Ungereimtheiten im Aufschwung-Narrativ - DWS

Bild und Copyright: ijp2726 / shutterstock.com.

Während die Entwicklung der Rohstoffpreise, wie auch die vieler anderer Anlageklassen, auf eine sich fortsetzende Erholung hindeuten, verharren Realrenditen dies- wie jenseits des Atlantiks auf rekordniedrigen Niveaus. Bild und Copyright: ijp2726 / shutterstock.com.

22.02.2021 09:38 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Im Verhältnis von Kupfer zu Gold spiegelt sich Konjunktureuphorie. Davon ist bei Realrenditen wenig zu spüren. Ohne Eingriffe der Zentralbanken würde es ungemütlich werden.

An den Kapitalmärkten herrscht auch Anfang 2021 gute Stimmung. Viele Aktienindizes haben neue Rekordmarken erreicht. Der Ölpreis legt ebenfalls zu, und die Tage im April 2020, als das schwarze Gold mit negativen Preisen notierte, sind fast vergessen.

Ein Indikator, der das Konjunkturbild der Anleger widerspiegelt, ist die Relation zwischen dem Kupfer- und Goldpreis. Kupfer ist ein wichtiges Industriemetall, dessen Nachfrage eng mit der Wirtschaftsaktivität korreliert. Gold hingegen ist ein beliebter sicherer Hafen für Anleger, der besonders in unsicheren Zeiten gefragt ist.

Wie aus unserem „Chart der Woche“ ersichtlich ist, besteht über lange Phasen auch ein guter Zusammenhang zwischen dem Verhältnis von Kupfer und Gold und Realrenditen, welche gemäß den Lehrbüchern die realen Wachstumserwartungen des Rentenmarktes abbilden sollten. Aktuell ist hier aber eine Diskrepanz zu beobachten: Während die Entwicklung der Rohstoffpreise, wie auch die vieler anderer Anlageklassen, auf eine sich fortsetzende Erholung hindeuten, verharren Realrenditen dies- wie jenseits des Atlantiks auf rekordniedrigen Niveaus. Der Verdacht liegt nahe, dass dies hauptsächlich der Politik der Zentralbanken geschuldet ist. Eine vergleichbare Lücke gab es im vergangenen Jahrzehnt in der Phase zwischen 2012 und 2013, als die amerikanische Zentralbank (Fed) ebenfalls mit Anleihekäufen die Konjunktur stützte.

2013 ging diese Phase der Diskrepanz zwischen Rohstoffmärkten und Staatsanleiherenditen abrupt zu Ende, als die Fed den Einstieg in den Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm ankündigte (tatsächlich erfolgte das schrittweise Rückführen des Kaufprogramms erst 2014). Insofern empfiehlt es sich, auch in der aktuellen, von Konjunkturoptimismus geprägten Phase die Entwicklung am Rentenmarkt aufmerksam zu beobachten. Sollten sich Staatsanleihen nach einem Anstieg der Renditen wieder zu einer attraktiven Alternative für Anleger entwickeln, könnte es für andere Anlageklassen ungemütlicher werden.

Das Kupfer-Goldverhältnis versus Realrenditen.
Daten zum Wertpapier: Feinunze Gold
Zum Aktien-Snapshot - Feinunze Gold: hier klicken!
Ticker-Symbol: XAUUSD
WKN: 965515
ISIN: XC0009655157

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der DWS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Feinunze Gold

13.04.2021 - Anstieg der Rohstoffpreise nahe dem vorläufigen Hoch, zweiter Preisschub in der Pipeline - Commerzbank
07.04.2021 - Edelmetalle bewegen sich im Seitwärtstrend - Stabilitas-Kolumne
18.03.2021 - Gold testet Bodenbildung: Trotz Inflationsgespenst angeschlagen - Donner & Reuschel
17.02.2021 - Rohstoffpreise im Rally-Modus - Commerzbank Kolumne
13.01.2021 - Gold & Co.: Edelmetalle verteuern sich wieder - Stabilitas-Kolumne
05.01.2021 - Goldpreis steigt, Platin und Silber holen auf, Goldminenkurse zum Ultimo gedrückt - Commerzbank Kolumne
02.12.2020 - Gold: Optimismus bei Anlegern setzt Edelmetalle unter Druck - Stabilitas-Kolumne
26.11.2020 - Goldpreis unter Druck - Commerzbank Kolumne
03.11.2020 - Gold konsolidiert weiter - Stabilitas-Kolumne
21.10.2020 - Edelmetalle: Gold auch 2021 aussichtsreich - DWS Kolumne
05.10.2020 - Aufwärtstrend bei Rohstoffpreisen vorläufig gestoppt - Stabilitas-Kolumne
03.09.2020 - Weiter steigende Preise bei Rohstoffen deuten auf wirtschaftliche Erholung weltweit - Stabilitas-Kolumne
25.08.2020 - Goldpreisanstieg weiterhin ohne Spekulanten - Commerzbank Kolumne
18.08.2020 - Goldpreis auf Rekordhoch, Goldminen hinken hinterher - Commerzbank Kolumne
12.08.2020 - Goldpreiskorrektur nicht überraschend, aber Stärke etwas übertrieben - Commerzbank Kolumne
05.08.2020 - Steigende Preise bei Rohstoffen deuten auf wirtschaftliche Erholung - Stabilitas-Kolumne
17.07.2020 - Der Rohstoffmarkt bewegt sich seitwärts, Edelmetallsektor weiter positiv - Stabilitas-Kolumne
10.07.2020 - Gold: Inflationserwartungen lösen Nominalzinsen als treibenden Faktor ab - Commerzbank Kolumne
02.07.2020 - Im Blickpunkt: Luxus & Corona-Krise - Commerzbank Kolumne
23.06.2020 - Gold: Positionierung begünstigt raschen weiteren deutlichen Preisanstieg - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.