US-Arbeitsmarktdaten für Januar 2021: enttäuschende Stabilisierung - DWS

Bild und Copyright: gary yim / shutterstock.com.

Bild und Copyright: gary yim / shutterstock.com.

06.02.2021 09:00 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Trotz einiger recht guter Vorzeichen enttäuschen die offiziellen US-Arbeitsmarktzahlen im Januar. Insbesondere die Revisionen für den Berichtsmonat Dezember waren ernüchternd. Für den Januar bleibt daher eher eine enttäuschende Stabilisierung als die erhoffte moderate Beschleunigung. Die Gesamtbeschäftigung exklusive der Landwirtschaft stieg nur um 49.000, während der Dezemberwert auf minus 227.000 von minus 140.000 berichtigt wurde. Die Aktivität im privaten Sektor war im Januar besonders gedämpft: nur 6.000 neue Stellen wurden geschaffen. Und wieder einmal waren es die üblichen Verdächtigen, welche schwächelten: Einzelhandel, Transportwesen & Lagerhaltung sowie Freizeit- & Gastgewerbe bauten Arbeitsplätze ab. Auch das ansonsten vielversprechende verarbeitende Gewerbe enttäuschte leicht mit einem Arbeitsplatzverlust von 10.000. Unternehmensbezogenen Dienstleistungen und insbesondere das Bildungswesen deuteten dagegen auf eine positive Dynamik hin.

Ein scheinbar vielversprechender Rückgang der Arbeitslosenquote auf 6,3 % von 6,7 % gibt bei näherer Betrachtung ebenfalls keinen Grund zur Euphorie: Hauptgrund war ein Sinken der Erwerbsbevölkerung (-406.000). Erfreulich vor diesem Hintergrund ist, dass die Summe der Erwerbstätigen leicht um 201.000 auf 150 Millionen gestiegen ist. Außerdem stieg die durchschnittliche Wochenarbeitszeit auf 35 von 34,7 Stunden - ein Hinweis darauf, dass in einigen Sektoren tatsächlich doch mehr gearbeitet wurde.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass derzeit wahrscheinlich zwei gegenläufige Effekte den Arbeitsmarkt im Griff haben: Erstens bleibt die Beschäftigung in pandemiesensiblen Sektoren weiterhin unter Druck - höchstwahrscheinlich waren erneut viele Menschen nicht einmal in der Lage, nach einem Arbeitsplatz zu suchen. Zweitens erlebten Arbeitnehmer in nicht so stark von der Pandemie betroffenen Sektoren höchstwahrscheinlich eine nach wie vor robuste wirtschaftliche Erholung und hatten sogar eine etwas höhere Arbeitsauslastung. Sei es eine etwas längere To-do-Liste im Homeoffice oder das Einspringen für kranke Kollegen. Mit Blick auf die Zukunft könnte der erste Effekt immer weniger ins Gewicht fallen, sollten die Auswirkungen der Pandemie in den kommenden Monaten abklingen.

Daten zum Wertpapier: S&P 500
Zum Aktien-Snapshot - S&P 500: hier klicken!
Ticker-Symbol: ES1!

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der DWS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - S&P 500

04.05.2021 - S&P 500: An oberer Trendkanalbegrenzung - UBS
27.04.2021 - S&P 500: Direkt an Trendkanalbegrenzung - UBS
20.04.2021 - S&P 500: An oberer Trendkanalbegrenzung - UBS
13.04.2021 - S&P 500: An oberer Trendkanalbegrenzung - UBS
06.04.2021 - S&P 500: Kurs auf obere Trendkanalbegrenzung - UBS
30.03.2021 - S&P 500: Aufwärtstrend intakt - UBS
23.03.2021 - S&P 500: Abwärtskorrektur beendet? - UBS
21.03.2021 - Europa verstolpert, USA und China mit Traumstart - Weberbank
16.03.2021 - S&P 500: Hochlauf bis 4’050 Punkte? - UBS
09.03.2021 - S&P 500: Abwärtstrend weiter intakt - UBS
08.03.2021 - USA: Rettungspaket nimmt entscheidende Hürde - VP Bank
02.03.2021 - S&P500: Trendkanal weiterhin intakt - UBS
26.02.2021 - Angst vor steigenden Renditen: Warum eigentlich? - VP Bank
23.02.2021 - S&P 500: Kursrutsch unter 10er-EMA - UBS
16.02.2021 - S&P500: Direkt an oberer Trendkanalbegrenzung - UBS
09.02.2021 - S&P 500: Obere Trendkanalbegrenzung erreicht - UBS
02.02.2021 - S&P 500: Unter 10er-EMA weiter schwach - UBS
26.01.2021 - S&P 500: 10er-EMA weiterhin Signalgeber - UBS
19.01.2021 - S&P 500: Neue Aufwärtswelle? - UBS-Kolumne
15.01.2021 - US-Einzelhandelsumsätze: Anhaltende Schwäche zum Abschluss von 2020 - Nord LB Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

10.05.2021 - EQS-Adhoc: -Ad-hoc Mitteilung- Interroll Generalversammlung 2021: Alle Anträge erhalten ...
10.05.2021 - EQS-News: Sensirion Holding AG: Sensirion übernimmt den Infrarot-Spektrometer-Spezialisten ...
10.05.2021 - DGAP-News: TAG Immobilien AG startet mit deutlichem Ergebnisanstieg und neuen ESG-Initiativen in ...
10.05.2021 - DGAP-News: Hypoport SE: Nachhaltiges Wachstum und starkes Ergebnis im ersten Quartal ...
10.05.2021 - EQS-Adhoc: Cosmo Pharmaceuticals kündigt einen Wechsel im Verwaltungsrat ...
10.05.2021 - DGAP-News: Wacker Neuson SE: Gelungener Jahresauftakt mit deutlich gesteigerter ...
10.05.2021 - EQS-Adhoc: SoftwareONE erweitert Geschäftsleitung mit Bernd Schlotter als President of ...
10.05.2021 - DGAP-News: Carl Zeiss Meditec kehrt in erstem Halbjahr 2020/21 zu deutlichem Umsatzwachstum ...
10.05.2021 - EQS-Adhoc: Medienmitteilung: Leonteq und Glarner Kantonalbank gehen Kooperation ...
10.05.2021 - EQS-Adhoc: Glarner Kantonalbank (GLKB) und Leonteq gehen Kooperation ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.