DAX: Bären machen Druck - UBS

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Ausblick: Der Aufwärtstrend ist im DAX noch intakt, aber es könnte nun zu einer langfristigen Wende nach unten an der Widerstandslinie im Monatschart kommen. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

19.02.2021 09:08 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX ist im Monatschart erneut an der Widerstandslinie im Bereich von 14’000/14’100 Punkten nach unten abgeprallt. Am Vortag ist der DAX bei 13’886 Punkten aus dem Handel gegangen. Nachdem sich bereits im Januar eine schwarze Monatskerze ausgebildet hatte, wurde ein Durchbruch der Bullen über die Widerstandslinie immer unwahrscheinlicher. Nach einem langen Hochlauf deutet eine schwarze Monatskerze in den allermeisten Fällen auf ein Verlaufshoch und in der Folge wieder fallende Kurse hin. Bisher scheint sich diese Erfahrung erneut zu bewahrheiten. Die Monatskerze für Februar weist bisher mit dem langen oberen Schatten ebenfalls Kursschwäche auf.

Ausblick: Der Aufwärtstrend ist im DAX noch intakt, aber es könnte nun zu einer langfristigen Wende nach unten an der Widerstandslinie im Monatschart kommen.

Die Short-Szenarien: Der DAX ist am Mittwoch bereits unter den 10er-EMA im Tageschart gefallen und gibt weiter nach. Ein Schwächesignal, dass auf kurzfristig weiter fallende Kurse hindeutet. Die nächste Anlaufmarke wäre nun der 50er-EMA im Bereich von 13’721 Punkten. Geht es weiter tiefer, folgt die untere Begrenzung des steigenden Trendkanals bei 13’530 Punkten, darunter die untere Begrenzung des fallenden Trendkanals bei 13’270 Punkten. Geht es noch weiter tiefer, wäre der 200er-EMA bei 13’019 Punkten die nächste Anlaufmarke.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann sich an der oberen Begrenzung des fallenden Trendkanals im Bereich von 13’880 Punkten halten. In der Folge gelingt ein erneuter Anstieg über den 10er-EMA. Kann der DAX am 10er-EMA weiter hochziehen und dreht nicht wieder nach unten ab, wäre dies ein weiteres Stärkesignal. Dann wäre mit einem weiteren Anstieg bis zum Widerstand bei 14’130 Punkten zu rechnen.

Daten zum Wertpapier: DAX - Aktienindex
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: DAX
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008

DAX - Aktienindex - Jetzt traden auf: flatexflatex - Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook
Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 19.02.2021

DAX: Kurzfristtrend bleibt wegen „Inflationsgespenst” unter Druck - Donner & Reuschel

Der deutsche Leitindex kämpft um den gestern verlassenen kurzfristigen Aufwärtsmodus. Die untere Linie hat sich durch die Entwicklung der letzten Tage auf rund 13.995 verschoben (siehe Chartbild). Die heutigen Konjunkturdaten zeichnen kein berauschendes Bild. Die Einkaufsmanagerindizes werden sowohl für die USA und Europa als auch Deutschland leicht negativ prognostiziert. Die Slow-Stochastik zeigt am heutigen Freitag ein neutrales Bild. Das Momentum oszilliert weiterhin deutlich oberhalb der Nulllinie. Der Trendfolgeindikator MACD signalisiert ebenfalls Neutralität. Der mittelfristige charttechnische Trend ist durch das zuletzt erfolgreiche Testen der 13.500 (28.01 – 01.02.) weiterhin intakt. Der Langfristtrend bleibt trotz der heute erwarteten Schwächephase ebenfalls weiterhin intakt. Seitens des Ichimoku-Indikators bestätigen sich diese positiven Signale auch heute. Der DAX-Chart verläuft wieder deutlich oberhalb der Wolke („Kumo“). Weitere kurzfristige Korrekturen, ... diese News weiterlesen!

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

01.03.2021 - DAX: Der Aufwärtstrend wankt - UBS
01.03.2021 - DAX startet stabil: Weiterhin unter „magischer“ 14.000 - Donner & Reuschel
26.02.2021 - MSCI EM-Index seit Jahresbeginn mit Outperformance - Commerzbank
26.02.2021 - DAX: Erneut Abprall an Widerstandslinie - UBS
26.02.2021 - DAX gibt kurzfristig weiter ab - Mittel- und Langfristtrend bleiben vorerst intakt - Donner & Reuschel
25.02.2021 - DAX: Ausbruch nach oben? - UBS
25.02.2021 - DAX 30 mit Blick auf Allzeit-Hoch - Donner & Reuschel
24.02.2021 - DAX: Wichtige Durchschnittslinie wurde verteidigt - UBS
24.02.2021 - DAX taumelt, stürzt aber noch nicht - Donner & Reuschel
23.02.2021 - DAX: Weiter unter 14’000 Punkten - UBS
22.02.2021 - DAX: Stabil auf hohem Niveau - UBS
22.02.2021 - DAX: Die neue Woche beginnt, wie die vorherige endete - Donner & Reuschel
19.02.2021 - DAX bei 30.000 Punkten - Börse München
19.02.2021 - DAX: Kurzfristtrend bleibt wegen „Inflationsgespenst” unter Druck - Donner & Reuschel
18.02.2021 - DAX rutscht erneut ab - UBS
18.02.2021 - DAX: Kurzfristige Stimmung dreht sich - Donner & Reuschel
17.02.2021 - DAX: Die Marktteilnehmer sind weiter unschlüssig - UBS
17.02.2021 - DAX: Alles „in line” - Donner & Reuschel
16.02.2021 - Die Industrieproduktion im Euroraum ging im Dezember überraschend deutlich zurück - Commerzbank Kolumne
16.02.2021 - DAX: Kampf um Widerstandslinie geht weiter - UBS

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.