DAX: Stabiler Jahresstart trotz möglichem Gap-Closing - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX:  „Der Jahresstart wird stabil aber nicht euphorisch erfolgen.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Der Jahresstart wird stabil aber nicht euphorisch erfolgen.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

04.01.2021 09:08 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter auf Twitter 

Der DAX 30 konnte zum Jahresschluss 2020 hin seine kurzfristigen Ziele fast erreichen. Ein neues Allzeit-Hoch bei 13.903 (intraday) stand am 29.12.2020 beim deutschen Leitindex zu Buche. Allerdings wurde damit die charttechnische Projektion auf 13.996 Zähler noch nicht ganz erreicht. Zum heutigen Jahresstart (Handelsstart 2021) darf man sich zunächst auf einen stabilen Verlauf einstellen. Der DAX 30 wird vorbörslich über 13.700 Punkte taxiert. Die kurz- wie mittelfristigen Indikatoren zeigen sich weiterhin stabil. Die Slow-Stochastik hat weiterhin Luft nach oben. Das Obere Bollinger-Band wurde am 30.12.2020 nochmals von unten getestet, zeigt allerdings per heute keine akute Abverkaufstendenz. Nach oben wird es allerdings auch keine großen Ausschläge geben. Die 13.996 stehen als nächste wichtige Hürde zunächst „ihren Mann“. Nach unten ist das kurzfristige Wort-Case-Szenario bei 13.500 Indexpunkten zu sehen.

Der Jahresstart wird stabil aber nicht euphorisch erfolgen. Zudem haben die USA kurz vor dem Jahreswechsel zusätzliche Strafzölle auf Produkte aus Deutschland und Frankreich angekündigt. Betroffen sind Flugzeugbauteile, bestimmte Weine sowie bestimmte Cognacs und andere alkoholische Getränke. Dies sorgt natürlich für Verunsicherung. Damit könnte sich ein charttechnisches Gap-Closing bei 13.602 anschließen. Dieses würde aber an der aktuellen Stabilität nichts ändern. Operative Verkaufssignale ergäben sich erst ab Notierungen bei 13.500 Zählern. Strategisch bleibt der deutsche Leitindex aber weiterhin „in der Spur“: Die 15.000 bleiben ein realistisches Ziel für heuer.

- Nächste charttechnische Widerstände: 13.797, 13.903, 13.996
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.602 (Gap), 13.500, 13.370, 13.004
- Oberes Bollinger-Band: 13.832, Mittleres Bollinger-Band: 13.426 und Unteres Bollinger-Band: 13.020
- 100-Tage-Linie: 12.978 und 200-Tage–Linie: 12.232 sowie: 38-Tage-Linie: 13.276
- Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: positiv
- Ichimoku Kinko Hyo: positiv
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 13.700 erwartet
- (Trailing-) Stop-Loss: 13.602 (Gap), 13.500, 13.370, 13.004 (je nach individuellem Risikoempfinden)

Primärtrend (langfristig): Strategisches Ziel: 15.000
Sekundärtrend (mittelfristig): 13.996 bis 13.500
Tertiärtrend (heute): Gap-Close bei 13.602 möglich
DAX 30 mit stabilem Jahresstart
Mittelfristig in Richtung 15.000

Daten zum Wertpapier: DAX - Aktienindex
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: DAX
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 04.01.2021

DAX: Gap im Fokus - UBS-Kolumne

Rückblick: Der DAX ist am Mittwoch bei 13’718 Punkten mit einer bearishen schwarzen Tageskerze mit einem langen oberen Schatten aus dem Handel gegangen. Der DAX könnte nun Kurs auf das noch offene Gap vom 28. Dezember bei 13’601 Punkten nehmen. Im Fokus für den kurzfristigen Verlauf steht dabei weiterhin der 10er-EMA, der aktuell bei 13’577 Punkten notiert. Solange der DAX weitgehend über dem 10er-EMA läuft, ist dabei kurzfristig mit weiter steigenden Kursen zu rechnen. Mittelfristig hätte der DAX sogar Luft nach unten bis zum 50er-EMA bei aktuell 13’191 Punkten, bevor der Aufwärtstrend zu wackeln beginnen würde. Im Monatschart bewegt sich der DAX weiterhin in der massiven Widerstandszone, ein nachhaltiger Ausbruch nach oben ist bis dato noch nicht gelungen. Ausblick: Der Aufwärtstrend im DAX ist sowohl übergeordnet als auch kurzfristig klar intakt. Solange der 10er-EMA verteidigt werden kann, dürften die Bullen Kurs auf die runde Marke von 14’000 Punkten ... diese News weiterlesen!

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

04.03.2021 - DAX: Widerstandslinie weiter im Fokus - UBS
03.03.2021 - DAX: Entscheidende Impulse fehlen aktuell - UBS
03.03.2021 - DAX 30 (täglich): Doppelmarke 14.169 - Donner & Reuschel
02.03.2021 - Verbraucherpreise in Deutschland steigen kräftiger als erwartet - Commerzbank
02.03.2021 - DAX: Weiter seitwärts - UBS
01.03.2021 - DAX: Der Aufwärtstrend wankt - UBS
01.03.2021 - DAX startet stabil: Weiterhin unter „magischer“ 14.000 - Donner & Reuschel
26.02.2021 - MSCI EM-Index seit Jahresbeginn mit Outperformance - Commerzbank
26.02.2021 - DAX: Erneut Abprall an Widerstandslinie - UBS
26.02.2021 - DAX gibt kurzfristig weiter ab - Mittel- und Langfristtrend bleiben vorerst intakt - Donner & Reuschel
25.02.2021 - DAX: Ausbruch nach oben? - UBS
25.02.2021 - DAX 30 mit Blick auf Allzeit-Hoch - Donner & Reuschel
24.02.2021 - DAX: Wichtige Durchschnittslinie wurde verteidigt - UBS
24.02.2021 - DAX taumelt, stürzt aber noch nicht - Donner & Reuschel
23.02.2021 - DAX: Weiter unter 14’000 Punkten - UBS
22.02.2021 - DAX: Stabil auf hohem Niveau - UBS
22.02.2021 - DAX: Die neue Woche beginnt, wie die vorherige endete - Donner & Reuschel
19.02.2021 - DAX bei 30.000 Punkten - Börse München
19.02.2021 - DAX: Bären machen Druck - UBS
19.02.2021 - DAX: Kurzfristtrend bleibt wegen „Inflationsgespenst” unter Druck - Donner & Reuschel

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.