasserstoff fahren, was als realistisch gilt, wären dies 40.000 Fahrzeuge, die entsprechend betankt werden müssen. Da eine Tankstelle aktuell täglich bis zu 20 solcher Wagen betanken kann, gibt es nur für Kommunalfahrzeuge einen Bedarf von rund 2.000 Wasserstoff-Tankstellen in Europa.

Wenn man PKWs, LKWs oder auch Flugzeuge noch hinzurechnet, kommt man in ganz andere Dimensionen. So gibt es Schätzungen, dass bis 2050 jedes dritte Auto mit Wasserstoff unterwegs sein wird. Das könnten allein in Europa mehr als 90 Millionen Wagen sein.

Werth schätzt, dass die Zahl der Wasserstoff-Tankstellen bis 2030 bei 20.000 liegen könnte. Davon will Wolftank-Adisa einen kleinen Marktanteil für sich gewinnen. Sollte dieser bei einem Prozent liegen, würde sich daraus, die aktuellen Zahlen zugrunde gelegt, ein Umsatzvolumen von 400 Millionen Euro ergeben. Und mit der Wartung solcher Tankstellen will das Unternehmen auch noch etwas verdienen.

Bei den Tankstellen hat Wolftank-Adisa noch ein zweites Eisen im Feuer: die LNG-Tankstellen, die Tankstellen für Flüssiggas. Auch hier steigt in den kommenden Jahren der Bedarf, auch hier agieren die Österreicher als Erbauer. Rund eine Million Euro kostet eine solche Tankstelle. In Europa soll die Zahl der LNG-Tankstellen von aktuell rund 400 bis 2030 auf 2.000 ansteigen. Das ergibt weiteres Umsatzpotenzial für Wolftank-Adisa. 2021 will das Unternehmen acht solcher Tankstellen errichten, auch hier mit steigender Tendenz in den kommenden Jahren.

Daten zum Wertpapier: Wolftank-Adisa Holding
WKN: A2PBHR
ISIN: AT0000A25NJ6
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Defama: „Wir bekommen laufend interessante Angebote auf den Tisch“
Matthias Schrade, Vorstand der m:access-notierten Immobilien-Gesellschaft Defama aus Berlin, im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de.

Affluent Medical - IPO: Interessantes Portfolio für hart umkämpfte Medtech-Märkte
Das französische Medizintechnik-Unternehmen Affluent Medical geht an den regulierten Markt der Euronext in Paris.


Mehr zu Cleantech-Aktien auf 4investors: hier klicken

4investors-News - Wolftank-Adisa Holding

04.05.2021 - Wolftank-Adisa: Wasserstoff-Auftrag aus Bozen
13.04.2021 - Wolftank Adisa kündigt Kapitalerhöhung an
25.02.2021 - Wolftank-Adisa: Erfolg am Anleihemarkt
02.02.2021 - Wolftank-Adisa: Anleihe für Wasserstoff-Forschung - Auf den Spuren von Nel
14.12.2020 - Wolftank Adisa auf den Spuren von Nel: Wasserstoff-Sparte soll kräftig expandieren
19.11.2020 - Wolftank-Adisa: Deutliche Umsatz- und Gewinnwarnung
15.10.2020 - Wolftank-Adisa: Chance auf strategische Zukäufe
27.05.2020 - Wolftank Adisa Holding: Italien-Aktivitäten laufen wieder komplett
15.05.2020 - Wolftank-Adisa Holding: Übernahme in Spanien
28.04.2020 - Wolftank-Adisa: Eine Vielzahl von Chancen
27.04.2020 - Zahlenflut an der Börse: Deutsche Bank, Daimler und die Konjunkturdaten - Börse München Kolumne
08.03.2020 - Wolftank-Adisa: Corona-Virus macht im Italien-Geschäft Probleme
23.10.2019 - Wolftank-Adisa: Klare Wachstumsperspektiven
17.09.2019 - Wolftank Adisa agiert in einem Milliardenmarkt
23.01.2019 - Wolftank-Adisa Holding: Neuzugang im m:access
16.01.2019 - Wolftank-Adisa Holding: Premiere in Wien

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.