Bitcoin Group: „Wir wollen unsere Führungsrolle in Deutschland ausbauen“

Marco Bodewein, Geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von 4investors.de. Bild und Copyright: Bitcoin Group.

Marco Bodewein, Geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von 4investors.de. Bild und Copyright: Bitcoin Group.

18.03.2021 00:25 Uhr - Autor: Robin Lohwe  Robin Lohwe auf Twitter auf Twitter 

Vor wenigen Tagen legte die Bitcoin Group SE vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2020 vor. Der Umsatz hat sich auf 15 Millionen Euro im Jahresvergleich mehr als verdoppelt, der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat sich auf 10,5 Millionen Euro vervierfacht. „Wir haben mit unserem Marktplatzmodell auf bitcoin.de ein Alleinstellungsmerkmal”, sagt Marco Bodewein, Geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE, im Gespräch mit der Redaktion von 4investors.de. Warum er die neue Konkurrenz nicht fürchtet, wie viele institutionelle Kunden das Unternehmen bereits betreut und welche Währung auf der Handelsplattform als Nächste aufgenommen wird, verrät Marco Bodewein ebenfalls im exklusiven Interview.

www.4investors.de: Auf Basis vorläufiger Zahlen hat sich der Umsatz der Bitcoin Group von 6,3 Millionen Euro auf 15,0 Millionen Euro im Jahr 2020 mehr als verdoppelt. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat sich auf 10,5 Millionen Euro glatt vervierfacht. Was waren die stärksten Treiber im abgelaufenen Geschäftsjahr?

Bodewein:
Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr. Größter Treiber war klar der von unserer Tochtergesellschaft futurum bank betriebene Handelsplatz bitcoin.de. Erneut ist es uns gelungen, zahlreiche Kunden von seinen Vorteilen zu überzeugen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass wir von der hohen Nachfrage nach Kryptowährungen profitieren konnten. Im vergangenen Jahr haben sich Bitcoin, Ethereum und Co. weiter deutlich etabliert – auch als valide Krisenwährung. Dieser Trend setzt sich auch im Jahr 2021 fort. Hilfreich erwies sich dabei vor allem das gestiegene Interesse institutioneller Kunden im Allgemeinen wie Paypal, Tesla und verschiedener Vermögensverwalter. Das beflügelte den Handel.

www.4investors.de: Trotz einer atemberaubenden Bitcoin-Rally, die bereits im vergangenen Jahr begonnen hat und im März zu einem Allzeithoch bei 50.000 Euro führte, konnte der Aktienkurs der Bitcoin Group nicht profitieren. Warum?

Bodewein:
Es scheint dort ein grundsätzliches Missverständnis vorzuliegen. Unsere Aktie ist kein Bitcoin-Kurs-Tracker, der den Kurs der Kryptowährung 1:1 nachbildet. Investoren sei daher gesagt, dass es hierfür bereits eine eigene Produktkategorie gibt. Wir halten uns grundsätzlich auch zurück, was die Kommentierung des Aktienkurses angeht. Was wir tun können, ist durch gute Arbeit zu überzeugen, um auf diese Weise positiven Einfluss zu nehmen. Wir denken, dass uns das im vergangenen Geschäftsjahr erneut gelungen ist. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unser Geschäftsmodell zu verbreitern und besser zu werden. Hierzu zählt auch das Geschäft mit institutionellen Kunden.

www.4investors.de: Ziehen Sie in diesem Zusammenhang Aktienkäufe durch das Management – sogenannte Director´s Dealings – in Betracht, um das Vertrauen auf Investorenseite zu stärken?

Bodewein:
Wir spüren nach wie vor das Vertrauen unserer etwa 15.000 Privatanleger und wir sind unverändert von unserem Geschäftsmodell überzeugt. Um dies zu untermauern, braucht es nach unserem Dafürhalten keinen „Insiderkauf“. Zudem wollen wir den Eindruck vermeiden, wir würden den Kurs künstlich „hochkaufen“.

www.4investors.de: Wie ist es um die eigenen Kryptowährungsbestände bestellt? Wie verteilen sich diese auf die einzelnen Währungen?

Bodewein:
Zum aktuellen Zeitpunkt halten wir 90 Prozent unserer Bestände in Bitcoin und 8 Prozent in Ethereum. Der Rest verteilt sich auf Bitcoin Cash, Bitcoin Satoshi Vision und Litecoin.

www.4investors.de: Was ist mit den Beständen geplant? Ist es denkbar, davon etwas zu verkaufen, um die Mittel ins Unternehmenswachstum fließen zu lassen?

Bodewein:
Im Moment befinden wir uns in der komfortablen Situation, keine weiteren liquiden Mittel zu benötigen, um weiter zu wachsen. Wir fühlen uns mit den Kryptowerten und -beständen wohl. Zum einen als Absicherung, zum anderen als Anlage. Ein weiterer Vorteil unserer Situation ist, dass wir nicht erst Kryptowährungen anschaffen müssen, um unseren Anlagebestand zu erhöhen, da wir unsere Fees in Kryptowährungen erhalten und unser Bestand somit automatisch wächst. Trotz allem möchten wir nicht ausschließen, dass wir unterjährig Positionen veräußern, wenn sich eine gute Investitionsmöglichkeit bietet.

www.4investors.de: Prinzipiell haben Sie die Kryptowährungsbestände lediglich mit dem Geschäftsbericht veröffentlicht. Ist geplant, dies auf einer regelmäßigeren Basis zu tun?

Bodewein:
Dazu sehen wir eigentlich keine Veranlassung. Die Anzahl der eigenen Bitcoins bleibt ja schon relativ konstant bzw. wächst durch die Vereinnahmung von neuen Fees entsprechend an. Uns geht es wie erwähnt ja auch nicht darum, als Proxy auf den Bitcoin-Kurs wahrgenommen zu werden. Wir wollen die Verbreitung und die Zukunft von Kryptowährungen prägen und von ihr profitieren. Hierzu tragen wir mit unserem Handelsplatz bitcoin.de bei.

www.4investors.de: Quellen wie beispielsweise bitcointreasuries.org führen Unternehmen mit Kryptowährungsbeständen auf. Häufig fehlt die Bitcoin Group in diesen Listen, obwohl sie über wesentliche Bestände verfügt. Würde eine vermehrte Nennung nicht auch zu einem wünschenswerten Aktienkursanstieg führen?

Bodewein:
Vermutlich. Und hierzu tragen wir auch mit einer kontinuierlichen und transparenten Kommunikationspolitik bei. Wir veröffentlichen regelmäßig unsere Eigenbestände im Geschäftsbericht und geben über Veränderungen in Unternehmensnachrichten Auskunft. Somit haben Analysten, Medien und Investoren stets die Möglichkeit, sich über die Bestände und deren Entwicklung zu informieren.

www.4investors.de: Die Konkurrenz um Coinbase, Bison und eToro ist stark und nimmt weiter zu. Coinbase dürfte durch den geplanten Börsengang weitere Mittel zum Ausbau des Geschäfts einnehmen. Was tut die Bitcoin Group, um sich im Markt weiter zu behaupten?

Bodewein:
Wir haben mit unserem Marktplatzmodell ein Alleinstellungsmerkmal. Wir sind seit etwa zehn Jahren im Markt vertreten, genießen einen seriösen Ruf und müssen uns daher vor keinem Mitbewerber verstecken. Nichtsdestotrotz arbeiten wir an der Weiterentwicklung unseres Angebots „Made in Germany”. Sobald wir mit neuen Services oder Währungen an den Markt gehen, dann machen wir das nur mit der Sicherheit, dass alles fehlerfrei funktioniert. Wir treten dennoch nicht auf der Stelle, haben uns aber vor dem regulatorischen Hintergrund unseres Standorts auch entsprechend vorzubereiten, bevor wir neue Produkte oder Dienstleistungen launchen. Aktuell befinden wir uns mit dem Ripple-Handel in der Betaphase.

www.4investors.de: Wie wirkt sich bzw. wird sich der angefachte Konkurrenzkampf auf Margen, Trading-Volumen und Pricing auswirken?

Bodewein:
Hier haben wir keinerlei Veränderung vorgenommen und planen dies auch nicht, da unser Angebot eines Peer-to-Peer-Marktplatzmodells einzigartig ist.

www.4investors.de: Bison, eToro & Co. betreiben auf vielen Kanälen Werbung wie beispielsweise über digitale Banner und auf YouTube. Wie sieht ihr Konzept aus, um bitcoin.de sichtbarer zu machen?

Bodewein:
Tatsächlich haben wir uns mit Werbung in der Vergangenheit zurückgehalten. Dies wird sich zukünftig ändern und auch wir werden aktiver ins Marketing investieren. Hierzu planen wir, potenzielle Kunden auf verschiedenen Kanälen anzusprechen.

www.4investors.de: Welche Ziele setzen Sie sich beim Kundenwachstum – erneut vor dem Hintergrund starker Konkurrenz?

Bodewein:
Allein durch die Website bitcoin.de und unseren seriösen Ruf dürfen wir derzeit etwa 400 Neukunden pro Tag begrüßen und können diese auch erfolgreich onboarden. Dieses Wachstum zu verstetigen, wäre natürlich traumhaft. Zunächst ist es allerdings unser Ziel, unseren 1.000.000sten Kunden zu begrüßen, was zeitnah passieren dürfte. Hierauf freuen wir uns schon.

www.4investors.de: Wie stellt sich die derzeitige Aktionärsstruktur der Bitcoin Group SE dar? Ist der Einstieg eines weiteren Investors denkbar?

Bodewein:
Unser Ankeraktionär ist und bleibt die Priority AG. Unser Freefloat von über 50 Prozent befindet sich in den Händen von insgesamt etwa 15.000 treuen Kleinaktionären – was uns froh und stolz macht. Sicherlich ist hier noch Platz für weitere Investoren. Vorausgesetzt, unsere Altaktionäre möchten Aktien abgeben. Fest steht, dass derzeit keine Kapitalmaßnahmen geplant sind.

www.4investors.de: Wie sehen die nächsten Schritte auf dem strategischen Fahrplan aus? Wird es neue Services oder Währungen auf der Plattform bitcoin.de geben?

Bodewein:
Mit der Währung Ripple sind wir aktuell in der Beta-Phase, weitere Währungen sind in Vorbereitung. Darüber hinaus bereiten wir aktuell einen Eigenhandelsmarktplatz für private und institutionelle Kunden vor, welcher exklusiv durch die futurum bank betrieben wird.

www.4investors.de: Für das zweite Quartal 2021 haben Sie ein neues Handelssystem angekündigt, von dem Sie sich auch einen Schub für die Kundengewinnung versprechen. Können Sie das näher ausführen?

Bodewein:
Gerne. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Spotmarkt. Die futurum bank als Betreiber/Market Maker stellt verbindliche Kauf- und Verkaufskurse mit einem für unsere Kunden attraktiven Spread. Ziel ist es, auch die professionellen bzw. institutionellen Kunden anzusprechen. Geplant ist der Handel in festgelegten Stückelungen und eine Nettoabrechnung, also ohne zusätzliche Gebühren.

www.4investors.de: Wie steht es denn um das Geschäft mit institutionellen Kunden?

Bodewein:
Institutionelle Kunden werden aktuell schon über den Krypto-Handels-Tisch der futurum bank bedient. Die futurum bank betreut heute bereits 300 institutionelle bzw. professionelle Kunden. Die Zahl derer, die sich auch für Kryptowerte interessieren, steigt beständig.

www.4investors.de: Sie hatten angekündigt, bitcoin.de zu einer Kryptowährungsbörse ausbauen zu wollen. Wie ist hier der Stand?

Bodewein:
Bitte lassen Sie mich diese Aussage etwas konkretisieren. bitcoin.de in seiner heutigen Form wird es auch weiterhin geben. Wir können uns aber gut vorstellen, einen zweiten Handelsplatz zu etablieren, der im Look and Feel denen anderer Anbieter ähnelt. Dabei wird aber das Alleinstellungsmerkmal, der USP, den wir mit bitcoin.de haben, weiterhin bestehen bleiben. Das ist insofern schon sinnvoll, als dass wir bereits über eine große und stetig wachsende Community verfügen.

www.4investors.de: Wo sehen Sie die Bitcoin Group SE in fünf Jahren?

Bodewein:
Die Bitcoin Group SE wird mit ihrem Produktportfolio weiterhin der Marktplatz und Börsenbetreiber für Kryptowerte sein. Darüber hinaus werden wir mit der futurum bank auch in Bereiche wie Security-Token-Offerings (STO´s) vordringen und uns als verlässlicher Partner für Banken etablieren. Ziel ist es, die Führungsrolle in Deutschland auszubauen, auch eine Expansion innerhalb Europas werden wir zu gegebener Zeit prüfen.

Daten zum Wertpapier: Bitcoin Group
Zum Aktien-Snapshot - Bitcoin Group: hier klicken!
Ticker-Symbol: ADE
WKN: A1TNV9
ISIN: DE000A1TNV91
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Interview - DFV: „Wir werden alle kommunizierten Ziele erreichen“
Stefan Knoll, CEO der DFV Deutsche Familienversicherung, im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.

4investors-News - Bitcoin Group

24.06.2021 - Bitcoin Group: Trotz Bitcoin-Kursrutsch weiter hohes Kunden-Interesse
14.06.2021 - Bitcoin Group: Gewinn vervielfacht - „stehen aber erst am Anfang”
10.05.2021 - Bitcoin Group verstärkt das Management
15.04.2021 - Bitcoin Group: Kryptowährungsbestände decken großen Teil des Börsenwerts
14.04.2021 - Bitcoin Group Aktie: Coinbase-IPO elektrisiert Anleger - die Lage
12.04.2021 - Bitcoin Group Aktie: Sorgt das Coinbase-IPO für ein Kaufsignal?
19.03.2021 - Aktien: Bitcoin Group, BYD, Nel ASA, Varta, AstraZeneca und Gold - Top-News des Tages
15.03.2021 - Bitcoin Group: Ergebnissprung
23.02.2021 - Bitcoin Group: Hype um Bitcoin & Co. beflügelt Bilanzwerte
05.02.2021 - Bitcoin Group: Drittstärkster Monat der Firmengeschichte
06.01.2021 - Bitcoin Group überschreitet wichtige Marke
11.12.2020 - Bitcoin Group: futurum bank meldet deutlichen Umsatzanstieg
08.12.2020 - Bitcoin Group Aktie: Sie läuft und läuft und läuft…
01.12.2020 - Bitcoin Group profitiert vom Krypto-Kurshype
25.11.2020 - Bitcoin Group: Jahresziel schon im November erreicht
30.09.2020 - Bitcoin Group steigert Umsatz und Gewinn
24.08.2020 - Bitcoin Group schafft Kryptobank
27.07.2020 - Bitcoin Group Aktie: Geht die Rallye jetzt weiter?
30.06.2020 - Bitcoin Group schließt 2019 mit Gewinnanstieg ab
11.05.2020 - Bitcoin Group Aktie: Sitzen die Bullen in der Falle?

DGAP-News dieses Unternehmens

19.07.2021 - DGAP-News: Bitcoin Group SE: Hauptversammlung stimmt mit hohen Zustimmungsraten sämtlichen ...
24.06.2021 - DGAP-News: Bitcoin Group SE erreicht vorzeitig das Ziel von einer Million Kunden auf dem ...
14.06.2021 - DGAP-News: Bitcoin Group SE veröffentlicht Geschäftsbericht 2020 - Gewinn je Aktie steigt um 342 ...
10.05.2021 - DGAP-News: Bitcoin Group SE: Bitcoin Group SE: Per Hlawatschek verstärkt Management-Board in der ...
15.04.2021 - DGAP-Adhoc: Bitcoin Group SE mit starkem Jahresauftakt - Break-even des Vorjahres bereits deutlich ...
15.04.2021 - DGAP-Adhoc: Korrektur der Veröffentlichung vom 15.04.2021, 12:00 Uhr CET/CEST - Bitcoin Group SE ...
22.03.2021 - DGAP-News: Bitcoin Group SE: Tochter futurum bank AG beruft Dr. Markus Pertlwieser in den ...
15.03.2021 - DGAP-Adhoc: Bitcoin Group SE gibt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahres 2020 bekannt: EBITDA ...
23.02.2021 - DGAP-News: Bitcoin Group SE verzeichnet Zuwachs von 518 % beim Eigenbestand an Krypto-Assets auf ...
05.02.2021 - DGAP-News: Bitcoin Group SE mit starkem Jahresauftakt 2021 - Integration der Bitcoin Deutschland AG ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.