Deutschland: Auftragseingänge beenden ihre positive Serie - VP Bank


05.02.2021 09:48 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Das verarbeitende Gewerbe in Deutschland hat im Dezember gegenüber dem Vormonat um 1.9 % weniger Auftragseingänge verzeichnet. Das ist deutlich mehr als die Konsensprognose vorsah und der erste Rückgang seit Mai.

Alles hat ein Ende, auch der gute Lauf der Auftragseingänge. Von Mai bis November standen im Monatsvergleich positive Zuwächse zu Buche. Das ist ein seltenes Phänomen. Aus diesem Blickwinkel kann der Rückgang im Dezember verschmerzt werden, zumal gegenüber dem Vorjahresmonat noch immer ein ansehnliches Plus von 6.4 % zu vermelden ist.

Die harschen Eindämmungsmassnahmen in Europa schlagen nun im Dezember deutlich negativ zu Buche. Die Aufträge aus der Eurozone verringerten sich im Dezember um 7.5 %. Die Auftragseingänge aus dem restlichen Ausland stiegen nur noch um 0.5 %. Gerade Letzteres sah in den vergangenen Monaten deutlich besser aus.

Zu den positiven Auftragszuwächsen im Zeitraum Mai bis November hatten Nachholeffekte beigetragen, aber vor allem die gutlaufende chinesische Wirtschaft. China profitiert von einer Corona-bedingten Sondernachfrage unter anderem nach Hygieneartikel und Elektronikprodukten. Produziert China braucht es Maschinen, die auch aus Deutschland kommen. Die gute chinesische Einkommenssituation liess aber auch den Kauf eines deutschen Premiumfahrzeugs zu.

Es zeichnet sich aber ab, dass die chinesische Sonderkonjunktur etwas abebbt. Die deutsche Industrie wird nicht mehr so viele Aufträge aus China erhalten. Es sollte auch nicht vergessen werden, dass die deutsche Maschinenbaubranche unter dem Strukturwandel in der Automobilwirtschaft leidet. Fällt der Verbrennungsmotor weg, bedarf es weniger Metallverarbeitung. Je weiter wir die Corona-Krise hinter uns lassen, desto deutlicher treten die Strukturveränderungen wieder in den Vordergrund. Dies wird sich auch in den Auftragseingängen negativ niederschlagen.

So respektabel und überraschend die Serie an positiven Auftragszuwächsen war, in den kommenden Monaten wird es wieder zurück in den «Normalzustand» gehen. Positive und negative Vorzeichen werden sich bei den Auftragseingängen wieder häufiger abwechseln. Der Rückgang im Dezember ist also nicht mehr und nicht weniger als der Auftakt zum nun beginnenden «Alltagstrott».

Daten zum Wertpapier: Konjunktur

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Konjunktur

13.04.2021 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen sinken - VP Bank
09.04.2021 - Deutschland - Industrieproduktion liegt im Minus: Mangeleffekte machen sich erneut bemerkbar - VP Bank
02.04.2021 - Europa und USA könnten 2021 getrennte Wege gehen - DWS
26.03.2021 - Ifo Geschäftsklima: Wachsende Zuversicht, Industrie schon fast euphorisch - Nord LB
26.03.2021 - Ifo Index März: viel Hoffnung - DWS
26.03.2021 - ifo-Geschäftsklimaindex: Raus aus der Seitwärtsbewegung - VP Bank
25.03.2021 - Deutsche Industrie: Einkaufsmanagerindex lässt einen Produktionsboom erwarten - Commerzbank
22.03.2021 - Türkei: Die Lira taumelt - VP Bank
16.03.2021 - Konsumenten legen im Februar eine Shopping-Pause ein - VP Bank
09.03.2021 - Deutschlands Ausfuhren nehmen zu - VP Bank
08.03.2021 - Deutschland: Industrieproduktion stolpert über Lieferschwierigkeiten - VP Bank
05.03.2021 - Deutschland: Auftragseingänge sorgen für Zuversicht - VP Bank
02.03.2021 - Einzelhandelsumsätze Deutschland: Zurück auf Los - DWS
02.03.2021 - Deutschland: Arbeitsmarkt schlägt sich weiterhin wacker - VP Bank
01.03.2021 - China: Stimmung der Unternehmen (wohl nur) durch Neujahrsfest belastet! - Nord LB
24.02.2021 - Covid-19 Pandemie: Eindämmungsmassnahmen belasten privaten Konsum massiv - VP Bank
24.02.2021 - Brasilien das neue Venezuela? - Commerzbank Kolumne
23.02.2021 - Am Morgen: Continental, SAF Holland und Kühne+Nagel im Fokus - Nord LB Kolumne
22.02.2021 - ifo Geschäftsklima: Deutsche Wirtschaft zeigt sich trotz Lockdown robust - Nord LB
22.02.2021 - ifo-Geschäftsklimaindex: Trotz Verbesserung in der Grauzone - VP Bank

DGAP-News dieses Unternehmens

14.04.2021 - EQS-Adhoc: Einigung im Rechtsfall Stadion ...
14.04.2021 - EQS-News: Meyer Burger schliesst mit Solarmarkt Vertriebspartnerschaft für seine ...
14.04.2021 - DGAP-News: KATEK SE plant Börsengang in Q2 ...
14.04.2021 - DGAP-News: pferdewetten.de AG: pferdewetten.de AG schließt Geschäftsjahr 2020 mit erneutem ...
14.04.2021 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA verbessert Ergebnis deutlich in einem herausfordernden ...
14.04.2021 - DGAP-News: Greentech Compleo sichert Finanzierung für weiteres ...
14.04.2021 - DGAP-News: SFC Energy und Jenoptik unterzeichnen Kooperationsvereinbarung zur Steigerung der ...
14.04.2021 - DGAP-News: Nordex SE: Die Nordex Group erhält von wpd einen Auftrag über 97 MW aus Finnland ...
14.04.2021 - DGAP-News: DATAGROUP SE: Turbo für die IT: Automobilzulieferer HELLA setzt auf ...
14.04.2021 - DGAP-News: VIB erweitert Gebäude in Schwäbisch Gmünd um 6.100 m² und verlängert Mietvertrag ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.