Regeneron und Roche: Durchbruch für COVID-19 Medikament?

COVID-19 Medikament REGN-COV 2069: Regeneron und Roche werden die klinischen Studiendaten nun den Zulassungsbehörden in den USA (FDA) und Europa (EMA/EU-Kommission) vorlegen. Bild und Copyright: Andrii Vodolazhskyi / shutterstock.com.

COVID-19 Medikament REGN-COV 2069: Regeneron und Roche werden die klinischen Studiendaten nun den Zulassungsbehörden in den USA (FDA) und Europa (EMA/EU-Kommission) vorlegen. Bild und Copyright: Andrii Vodolazhskyi / shutterstock.com.

12.04.2021 12:07 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter auf Twitter 

Während sich die Zahl verfügbarer COVID-19 Impfstoffe in den letzten Wochen gesteigert hat, ist bei Medikamenten gegen die Pandemie bisher der große Durchbruch noch nicht gelungen. Eine Vielzahl von Medikamenten und Stoffen wurde und wird getestet. Einer der Kandidaten ist REGN-COV 2069, kommt von dem Duo Regeneron/Roche und hat nun in einer abschließenden klinischen Phase-III-Studie die Ziele erreicht. Damit steht REGN-COV 2069 vor dem Zulassungsantrag und möglicherweise auch der Zulassung. Bisher besteht lediglich in den USA eine Notfallzulassung für die Nutzung bei Hochrisikopatienten.

Wie Regeneron und Roche heute mitteilen, habe eine Verabreichung eines Antikörper-Cocktails aus Casirivimab und Imdevimab das Risiko symptomatischer COVID-19-Infektionen um 81 Prozent reduziert. „Bei Personen, die dennoch symptomatische Infektionen erlitten, konnten diejenigen, die Casirivimab und Imdevimab erhielten, das Virus schneller beseitigen und hatten eine deutlich kürzere Symptomdauer”, so die beiden Unternehmen. Gemeldet werden eine Woche gegenüber drei Wochen in der Vergleichsgruppe. Bei kürzlich infizierten und bisher asymptomatischen Patienten konnte das Risiko einer symptomatischen COVID-19-Infektion um 31 Prozent verringert werden.

„Die heutigen Daten bestätigen den potenziellen doppelten Nutzen von Casirivimab und Imdevimab zur Verringerung von COVID-19-Infektionen in Haushalten und zur Verringerung der Krankheitslast bei denjenigen, die sich infizieren, wenn sie als subkutane Option verabreicht werden”, sagt Levi Garraway, Chief Medical Officer und Leiter der globalen Produktentwicklung von Roche. „Obwohl die Zahl der Impfungen weltweit zunimmt, gibt es nach wie vor einen kritischen ungedeckten Bedarf, um Infektionen zu verhindern und einen sofortigen Schutz vor COVID-19 zwischen engen Kontakten zu bieten”, so Garraway.

Regeneron und Roche werden die klinischen Studiendaten nun den Zulassungsbehörden in den USA (FDA) und Europa (EMA/EU-Kommission) vorlegen. In verschiedenen klinischen Studien wurden bisher mehr als 25.000 Menschen mit dem Antikörper-Cocktail aus Casirivimab und Imdevimab behandelt. Weitere Studienarme laufen.

Daten zum Wertpapier: Regeneron
Zum Aktien-Snapshot - Regeneron: hier klicken!
Ticker-Symbol: REGN
WKN: 881535
ISIN: US75886F1075
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook


Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

4investors-News - Regeneron

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.