Aktien: BMW, BYD, Uzin Utz, windeln.de und Digitalisierung - das 4investors Oster-Weekend

Bild und Copyright: Sabuhi Novruzov / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Sabuhi Novruzov / shutterstock.com.

06.04.2021 09:00 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter auf Twitter 

Es steht nach dem langen Osterwochenende eine spannende neue Handelswoche an den Aktienmärkten bevor. Einige Aktien haben interessante charttechnische Formationen ausgebildet, bei anderen Aktien dürften Nachrichten und Zahlen die Kurse bewegen. Während die Börsen mehrere Tage Pause gemacht haben, hat unsere Redaktion einige Anteilscheine von Unternehmen aus Deutschland, Europa und China unter die Lupe genommen, die bei Tradern derzeit auf hohes Interesse stoßen oder interessante News hervor gebracht haben. Hier noch einmal die Top-News aus dem 4investors-Weekend.

BMW: Marge soll kräftig steigen – Plus 20 Prozent
2020 reduzierte sich der Absatz bei BMW um 8,4 Prozent auf 2,33 Millionen Autos. Der Umsatz ging um 5 Prozent auf 99 Milliarden Euro zurück. Das EBIT verringerte sich von 7,4 Milliarden Euro auf 4,8 Milliarden Euro. 2021 soll es ein Absatzplus von 5 Prozent bis 10 Prozent geben. Im Autobereich soll die EBIT-Marge auf 6 Prozent bis 8 Prozent kommen. 2020 waren es dort 2,7 Prozent. Man sieht bei BMW aktuell keine Halbleiter-Engpässe, über die manch ein Mitbewerber klagt. Jetzt lesen!

BYD Aktie nach Absturz vor der Trendwende? Die nächsten Tage entscheiden!
Es war ein freundlicher Wochenausklang für die BYD Aktie an der Börse in Hongkong. Mit 177,50 Hongkong-Dollar und 7,64 Prozent Tagesplus ging der volatile Anteilschein des chinesische Elektroauto-Produzenten und „Tesla-Konkurrenten” aus dem Handel ins Oster-Wochenende. Doch der charttechnische Befreiungsschlag war dies trotz des deutlichen Kursgewinns nicht. Intraday erreichte die BYD Aktie mit 179,20 Hongkong-Dollar zwar eine wichtige charttechnische Hürdenzone, der Ausbruch hierüber gelang allerdings nicht. Jetzt lesen!

Uzin Utz: Dividende übertrifft Erwartungen
Ende Februar hatte Uzin Utz die Prognose klar erhöht, jetzt legt man die Zahlen für 2020 vor. Der Umsatz steigt um 3,0 Prozent auf 383,6 Millionen Euro an. Vor allem in Deutschland und in den Niederlanden lief es gut. In den USA ging der Umsatz hingegen um fast 12 Prozent zurück. Beim operativen Ergebnis meldet Uzin Utz ein Plus von 33 Prozent auf 40,1 Millionen Euro. Die Marge steigt von 8,1 Prozent auf 10,5 Prozent an. Die Dividende soll 1,55 Euro betragen, im Vorjahr schüttete man 1,30 Euro je Aktie aus. Die Experten von Montega hatte mit einer Dividende von 1,40 Euro gerechnet. Jetzt lesen!

windeln.de: Situation wird schwieriger
Sehr wahrscheinlich hat windeln.de mehr als die Hälfte des Grundkapitals verloren. Man macht dafür vor allem operative Verluste verantwortlich. Aufgrund der gesetzlichen Vorschriften muss windeln.de zu einer Hauptversammlung einladen. Dort muss den Aktionären der entsprechende Verlust angezeigt werden, auch muss dabei die Lage der Gesellschaft besprochen werden. Jetzt lesen!

Experten-Kolumnen auf 4investors

Value Chain Automation: Automatisierung wie bei Daimler, Bosch oder Microsoft
Automatisierung findet in modernen Firmen nicht nur in der Produktion und Fertigung statt, sondern über alle Bereiche eines Unternehmens. Firmen wie Daimler, Bosch oder Microsoft machen es vor: Ganz im Sinne von Michael Porter´s Wertschöpfungskette (Value Chain), gilt es zwischen sowie innerhalb aller Abteilungen und Prozesse die Produktivität zu steigern, Qualitäten zu standardisieren, Menschen zu entlasten, riesige Datenmengen zu verarbeiten, Verbesserungspotentiale zu identifizieren und komplexe Systeme überhaupt zu steuern. Jetzt lesen!

Europa und USA könnten 2021 getrennte Wege gehen - DWS
Die Finanzmärkte haben aktuell ein relativ optimistisches Konjunkturbild für die USA. Das lässt sich aus verschiedenen Indikatoren ableiten: So ist zum Beispiel die Steilheit der Renditekurve ein beliebter Indikator für die nominalen Wachstumserwartungen. Aktuell ist die Differenz zwischen zweijährigen und zehnjährigen US-Staatsanleiherenditen so hoch wie zuletzt 2015. Ein ähnliches Bild zeichnen die Inflationserwartungen genauso wie die Gewinnerwartungen für börsennotierte Unternehmen. Auch die Rohstoffpreise reflektieren die Antizipation einer kräftigen Konjunkturerholung. Für die USA passen Volkswirte derzeit ihre Wachstumserwartungen für das Jahr 2021 kontinuierlich nach oben an, wie aus unserem „Chart der Woche“ ersichtlich ist. Für Europa sieht das Bild weniger rosig aus. Jetzt lesen!

Daten zum Wertpapier: BMW
Zum Aktien-Snapshot - BMW: hier klicken!
Ticker-Symbol: BMW
WKN: 519000
ISIN: DE0005190003
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - BMW

30.04.2021 - Deutsches BIP muss neuerlichen Rückschlag hinnehmen - VP Bank
21.04.2021 - BMW: Nach den Quartalszahlen – Prognose ist zu vorsichtig
20.04.2021 - BMW: Gute Basis gelegt
19.04.2021 - BMW verdient deutlich mehr – Erwartungen werden übertroffen
13.04.2021 - BMW: Gewinnerwartung steigt klar an
09.04.2021 - Am Morgen: BMW, Gerresheimer, S Immo und Asos im Fokus - Nord LB Kolumne
08.04.2021 - BMW meldet Absatz-Rekord
03.04.2021 - Aktien: BMW, BYD und Europa vs. USA - die Top-News
02.04.2021 - BMW: Marge soll kräftig steigen – Plus 20 Prozent
22.03.2021 - BMW: Dickes Plus beim Kursziel der Aktie
18.03.2021 - BMW: Marge soll deutlich zulegen
18.03.2021 - Am Morgen: BMW, Leoni und TAG Immobilien im Fokus - Nord LB Kolumne
17.03.2021 - BMW rückt näher an Tesla heran
12.03.2021 - BMW: Zusatzimpulse fehlen
12.03.2021 - Am Morgen: BMW, Hannover Rück, Hugo Boss und Lanxess im Fokus - Nord LB Kolumne
11.03.2021 - BMW schlägt Daimler
23.02.2021 - BMW: Günstige Bewertung macht Aktie attraktiv
17.02.2021 - BMW spürt den Engpass nicht
28.01.2021 - BMW: Reaktion auf die überraschenden Zahlen
27.01.2021 - BMW: Positive Überraschung bei den ersten Daten für 2020

DGAP-News dieses Unternehmens

19.04.2021 - DGAP-Adhoc: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Wesentliche vorläufige Ergebniskennzahlen ...
27.01.2021 - DGAP-Adhoc: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Vorläufiger Free Cash Flow im Segment ...
19.10.2020 - DGAP-Adhoc: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Vorläufiger Free Cash Flow des ...
02.07.2020 - BMW auf den Spuren von VW: Kommt nach dem Diess-Desaster jetzt das Zipse-Inferno? ...
05.05.2020 - DGAP-Adhoc: BMW AG passt Ausblick für laufendes Geschäftsjahr 2020 ...
18.07.2019 - DGAP-Adhoc: Aufsichtsrat der BMW AG bestellt neuen ...
05.07.2019 - DGAP-Adhoc: Vorstandsvorsitzender steht nicht für weitere Amtszeit zur ...
05.04.2019 - DGAP-Adhoc: BMW Group wird eine Rückstellung für EU-Kartellverfahren ...
11.10.2018 - DGAP-Adhoc: BMW Group vereinbart langfristigen Ausbau des Joint-Ventures BMW Brilliance Automotive ...
25.09.2018 - DGAP-Adhoc: BMW Group passt Ausblick für laufendes Geschäftsjahr ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.