Am Morgen: Nordex, Tesla, LSE, VW und Bitcoin im Fokus - Nord LB Kolumne

Überraschend starke US-Arbeitsmarktzahlen konnten die negative Stimmung am deutschen Aktienmarkt nicht nachhaltig bewegen. So ging die Woche mit Verlusten zu Ende, der DAX rutschte sogar wieder unter 14.000 Punkte. Bild und Copyright: katjen / shutterstock.com.

Überraschend starke US-Arbeitsmarktzahlen konnten die negative Stimmung am deutschen Aktienmarkt nicht nachhaltig bewegen. So ging die Woche mit Verlusten zu Ende, der DAX rutschte sogar wieder unter 14.000 Punkte. Bild und Copyright: katjen / shutterstock.com.

08.03.2021 08:44 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Chinas Exportwirtschaft hat sich zu Jahresbeginn im Rekordtempo von der Corona-Krise erholt. Die Ausfuhren der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt zogen im Januar und Februar überraschend stark um 60,6% binnen Jahresfrist an, wie aus Zolldaten hervorgeht. Dabei kommt den chinesischen Exporteuren zugute, dass sie viele Güter herstellen, die in der Corona-Pandemie weltweit gefragt sind - etwa Medizinausrüstung wie Schutzmasken oder Laptops. Experten hatten zwar mit einem kräftigen Plus gerechnet, nachdem die chinesische Wirtschaft im Vorjahreszeitraum von den strikten Eindämmungsmaßnahmen nach dem Coronavirus-Ausbruch weitgehend lahmgelegt worden war, aber sie gingen nur von einem Wachstum von 38,9% aus.

Die US-Arbeitsmarktdaten fielen im Februar stark aus: Sowohl der Stellenaufbau mit knapp 380.000 (und Revisionen der Vormonate um 38.000 nach oben), als auch die unerwartet nochmals rückläufige Arbeitslosenquote auf 6,2% sind erfreuliche Nachrichten. Der Beschäftigungsmotor schaltet wieder einen Gang höher! Die Daten können aber die Befürchtungen einiger Marktteilnehmer nicht vermindern, die angesichts einer potentiellen Konjunkturerholung, einem drohenden Konsumrausch und einer extrem expansiven Fiskal- und Geldpolitik ein Überschießen der Inflation kommen sehen. Ob das derzeit diskutierte Ausgabenprogramm so im Frühsommer überhaupt noch nötig sein wird? Das rasante Hochschießen der Zinsen am langen Ende der US-Zinskurve verdeutlicht die Skepsis vor einer übermäßigen Stimulierung und die Sorgen vor Inflation. Wir erwarten kurzfristig tatsächlich die USInflationsrate bis über 2,5%, angesichts der weiterhin verloren gegangenen vielen Beschäftigungen dürfte dieser „Nachfragesog“ aber nur vorübergehend sein.

Rentenmarkt
Nachdem die Renditen bei deutschen Staatsanleihen zunächst im Gefolge der US-Anleihemärkte stiegen, trat einhergehend mit einem schwächeren Aktienmarkt eine Umkehr ein. Der Zinsanstieg hat nach einem starken US-Arbeitsmarktbericht wieder an Fahrt gewonnen. So kletterte die Rendite für US-Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit mit über 1,6% auf den höchsten Stand seit gut einem Jahr.

Aktienmarkt
Überraschend starke US-Arbeitsmarktzahlen konnten die negative Stimmung am deutschen Aktienmarkt nicht nachhaltig bewegen. So ging die Woche mit Verlusten zu Ende, der DAX rutschte sogar wieder unter 14.000 Punkte. VW (mit +2,3% an der Dax-Spitze) notierte auf dem höchsten Stand seit 2015. VW bekräftigte, dass der Ausbau der Flotte reiner E-Fahrzeuge schneller vonstatten gehe solle, als geplant.

Nach einem überraschend starken Arbeitsmarktbericht haben die US-Börsen nach einer Berg- und Talfahrt im Plus geschlossen. Dow Jones +1,85%, S&P-500 +1,95%, Nasdaq +1,55 %. Im Sog eines zeitweise fallenden Bitcoin-Kurses rutschte Tesla 3,78% ins Minus. Tesla hat Milliarden in die Cyber-Währung investiert. Nikkei 225 startet schwächer bei 28.743,25 Punkten.

Unternehmen
Nordex konnte den Umsatz nach vorläufigen Zahlen im vergangenen Jahr um 41,6% auf 4,6 Mrd. EUR steigern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen belief sich auf 94,0 (123,8) Mio. EUR. Der Auftragseingang lag im GJ 2020 bei über 6,0 GW und erreichte damit trotz der Corona-Pandemie annähernd das Auftragsvolumen des Vorjahres von 6,2 GW.

Die Einnahmen der London Stock Exchange (LSE) erhöhten sich 2020 um 3% auf 2,1 Mrd. GBP, der bereinigte Betriebsgewinn stieg um 5% auf 1,1 Mrd. GBP. LSE kündigte an, nach der Übernahme des Informationsanbieters Refinitiv die Aktivitäten rund um das lukrative Datengeschäft zu bündeln. Die Indexsparte FTSE Russell sowie die meisten anderen Informationsdienste des Konzerns würden in eine neu geschaffene Daten- und Analyse-Abteilung eingegliedert. Damit wird die LSE zu einem der wichtigsten Anbieter im Datengeschäft.

Devisen
Das Ausbleiben von Gegenmaßnahmen zum US-Zinsanstieg durch Fed-Chef Powell hat den US-$ gestärkt und im Gegenzug den Euro unter Druck gesetzt.

Öl / Gold
Die Entscheidung der Opec+, die Fördermenge bis Ende April weitgehend stabil zu halten, hat die Ölpreise weiter befeuert. Ansteigende Renditen und ein fester US-$ haben den Goldpreis sogar unter die Marke von 1.700 US-$ je Feinunze gedrückt.

Daten zum Wertpapier: Nordex
Zum Aktien-Snapshot - Nordex: hier klicken!
Ticker-Symbol: NDX1
WKN: A0D655
ISIN: DE000A0D6554

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Nordex

04.05.2021 - Nordex Aktie: Die Chance auf einen Boden nach vier schwachen Tagen
03.05.2021 - Aktien - freenet, Grenke, Jenoptik, Nordex, Shop Apotheke & Co.: Aktuelles von den Shortsellern
01.05.2021 - Aktien - Deutsche Beteiligungs AG, Grenke, Lufthansa, Nordex, Shop Apotheke & Co.: Aktuelles von den Shortsellern
28.04.2021 - Nordex: Großauftrag aus dem Nachbarland
22.04.2021 - Nordex Aktie: Bärenparty beendet? Es eröffnen sich Potenziale!
15.04.2021 - Nordex: Auftragseingang sinkt, Aktie verliert
14.04.2021 - Nordex: Norwegen reduziert
14.04.2021 - Nordex: Serie von Großaufträgen geht weiter
13.04.2021 - Nordex setzt Kette von Großaufträgen fort - Aktie steigt
12.04.2021 - Nordex Aktie: Gefahr einer Schwächephase
09.04.2021 - Nordex baut in Nordfriesland
08.04.2021 - Nordex bleibt Marktführer in der Türkei
07.04.2021 - Nordex: Turbinen für Finnland
01.04.2021 - Nordex: Neuer Auftrag aus Spanien
31.03.2021 - Nordex: Auftrag nach Auftrag…
30.03.2021 - Nordex Aktie - starker Widerstand voraus: Nächster Großauftrag für Windenergie-Anlagen
25.03.2021 - Nordex: Bei der Auftragslage läuft es…
24.03.2021 - Nordex: Ziele sind erreichbar
24.03.2021 - Nordex: Gewinnerwartungen werden gekürzt
24.03.2021 - Am Morgen: CTS Eventim, Hornbach, Indus, Nemetschek und Nordex im Fokus - Nord LB Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

28.04.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Die Nordex Group erhält Auftrag über 35 MW aus den ...
15.04.2021 - DGAP-News: Nordex Group mit Auftragseingang von über 1,2 Gigawatt im ersten Quartal ...
14.04.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Die Nordex Group erhält von wpd einen Auftrag über 97 MW aus Finnland ...
13.04.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Die Nordex Group liefert für die VSB Gruppe Anlagen über 42 MW nach ...
09.04.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Nordex Group erhält 72-MW-Auftrag aus ...
08.04.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Nordex Group gewinnt 187-MW-Auftrag in der ...
07.04.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Nordex Group erhält Aufträge über 68 MW von Energiequelle aus ...
01.04.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Nordex Group erhält einen Auftrag über 50 MW aus ...
31.03.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Die Nordex Group erhält 63-MW-Auftrag aus ...
30.03.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Nordex Group erhält Auftrag über 180 MW aus Spanien ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.