DEAG: Problem bei der Anleihe


26.03.2021 13:54 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter auf Twitter 

DEAG Deutsche Entertainment könnte die Bedingungen einer 2018 begebenen Anleihe brechen. Demnach muss die Eigenkapitalquote von DEAG über 15 Prozent liegen. Ansonsten würde sich die Verzinsung erhöhen.

Offenbar besteht die Gefahr, dass DEAG mit der Jahresbilanz 2020 die Marke von 15 Prozent unterschreiten wird. Die Verzinsung der Anleihe würde demnach ab November um 0,5 Prozentpunkte auf jährlich 6,5 Prozent ansteigen.

Für DEAG gibt es aber noch einen Hoffnungsschimmer. Wenn mit dem Halbjahresbericht 2021 die Eigenkapitalquote wieder über dem Wert von 15 Prozent liegt, ist der erhöhte Zinssatz nicht zu zahlen.

Die Anleihe von DEAG läuft bis Oktober 2023. Sie hat ein Maximalvolumen von 30 Millionen Euro.

Die Aktien von DEAG geben 0,6 Prozent auf 3,16 Euro nach. Der Kurs der Anleihe liegt bei 99,9 Prozent.

Daten zum Wertpapier: DEAG Deutsche Entertainment
Zum Aktien-Snapshot - DEAG Deutsche Entertainment: hier klicken!
Ticker-Symbol: LOUD
WKN: A0Z23G
ISIN: DE000A0Z23G6
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - DEAG Deutsche Entertainment

05.05.2021 - DEAG: Apeiron zeichnet Kapitalerhöhung
15.03.2021 - DEAG legt Zahlen vor
26.01.2021 - DEAG: Die nächste Übernahme
19.01.2021 - DEAG: Neues zum angestrebten Delisting
11.01.2021 - DEAG: Delisting-Offerte von Angermayers Apeiron weit unter den jüngsten Aktienkursen
26.11.2020 - DEAG: „Wir planen aktuell bereits für die Marktöffnung”
25.09.2020 - DEAG Aktie: Comeback nach Corona-Panik…?
02.09.2020 - DEAG setzt einen Fuß auf die „Grüne Insel”
28.08.2020 - DEAG: Versicherung stützt das Ergebnis
06.08.2020 - DEAG Aktie: Boden gefunden nach dem Corona-Crash?
08.07.2020 - DEAG Aktie - heiße Situation: Chancen auf die Bodenbildung
27.05.2020 - DEAG: „Finanzrahmen von mehr als 60 Millionen Euro”
20.04.2020 - DEAG: Aktie auch in der Krise ein Kauf
27.03.2020 - DEAG: Moritz Schwenkow wird neuer Vorstand
24.03.2020 - DEAG: Das Jahr wird ungewöhnlich
09.03.2020 - DEAG reagiert auf Spahn-Aussagen zu Großveranstaltungen und Corona-Virus
05.02.2020 - DEAG: Keine Sorge um die Prognose
10.01.2020 - DEAG: Buck folgt auf Nettesheim
16.12.2019 - DEAG: Die nächste Übernahme - diesmal in Großbritannien
22.11.2019 - DEAG vor Übernahme - operativer Quartalsgewinn steigt

DGAP-News dieses Unternehmens

15.06.2021 - DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG stärkt Marktposition in UK durch ...
27.05.2021 - DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG weiterhin robust in der COVID-Krise ...
05.05.2021 - DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft wirbt rund 6,06 Mio. Euro an frischen ...
26.03.2021 - DGAP-Adhoc: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG: Mögliche Erhöhung des ...
15.03.2021 - DGAP-Adhoc: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG: Vorläufige Ergebnisse für ...
26.01.2021 - DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG übernimmt 75 % an dänischem ...
19.01.2021 - DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: BaFin teilt maßgeblichen ...
11.01.2021 - DGAP-Adhoc: DEAG plant Delisting: Delisting-Übernahmeangebot ...
11.01.2021 - DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot / Zielgesellschaft: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft; ...
11.01.2021 - DGAP-News: DEAG plant Delisting: Delisting-Übernahmeangebot ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.