Schalke 04: Vorstand geht nach Bedrohungen

Bild und Copyright: Schalke 04.

Marketing-Chef Jobst wird den Vorstand von Schalke 04 verlassen. Seine Familie ist bedroht worden, eine rote Linie wurde damit überschritten. Bild und Copyright: Schalke 04.

08.04.2021 10:15 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter auf Twitter 

Die Zeiten bei Schalke 04 bleiben schwierig. Vorgestern meldete der Fußballclub einen hohen Verlust für das vergangene Geschäftsjahr, der Abstieg in die 2. Liga droht. Heute kommt eine Rücktrittsmeldung aus Gelsenkirchen. Marketing- und Vertriebsvorstand Alexander Jobst wird den Verein verlassen. Er legt sein Amt zum 30. Juni nieder. Der Aufsichtsrat von S04 hat der Bitte von Jobst entsprochen. Jobst gehört dem Vorstand von Schalke 04 seit 2011 an.

Jobst begründet seinen Abgang mit anonymen Anfeindungen bis hin zu Bedrohungen, denen er und seine Familie ausgesetzt sind. Dabei sei eine rote Linie überschritten worden.

Jobst äußert sich zu seiner Entscheidung: „Wir haben für die Zweite Liga bereits frühzeitig ein Fundament in den Vermarktungserlösen geschaffen, wie es die meisten Vereine in der 1. Liga nicht haben. Ich übergebe meinen Verantwortungsbereich in einem erstklassigen Zustand. Ich gehe sehr, sehr schweren Herzens und habe lange mit dieser Entscheidung gerungen. Schalke 04 ist einzigartig und hat die Kraft, auch sportlich wieder erfolgreich zu werden. Darauf kommt es an.“


Jens Buchta, Vorsitzender des Aufsichtsrates, ergänzt: „Wir verlieren Alexander Jobst nur sehr ungern. Der FC Schalke 04 verliert einen überall anerkannten Fachmann, dessen Erfolge für sich sprechen.“

Bei Schalke 04 wird aktuell die Emission einer neuen Anleihe vorbereitet. Damit soll eine in diesem Jahr auslaufende Anleihe refinanziert werden.
Daten zum Wertpapier: FC Schalke 04
WKN: A2AA04
ISIN: DE000A2AA048

Lesen Sie mehr zum Thema FC Schalke 04 im Bericht vom 06.04.2021

Schalke 04: Verlust weitet sich aus – Bauprojekt wird gestoppt

Im abgelaufenen Geschäftsjahr sinkt der Umsatz beim FC Schalke 04 von 275,0 Millionen Euro auf 174,7 Millionen Euro. Die Pandemie und der Wegfall der Zuschauereinnahmen machen sich bei den Königsblauen bemerkbar. So reduzieren sich die Einnahmen aus dem Spielbetrieb von 35,6 Millionen Euro auf 9,2 Millionen Euro. Die TV-Rechte bringen 80,6 Millionen Euro (Vorjahr: 108,8 Millionen Euro) ein. Dabei fehlen die TV-Einnahmen aus dem internationalen Geschäft. Der Verlust weitet sich von 26,1 Millionen Euro auf 52,6 Millionen Euro aus. Das trifft die Erwartungen des Bundesligisten. Bei den Verbindlichkeiten geht es um 19 Millionen Euro auf 217 Millionen Euro nach oben. Christina Rühl-Hamers, Finanzvorständin des S04: „Die Corona-Pandemie hat uns mit voller Wucht getroffen und für massive Rückgänge in wesentlichen Umsatzbereichen gesorgt. Wir haben dank sofortiger Kostensenkungsmaßnahmen die Effekte auf das Ergebnis abmildern können.“ Sie fährt fort: „Unser Ziel ... diese News weiterlesen!

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - FC Schalke 04

06.04.2021 - Schalke 04: Verlust weitet sich aus – Bauprojekt wird gestoppt
06.04.2021 - Schalke 04: Neue Anleihe-Pläne
31.03.2021 - Schalke 04: Knäbel folgt dauerhaft auf Schneider
16.02.2021 - Schalke 04: Sportvorstand geht im Sommer
18.12.2020 - Schalke 04: Stevens für Baum
30.09.2020 - Schalke 04: Manuel Baum übernimmt den Trainerposten
30.09.2020 - Schalke 04 verringert den Verlust deutlich
30.06.2020 - Schalke 04: Tönnies tritt zurück
05.06.2020 - Schalke 04: Finanzvorstand geht
22.04.2020 - Schalke 04 verärgert Zuschauer
08.04.2020 - Schalke 04: Schwierige Situation
17.03.2020 - FC Schalke 04: In den roten Zahlen
27.09.2019 - Schalke 04 erwirtschaftet höheren Verlust
24.07.2019 - FC Schalke 04: China-Differenzen ausgeräumt
28.09.2018 - FC Schalke 04: TV und Sponsoring sorgen für ein Plus
09.07.2018 - Schalke 04: Finanzierung für weitere Baumaßnahmen steht
14.03.2018 - Schalke 04: 2018 soll es wieder schwarze Zahlen geben
29.09.2017 - FC Schalke 04: Verlust wird größer
09.06.2017 - Schalke 04: Trainer vor dem Aus
17.03.2017 - Schalke 04 muss in die Niederlande reisen

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.