Gründe für Optimismus im Jahr 2021: Nachhaltiges Wirtschaften - AXA IM

Ram Rasaratnam, Head of Sustainable Equity, AXA IM Rosenberg Equities: „Aus unserer Sicht verstärkt die COVID-19-Krise bereits bestehende Trends und dürfte die Entwicklung zu nachhaltigerem Wirtschaften weiter beschleunigen.” Bild und Copyright: Ondra Vacek / shutterstock.com.

Ram Rasaratnam, Head of Sustainable Equity, AXA IM Rosenberg Equities: „Aus unserer Sicht verstärkt die COVID-19-Krise bereits bestehende Trends und dürfte die Entwicklung zu nachhaltigerem Wirtschaften weiter beschleunigen.” Bild und Copyright: Ondra Vacek / shutterstock.com.

04.03.2021 14:15 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Ram Rasaratnam, Head of Sustainable Equity, AXA IM Rosenberg Equities, sieht mehrere Entwicklungen, die im Jahr 2021 interessant werden könnten. Drei wesentliche Aspekte sollten Anlegerinnen und Anleger ihm zu Folge besonders im Blick behalten:

1. Die Vielfalt am Markt

„Die Erholung von der Pandemie wird eine Weile dauern. Wir gehen davon aus, dass die Zentralbanken auf absehbare Zeit an ihrer expansiven Geldpolitik festhalten. Im Laufe des Jahres 2021 und Anfang 2022 werden ihre Liquiditätsprogramme aber in zahlreichen Sektoren immer weniger der Rezessionsbekämpfung dienen, sondern vielmehr der Wachstumsstimulation. In einem solchen Umfeld dürften die Aktienmärkte vielfältiger werden. Das würde unterschiedlichen Aktien und Investmentstilen zugutekommen. Im Jahr 2020 hatten vorwiegend einige wenige Mega Caps profitiert.“

2. Den aktiven Qualitätsansatz

„Wir gehen davon aus, dass die kürzliche Schwäche von Qualitätsaktien vorbei sein wird, sobald die Impfstoff-Euphorie nachlässt. Aktuell stellen die Impfkampagnen noch eine große Herausforderung für die Regierungen auf der ganzen Welt dar. Weitere Verzögerungen könnten zu einer steigenden Volatilität an den Märkten führen. In so einem Umfeld präferieren wir ein diversifiziertes Portfolio aus weniger volatilen Qualitätsaktien. Diese schützen vor einer hohen kurzfristigen Volatilität. Zudem sollten diese Titel von langfristigen Gewinnanstiegen partizipieren. Interessante Titel lassen sich vor allem in Marktsegmenten finden, die durch die COVID-19-Krise erheblich rentabler geworden sind. Beispiele hierfür sind die Software- sowie die Konsumgütertechnologie-Branche. Die Trends, die diese Branchen bedienen, dürften sich auch nach der Pandemie langfristig durchsetzen. Folglich dürften in einem anhaltend niedrigen Zins-Umfeld Potential sowohl bei Substanzwert- als auch Wachstumsaktien zu finden sein. Da Qualitätswerte aber nach wie vor recht hoch bewertet sind, spricht aktuell viel für einen aktiven Ansatz, um in diesem Umfeld opportunistisch Anlagen zu identifizieren.“

3. Nachhaltigkeit

„Aus unserer Sicht verstärkt die COVID-19-Krise bereits bestehende Trends und dürfte die Entwicklung zu nachhaltigerem Wirtschaften weiter beschleunigen. Ein Beispiel hierfür ist US-Präsident Joe Bidens kürzlich unterzeichnete Buy-American-Verordnung. Denn Teil dieser ist es, die Fahrzeugflotte des Staates durch in Amerika produzierte Elektroautos und -lastwagen zu ersetzen. Elektronische Fahrzeuge lassen die Nachfrage nach Halbleitern steigen, gleichzeitig ist deren Herstellungskapazität begrenzt. Auch das Interesse am Kauf von Elektrobatterien übertrifft deren aktuelle Fertigungsmöglichkeiten. Ebenso steigt der damit einhergehende Bedarf nach Kobalt, einem wichtigen Rohstoff für die Produktion von Batterien. Somit sind sowohl die beschleunigte Energiewende als auch der Trend, nachhaltiger zu wirtschaften, wichtige Treiber für steigende Aktienkurse.“

Daten zum Wertpapier: Axa
WKN: 855705
ISIN: FR0000120628

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne von AXA Investment Managers. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook


Mehr zu Cleantech-Aktien auf 4investors: hier klicken

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Axa

14.03.2021 - Hochzinsanleihen und Hybride: Ein lohnender Blick - AXA IM
02.03.2021 - Risiko, Return, Repeat - AXA IM
24.02.2021 - Das mögliche Ende einer Phase - AXA IM
23.02.2021 - Gründe für Optimismus im Jahr 2021: Robotik und Automatisierung - AXA IM
04.02.2021 - Aktienmärkte: Langfristig denken, langfristig handeln - AXA IM
07.01.2021 - Anleihen Ausblick 2021 - AXA IM Kolumne
09.12.2020 - Heutige Anleihenmärkte nicht mit Finanzkrise vergleichbar - AXA IM Kolumne
19.11.2020 - Five9, Globant, Twilio und Zendesk: Data & Enabler-Unternehmen im Fahrtwind der großen Marken - AXA IM Kolumne
16.11.2018 - Darum sollten Unternehmen auf ältere Arbeitnehmer setzen - AXA IM Kolumne
23.08.2018 - Gibt es für Anleihe-Investoren ein Happy-End zum Jahresschluss? - AXA IM Kolumne
04.07.2018 - Anleihen: „Buy-and-Maintain“ vereint das Beste aus zwei Welten - AXA IM Kolumne
29.06.2018 - Mexiko: Präsidentschaftswahlen sind kein Grund zur Verunsicherung - AXA IM Kolumne
26.06.2018 - Volatilität an den Anleihemärkten bietet auch Chancen - AXA IM Kolumne
04.06.2018 - Chinas Anleihemarkt gehört die Zukunft - AXA IM Kolumne
20.03.2018 - Marktumfeld bleibt vorteilhaft für Hochzinsanleihen - AXA IM Kolumne
08.02.2018 - Anleger sollten die Verschiebungen der Zinsstrukturkurve antizipieren - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
14.09.2017 - Der Ausblick für High Yield Bonds bleibt positiv - AXA IM Kolumne
06.09.2017 - Technologische und demographische Megatrends zwingen zum langfristigen Denken - AXA IM Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.