Einzelhandelsumsätze Deutschland: Zurück auf Los - DWS


02.03.2021 11:19 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die deutschen Einzelhandelsumsätze sind im Januar real um 4,5 Prozent gegenüber dem Vormonat zurückgegangen. Gegenüber dem Vorjahres- und damit auch Vorkrisenwert beträgt der Rückgang sogar 8,7 Prozent. Damit ist der Umsatzrückgang in etwa so stark wie im April vergangenen Jahres und der Einzelhandel steht in etwa wieder dort, wo er schon im letzten Lockdown stand. Das ist nicht verwunderlich – schließlich haben ja quasi alle Geschäfte geschlossen. Im Detail zeigen sich die altbekannten Muster: Umsätze mit Bekleidung mussten einen Rückschlag von mehr als 75 Prozent hinnehmen. Lebensmittelgeschäfte (plus 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr) profitierten von geschlossenen Restaurants und Kantinen und der Gewinner war der Internethandel mit einem Plus von 31,7 Prozent.

Wie sind die weiteren Aussichten? Im vergangenen Jahr hat der Handel insgesamt rund 5 Prozent gegenüber 2019 zugelegt. Wird sich dies in diesem Jahr wiederholen? Es gibt natürlich einen riesigen Nachholbedarf, sobald die Geschäfte wieder geöffnet haben. Nur: In diesem Jahr kann es sich noch einige Zeit hinziehen, bis das passiert. Vor dem Hintergrund der immer noch hohen – und zuletzt sogar leicht steigenden – Inzidenzzahlen sind wir per Stand jetzt skeptisch, dass sich die Ministerpräsidenten im Rahmen der morgigen Videokonferenz mit der Kanzlerin auf eine rasche Öffnung einigen werden. Diese Perspektive fehlt dem Handel aber dringend. Ein Hoffnungsschimmer bieten die Schnelltests, die – intelligent eingesetzt – einige Lockerungen möglich machen sollten.

Hinzu kommt: Wenn die Geschäfte wieder öffnen, dürften auch zahlreiche Dienstleistungen wieder möglich werden. Im vergangenen Jahr hat der Handel ja auch davon profitiert, dass es wenig alternative Konsummöglichkeiten gab. Das dürfte dieses Jahr anders werden. Mit Fortschreiten der Impfkampagne werden auch mehr und mehr Restaurant- und Kinobesuche oder Urlaubsreisen möglich sein.

Fazit: Alles in allem keine guten Aussichten für den stationären Einzelhandel. Interessant wird sein, wie sich in den kommenden Monaten und Jahren die Innenstädte verändern werden.

Autor: Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa

Daten zum Wertpapier: Konjunktur

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der DWS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Konjunktur

13.04.2021 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen sinken - VP Bank
09.04.2021 - Deutschland - Industrieproduktion liegt im Minus: Mangeleffekte machen sich erneut bemerkbar - VP Bank
02.04.2021 - Europa und USA könnten 2021 getrennte Wege gehen - DWS
26.03.2021 - Ifo Geschäftsklima: Wachsende Zuversicht, Industrie schon fast euphorisch - Nord LB
26.03.2021 - Ifo Index März: viel Hoffnung - DWS
26.03.2021 - ifo-Geschäftsklimaindex: Raus aus der Seitwärtsbewegung - VP Bank
25.03.2021 - Deutsche Industrie: Einkaufsmanagerindex lässt einen Produktionsboom erwarten - Commerzbank
22.03.2021 - Türkei: Die Lira taumelt - VP Bank
16.03.2021 - Konsumenten legen im Februar eine Shopping-Pause ein - VP Bank
09.03.2021 - Deutschlands Ausfuhren nehmen zu - VP Bank
08.03.2021 - Deutschland: Industrieproduktion stolpert über Lieferschwierigkeiten - VP Bank
05.03.2021 - Deutschland: Auftragseingänge sorgen für Zuversicht - VP Bank
02.03.2021 - Deutschland: Arbeitsmarkt schlägt sich weiterhin wacker - VP Bank
01.03.2021 - China: Stimmung der Unternehmen (wohl nur) durch Neujahrsfest belastet! - Nord LB
24.02.2021 - Covid-19 Pandemie: Eindämmungsmassnahmen belasten privaten Konsum massiv - VP Bank
24.02.2021 - Brasilien das neue Venezuela? - Commerzbank Kolumne
23.02.2021 - Am Morgen: Continental, SAF Holland und Kühne+Nagel im Fokus - Nord LB Kolumne
22.02.2021 - ifo Geschäftsklima: Deutsche Wirtschaft zeigt sich trotz Lockdown robust - Nord LB
22.02.2021 - ifo-Geschäftsklimaindex: Trotz Verbesserung in der Grauzone - VP Bank
18.02.2021 - MSCI Brasilien-Index weist im Januar 2021 eine Underperformance aus - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

14.04.2021 - EQS-Adhoc: Einigung im Rechtsfall Stadion ...
14.04.2021 - EQS-News: Meyer Burger schliesst mit Solarmarkt Vertriebspartnerschaft für seine ...
14.04.2021 - DGAP-News: KATEK SE plant Börsengang in Q2 ...
14.04.2021 - DGAP-News: pferdewetten.de AG: pferdewetten.de AG schließt Geschäftsjahr 2020 mit erneutem ...
14.04.2021 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA verbessert Ergebnis deutlich in einem herausfordernden ...
14.04.2021 - DGAP-News: Greentech Compleo sichert Finanzierung für weiteres ...
14.04.2021 - DGAP-News: SFC Energy und Jenoptik unterzeichnen Kooperationsvereinbarung zur Steigerung der ...
14.04.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Die Nordex Group erhält von wpd einen Auftrag über 97 MW aus Finnland ...
14.04.2021 - DGAP-News: DATAGROUP SE: Turbo für die IT: Automobilzulieferer HELLA setzt auf ...
14.04.2021 - DGAP-News: VIB erweitert Gebäude in Schwäbisch Gmünd um 6.100 m² und verlängert Mietvertrag ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.