Ifo Geschäftsklima: Wachsende Zuversicht, Industrie schon fast euphorisch - Nord LB

Nord LB: „Während die Industrieunternehmen schon fast euphorisch in die Zukunft blicken, bleibt die Stimmung im Dienstleistungssektor, im Gastgewerbe und im Handel trotz teils deutlicher Verbesserungen noch gedämpft.” Bild und Copyright: luchschenF / shutterstock.com.

Nord LB: „Während die Industrieunternehmen schon fast euphorisch in die Zukunft blicken, bleibt die Stimmung im Dienstleistungssektor, im Gastgewerbe und im Handel trotz teils deutlicher Verbesserungen noch gedämpft.” Bild und Copyright: luchschenF / shutterstock.com.

26.03.2021 16:59 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Heute Vormittag hat das Münchner ifo-Institut aktuelle Ergebnisse seiner Umfrage unter rund 9.000 deutschen Unternehmen veröffentlicht. Im Berichtsmonat März hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft demnach überraschend deutlich aufgehellt. Das Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft kletterte im laufenden Monat auf 96,6 Punkte und damit den höchsten Stand seit Mitte 2019. Der wichtigste Indikator für die Stimmungslage der Unternehmen in Deutschland notiert damit erstmals seit dem Beginn der Krise leicht über dem im Februar 2020 markierten Vorkrisenniveau (95,7 Punkte).

Mit einem Anstieg der auf die Entwicklung in sechs Monaten gerichteten Geschäftserwartungen konnte nach den positiven Vorgaben der ZEW-Konjunkturerwartungen sowie der sentix-Umfrage gerechnet werden. Auch die Einkaufsmanagerindizes hatten im März kräftig angezogen, in der Industrie wurde gar ein Allzeithoch markiert. Die ifo-Geschäftserwartungen sprangen im März ebenfalls deutlich aufwärts und notieren nun bei 100,4 Punkten. Dies belegt eindeutig eine wachsende Zuversicht der Unternehmen, wobei die Hoffnungen auf einer erfolgreichen Impfkampagne und somit auch einer Besserung der gesamtwirtschaftlichen Lage im Jahresverlauf ruhen.

Das Geschäftsklima liegt erstmals wieder über dem Vorkrisenniveau, haben die Unternehmen also die Krise bereits abgehakt? Bei der Interpretation diese Wertes ist noch eine gewisse Vorsicht angebracht, da er vor allem auf sehr optimistische Erwartungen zurückzuführen ist. Zwar beurteilen die befragten Unternehmenslenker im März auch die aktuelle Geschäftssituation besser, die Lagekomponente stieg von 90,6 auf 93,0 Punkte. Dieser Wert liegt damit jedoch noch mit einem gewissen Abstand unter dem Niveau vor der Krise (98,7 Punkte).

Zu beachten ist auch, dass die Umfragen mehr als sonst Momentaufnahmen sind. Es muss auf den genauen Umfragezeitraum geachtet werden, um einschätzen zu können, welcher Teil der – vorsichtig formuliert – zuletzt recht erratischen Krisenkommunikation der Politik berücksichtigt werden konnte und was eventuell erst in der Folgeumfrage Niederschlag finden könnte. Gleiches gilt für die deutliche Zunahme an Neuinfektionen am aktuellen Rand, wodurch sich schnelle Lockerungen der Eindämmungsmaßnahmen und neue Öffnungsschritte zumindest weiter verzögern dürften. Insofern dürfte die Stimmung derzeit besser sein als die aktuelle wirtschaftliche Aktivität.

Die Umfrageergebnisse aus dem März zeigen einmal mehr auf, wie unterschiedlich die einzelnen Sektoren von der Pandemie und den Eindämmungsmaßnahmen betroffen sind. Während die Industrieunternehmen schon fast euphorisch in die Zukunft blicken (höchste Geschäftserwartungen seit über zehn Jahren), bleibt die Stimmung im Dienstleistungssektor, im Gastgewerbe und im Handel trotz teils deutlicher Verbesserungen noch gedämpft. Damit bestätigt die ifo-Umfrage im Wesentlichen die jüngsten Ergebnisse von den Einkaufsmanagerbefragungen. In der Summe überraschten die Stimmungsindikatoren im März klar positiv. Für die deutsche Wirtschaft insgesamt erwarten wir ein BIP-Wachstum von gut drei Prozent im laufenden Jahr.

Fazit: Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im März überraschend stark aufgehellt. Der ifo Geschäftsklimaindex machte einen Sprung auf 96,6 Punkte und liegt damit erstmals wieder über dem Vorkrisenniveau. Vor allem stark verbesserte Geschäftserwartungen belegen einen großen Optimismus der deutschen Unternehmen, aber auch die aktuelle Lage wird erneut etwas weniger pessimistisch beurteilt. Angefacht von einer hohen Auslandsnachfrage macht sich in der Industrie schon fast eine euphorische Stimmung breit, die Erwartungen liegen hier so hoch wie seit über zehn Jahren nicht mehr. Wir rechnen trotz des schwachen Starts für das Gesamtjahr mit einem BIP-Wachstum von gut 3%. Die drei wichtigsten Bedingungen hierfür lauten: Impfen, impfen und nochmals impfen!

Daten zum Wertpapier: Konjunktur

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie mehr zum Thema Konjunktur im Bericht vom 26.03.2021

ifo-Geschäftsklimaindex: Raus aus der Seitwärtsbewegung - VP Bank

Der ifo-Geschäftsklimaindex verbessert sich im März deutlich. Das Konjunkturbarometer steigt von 92.7 auf 96.6. Die Messlatte hing heute hoch. Nach dem fulminanten Anstieg des Einkaufsmanagerindex war insgeheim von einer positiven Überraschung beim wichtigsten deutschen Konjunkturbarometer auszugehen. Und: Der ifo-Geschäftsklimaindex konnte die Flüsterschätzungen vollständig erfüllen. Der ifo-Geschäftsklimaindex befreite sich mit dem heutigen Anstieg aus seiner seit August anhaltenden Seitwärtsbewegung. Damit sind nun die Signale klar: Im zweiten Quartal geht es konjunkturell voran. Die Unternehmen blicken wesentlich optimistischer in die Zukunft. Der Index für die weiteren Geschäftsaussichten steigt von 95 auf 100.4. Das ist ein dreijähriger Höchststand. Die Unternehmen versehen die nun hoffentlich an Fahrt gewinnende Impfkampagne mit Vorschusslorbeeren. Es wird davon ausgegangenen, dass nicht nur die heimische Wirtschaft, sondern auch die Weltkonjunktur an Fahrt ... diese News weiterlesen!

4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Konjunktur

07.05.2021 - Deutschland: Industrieproduktion mit Nachholeffekten - VP Bank
06.05.2021 - Auftragseingänge deutsche Industrie im März: Pralle Auftragsbücher - DWS
06.05.2021 - Deutschland - Konjunkturzahlen: Auftragsboom! - VP Bank
05.05.2021 - USA - ISM Services PMI: Personal verzweifelt gesucht! - Nord LB
30.04.2021 - Euroland: Zweiter BIP-Rückgang in Folge, kräftige Erholung erwartet - Nord LB
29.04.2021 - USA: BIP-Wachstum fast schon wie bei einem „Tigerstaat“ auf dem Sprung! - Nord LB
26.04.2021 - Ifo Geschäftsklima: Lockdown und Lieferprobleme bremsen Optimismus - Nord LB
26.04.2021 - ifo Index April: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben - DWS
26.04.2021 - Ifo-Geschäftsklimaindex legt nur leicht zu - VP Bank
23.04.2021 - Eurozone Einkaufsmanagerindizes: Obacht – richtig interpretieren! - VP Bank
15.04.2021 - US-Industrie nimmt wieder an Fahrt auf – Wetter „belastet“ als Sonderfaktor - Nord LB
15.04.2021 - US-Einzelhandelsumsätze: Die Kassen klingeln, Mutmacher für Europa - VP Bank
13.04.2021 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen sinken - VP Bank
09.04.2021 - Deutschland - Industrieproduktion liegt im Minus: Mangeleffekte machen sich erneut bemerkbar - VP Bank
02.04.2021 - Europa und USA könnten 2021 getrennte Wege gehen - DWS
26.03.2021 - Ifo Index März: viel Hoffnung - DWS
26.03.2021 - ifo-Geschäftsklimaindex: Raus aus der Seitwärtsbewegung - VP Bank
25.03.2021 - Deutsche Industrie: Einkaufsmanagerindex lässt einen Produktionsboom erwarten - Commerzbank
22.03.2021 - Türkei: Die Lira taumelt - VP Bank
16.03.2021 - Konsumenten legen im Februar eine Shopping-Pause ein - VP Bank

DGAP-News dieses Unternehmens

10.05.2021 - EQS-Adhoc: -Ad-hoc Mitteilung- Interroll Generalversammlung 2021: Alle Anträge erhalten ...
10.05.2021 - EQS-News: Sensirion Holding AG: Sensirion übernimmt den Infrarot-Spektrometer-Spezialisten ...
10.05.2021 - DGAP-News: TAG Immobilien AG startet mit deutlichem Ergebnisanstieg und neuen ESG-Initiativen in ...
10.05.2021 - DGAP-News: Hypoport SE: Nachhaltiges Wachstum und starkes Ergebnis im ersten Quartal ...
10.05.2021 - EQS-Adhoc: Cosmo Pharmaceuticals kündigt einen Wechsel im Verwaltungsrat ...
10.05.2021 - DGAP-News: Wacker Neuson SE: Gelungener Jahresauftakt mit deutlich gesteigerter ...
10.05.2021 - EQS-Adhoc: SoftwareONE erweitert Geschäftsleitung mit Bernd Schlotter als President of ...
10.05.2021 - DGAP-News: Carl Zeiss Meditec kehrt in erstem Halbjahr 2020/21 zu deutlichem Umsatzwachstum ...
10.05.2021 - EQS-Adhoc: Medienmitteilung: Leonteq und Glarner Kantonalbank gehen Kooperation ...
10.05.2021 - EQS-Adhoc: Glarner Kantonalbank (GLKB) und Leonteq gehen Kooperation ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.