Am Morgen: Gea, Novartis, UBS, 3M sowie Johnson & Johnson im Fokus - Nord LB

Bild und Copyright: Gea.

Bild und Copyright: Gea.

27.01.2021 08:59 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die Neuzulassungen von Nutzfahrzeugen in Europa waren 2020 deutlich rückläufig. Wie der Branchenverband ACEA mitteilte, sank der Absatz um 18,9% auf 1,7 Millionen Busse und Lastwagen. Die Rückgänge verteilten sich quer über Europa.

Die Arbeitslosigkeit in Großbritannien ist in den Monaten Sep. bis Nov. mit einer Quote von 5,0% auf den höchsten Stand seit fast fünf Jahren gestiegen. Großbritannien leidet wirtschaftlich besonders stark unter der Corona-Pandemie. Anfang des Jahres wurde ein verschärfter Lockdown verhängt, der die Lage am Arbeitsmarkt und in der Gesamtwirtschaft wohl eintrüben dürfte.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet im laufenden Jahr mit einer etwas stärkeren Erholung der Weltwirtschaft als bisher prognostiziert. So soll das Wachstum bei 5,5% (bisher: 5,2%) liegen. Für 2022 wird ein Plus von 4,2% erwartet. Für die Euro-Länder rechnet der IWF mit einem Zuwachs von 4,2% in 2021 und 3,6% in 2022. Deutschland, das bislang vergleichsweise gut durch die Corona-Krise gekommen ist, wird 2021 ein Wachstum von 3,5% und 2022 von 3,1% vorausgesagt.

Die US-Verbraucherstimmung hat sich im Januar aufgehellt und ist auf 89,3 (Dez.:87,1) Zähler gestiegen Das Barometer liegt aber dennoch weit unter dem Wert vor Ausbruch der Corona-Pandemie (Feb.: 132,6 Zähler).

Rentenmarkt
Bundesanleihen litten unter den anziehenden Kursen an den Aktienmärkten. US-Staatsanleihen konnten sich nach einem schwachen Auftakt erholen und nahezu unverändert schließen.

Aktienmarkt
Nach dem schwachen Wochenauftakt konnte der deutsche Aktienmarkt am Dienstag wieder Boden gut machen. DAX +1,66%, MDAX +0,54%, TecDAX +0,82%. Eine erhöhte Dividende und ein Aktienrückkaufprogramm sorgten bei Linde-Investoren für Freude. Die Aktie stieg um 3,54%.

Die US-Börsen haben keine klare Richtung gefunden. Die am Berichtstag veröffentlichten Quartalsberichte zeigten Licht und Schatten und konnten somit keine Impulse verleihen. Dow Jones -0,07%, S&P-500 -0,15%, Nasdaq Comp. -0,07%. Während 3M (+3,26%) und GE (+2,73%) von ihren vorgelegten Zahlen profitieren konnten, litten American Express (-4,13%) und Verizon (-3,17%) unter ihren Quartalsberichten. Der Nikkei 225 schloss freundlicher bei 28.635 Pkt. (+0,31%).

Unternehmen
Gea ist nach den Worten von CEO Klebert bislang gut durch die Krise gekommen. "Wir haben die Prognose, dass wir nur moderat vom Umsatz unter dem Vorjahr liegen. Moderat ist bei uns definiert von 0 bis -5%. In der Range bewegen wir uns auch."

Novartis hat im vergangenen Jahr den Umsatz währungsber. um 3% auf 48,659 Mrd. US-$ gesteigert. Der bereinigte operative Gewinn zog um 9% auf 15,42 Mrd. US-$ an, der Reingewinn wuchs mit einem Plus von 13% auf 8,07 Mrd. US-$ sogar noch stärker. Unter Ausschluss von Wechselkursschwankungen stellt der Pharmakonzern für 2021 einen Umsatzanstieg im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht. Der um Sonderfaktoren ber. Betriebsgewinn solle um einen mittleren einstelligen Prozentbetrag und stärker als der Umsatz wachsen.

Die Börsendynamik des vergangenen Jahres hat der UBS in die Karten gespielt. Der Vorsteuergewinn der Schweizer Bank betrug 8,226 Mrd. US-$ (+47% zum Vorjahr). Der Reingewinn zog 2020 um 54% auf 6,629 Mrd. US-$ an. Vor allem im Wertpapier-Handel verdiente die UBS mehr. In Q1 2021 erwartet die Bank, dass saisonale Faktoren zu einer verstärkten Kundenaktivität führen und die Ertragslage positiv beeinflussen werden. Eine Unsicherheit bleibt die Entwicklung der Corona-Pandemie.

Der US-Mischkonzern 3M profitierte in Q4 vom erhöhten Bedarf an Atemschutzmasken. Bei einem Umsatz von 8,6 Mrd. US-$ (+5,8%) sprang der Nettogewinn um 43% auf 1,4 Mrd. US-$. Für 2021 erwartet 3M ein Umsatzplus von 5 bis 8%.

Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson konnte den Umsatz 2020 leicht um 0,6% auf 82,58 Mrd. US-$ steigern. Das Nettoergebnis sank um 2,7% auf 14,71 Mrd. US-$.

Devisen
Dem Euro fehlte zunächst die Orientierung. Im Verlauf profitierte er etwas von der freundlichen Aktienmarktstimmung.

Öl / Gold
Nach einem schwachen Auftakt konnten sich die Ölpreise wieder in Richtung des Vortagesniveaus hocharbeiten. Gold präsentierte sich marginal freundlicher.

Daten zum Wertpapier: Gea Group
Zum Aktien-Snapshot - Gea Group: hier klicken!
Ticker-Symbol: G1A
WKN: 660200
ISIN: DE0006602006

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Gea Group

16.09.2021 - GEA Group: Großauftrag von Novozymes
18.08.2021 - Gea Group: Hochstufung vor dem Kapitalmarkttag
30.07.2021 - GEA Group: „Die Nachfrage nimmt weiter zu”
02.07.2021 - Gea: Veränderungen im Portfolio
29.06.2021 - GEA Group verkauft Teile ihrer Aktivitäten in Spanien und Italien
25.06.2021 - GEA Group: Vorstand Ketter verlängert Vertrag
04.01.2021 - Gea: Erfolgreiche Verkäufe an Mutares
07.12.2020 - GEA: Aktie wird hochgestuft
22.09.2020 - GEA verkauft Kompressorenhersteller Bock
07.09.2020 - GEA: Aufsichtsrats-Personalie
28.08.2020 - Gea Group: Analysten bleiben vorsichtig
30.07.2020 - GEA übertrifft Gewinn-Erwartungen
27.05.2020 - GEA Group: Großauftrag von Lebensmittel-Konzern
14.05.2020 - GEA: Kooperation mit SAP im Bereich der digitalen Transformation
08.04.2020 - GEA: HV verschoben, Dividende soll bei 85 Cent je Aktie bleiben
12.02.2020 - GEA: Vorstand Bersch vor dem Abschied
30.01.2020 - Gea Group: Schätzungen werden überarbeitet
27.01.2020 - GEA Group erwartet Verlust - „keinen Einfluss auf den Dividendenvorschlag”
17.10.2019 - GEA Group holt Nokia-Manager
27.09.2019 - GEA: Völlig unterschiedliche Ansichten

DGAP-News dieses Unternehmens

16.09.2021 - DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: Gewinnt einen der größten Aufträge der ...
13.09.2021 - DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation ...
06.09.2021 - DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation ...
30.08.2021 - DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: Veröffentlichung einer ...
13.08.2021 - DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: 2021.08.13. GEA gewinnt im zweiten Quartal weiter an ...
12.08.2021 - DGAP-Adhoc: GEA Group Aktiengesellschaft: GEA gibt Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu ...
29.07.2021 - DGAP-Adhoc: GEA Group Aktiengesellschaft: GEA erhöht Ausblick für das Gesamtjahr 2021 und ...
29.07.2021 - DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: GEA erhöht Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 und ...
28.07.2021 - DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: GEA plant weltweit erste Pilotanlage zur Herstellung von ...
26.07.2021 - DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: GEA unterstützt Opfer der Flutkatastrophen in Deutschland ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.