EZB: Jetzt einfach mal zuwarten - VP Bank Kolumne

Bild und Copyright: nitpicker / shutterstock.com.

Bild und Copyright: nitpicker / shutterstock.com.

22.01.2021 08:00 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Christine Lagarde hat im Dezember den geldpolitischen Ofen ordentlich mit neuem Brennstoff versorgt. Jetzt muss sich die Wärme des frischen Geldes im Währungsraum verteilen. Handlungsbedarf bestand jedenfalls heute nicht. Die Geldpolitik blieb unverändert.

Die Wachstumsrisiken blieben nach unten gerichtet, seien aber weniger ausgeprägt. Für das vierte Quartal 2020 rechnet die EZB mit einer Kontraktion des BIP. Dies ist allerdings in Anbetracht der bereits vorliegenden Daten keine Überraschung. Für die kommenden Monate rechnet die EZB mit steigenden Inflationsraten, was auch an der wieder höheren Mehrwertsteuer in Deutschland liege. Das Volumen des Pandemie-Notfallankaufprogramms möchte die EZB flexibel handhaben. Richtschnur sind dabei die Finanzierungsbedingungen in der Eurozone. Verbessert sich also die Kreditvergabe, wird die EZB nicht das gesamte Volumen von EUR 1.85 Billionen ausschöpfen.

Das Thema „Euro“ durfte natürlich nicht fehlen. Die EZB würde die Entwicklung der Gemeinschaftswährung sehr genau verfolgen. Ohne verbale Intervention kommt derzeit wohl keine EZB-Sitzung aus. Christine Lagarde gab auch eine Ausführung zum geplanten digitalen Euro. Die EZB-Chefin gab nochmals zu verstehen, dass der digitale Euro kein Substitut sei, sondern zum herkömmlichen Euro eine Koexistenz führen würde.

Die EZB setzt auf eine wirtschaftliche Erholung im weiteren Jahresverlauf. Gleichzeitig werden die Inflationsraten steigen. Im Zuge der Corona-Pandemie und den verhängten Eindämmungsmassnahmen sank der Ölpreis im März 2020 um mehr als 50 %. Seit dem Tief im April ist beim Nordseeöl der Sorte Brent aber bereits ein Anstieg um beinahe das Dreifache zu verbuchen. Werden die Energiepreise also ab März mit dem Vorjahresniveau verglichen, hat dies für die Inflationsrate erhebliche Auswirkungen. Die Teuerungsrate wird merklich anziehen.

Christine Lagarde wird also schon bald auf ein für die EZB besseres Umfeld blicken. Die Notwendigkeit weiterer geldpolitischer Stimuli dürfte vorerst nicht gegeben sein. Klar ist aber, sollten sich die wirtschaftlichen Aussichten nochmals unerwartet eintrüben, werden die Währungshüter handeln.

Die EZB hat im Jahr 2020 geliefert. Der Gipfel an geldpolitischer Stimulierung ist erreicht. Dass nochmals eine grosse Welle neuer Massnahmen ins Haus steht, ist in Anbetracht der Impfstoffverteilung nicht zu erwarten. Erholt sich die Wirtschaft im zweiten Halbjahr, wird schon bald die Frage nach dem Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik an den Finanzmärkten aufkommen.

Daten zum Wertpapier: EZB

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - EZB

03.03.2021 - EZB: Die rhetorischen Fähigkeiten von EZB-Präsidentin Lagarde sind gefragt - DWS
06.02.2021 - Das Glas ist halb voll! - Weberbank
21.01.2021 - EZB bekräftigt Beschlüsse vom Dezember und hält sich alle Türen offen - Nord LB Kolumne
14.01.2021 - Ausblick: EZB bestätigt geldpolitischen Kurs und fährt auf Sicht - DWS Kolumne
15.12.2020 - EZB sorgt mit anhaltenden Lockerungen für weiter sinkende Renditen in der Euro-Peripherie - Commerzbank Kolumne
11.12.2020 - EZB verlängert die Anleihekäufe und schließt weitere Zinssenkungen nicht aus - Commerzbank Kolumne
10.12.2020 - EZB beschließt Maßnahmenpaket: Corona-Kriseninstrumente deutlich verlängert - Nord LB Kolumne
02.11.2020 - Am Morgen: LafargeHolcim, Syngenta und EZB im Fokus - Nord LB Kolumne
29.10.2020 - EZB - Erste Geschenke erst zu Weihnachten - DWS Kolumne
29.10.2020 - EZB wird zum Jahresende einen drauflegen - VP Bank Kolumne
24.10.2020 - Ruft die EZB im Dezember erneut den Notfall aus? - DWS Kolumne
20.10.2020 - EZB-Käufe und Jagd nach Rendite lassen Staatsanleiherenditen sinken - Commerzbank Kolumne
02.10.2020 - Kerninflationsrate fällt auf ein Rekordtief und gibt der EZB Anlass zur Besorgnis - DWS Kolumne
14.08.2020 - Die Maßnahmen der Zentralbanken: Eine Büchse der Pandora? - AXA IM Kolumne
23.07.2020 - EU-Coronahilfen geben dem Euro Auftrieb - Commerzbank Kolumne
17.07.2020 - EZB wartet mit weiteren geldpolitischen Lockerungen ab - Commerzbank Kolumne
16.07.2020 - EZB: Phase 2 hat begonnen - VP Bank Kolumne
13.07.2020 - EZB: Keine Weichenstellung erwartet, alles bleibt „on hold“ - DWS Kolumne
06.06.2020 - Das Ende der Zentralbankunabhängigkeit - J.P. Morgan AM Kolumne
05.06.2020 - EZB: Noch einmal 600 Mrd. mehr für Anleihekäufe - VP Bank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

08.03.2021 - EQS-News: Relief erhöht das ausgegebene Grundkapital durch neu geschaffene eigene ...
08.03.2021 - EQS-Adhoc: Belimo Holding AG: Langfristiger Fokus in herausforderndem 2020 ...
08.03.2021 - EQS-Adhoc: Planung und Bau der Bahnstrecke Fortezza-Ponte ...
08.03.2021 - EQS-Adhoc: ...
08.03.2021 - DGAP-News: DIC Asset AG verkauft erfolgreich Hotel-Immobilie 'Villa Kennedy' in Frankfurt ...
08.03.2021 - DGAP-News: Northern Data schließt Übernahme von Rechenzentrumsstandort in Nordschweden ab und ...
08.03.2021 - DGAP-Adhoc: MBB SE Tochter FRIEDRICH VORWERK plant Börsengang zur Beschleunigung des Wachstums im ...
08.03.2021 - DGAP-News: FRIEDRICH VORWERK plant Börsengang zur Beschleunigung des Wachstums im ...
08.03.2021 - DGAP-News: Clean Power Capital Corp.: Clean Power Capital gibt Berufung von David Bray, einer ...
08.03.2021 - DGAP-Adhoc: Beaconsmind AG: Die beaconsmind AG (Euronext: MLBMD) gibt bekannt, dass sie ihre ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.