STINAG erwartet Pandemie-bedingten Gewinnrückgang


15.12.2020 16:39 Uhr - Autor: Robin Lohwe  Robin Lohwe auf Twitter auf Twitter 

Die m:access-notierte STINAG Stuttgart Invest erwartet für 2020 einen Gewinnrückgang um mehr als 50 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Jahr. „Aller Voraussicht nach hat diese Entwicklung auch entsprechenden Einfluss auf die Dividendenausschüttung”, kündigt das Stuttgarter Unternehmen am Dienstagnachmittag an.

Hintergrund ist die COVID-19 Pandemie, die zu Ergebnisbelastungen größerer Art führt. So gebe es Auswirkungen auf die bestehenden Miet- und Pachtverhältnisse und die daraus resultierenden Verhandlungsergebnisse, meldet STINAG Stuttgart Invest. Dies betreffe vor allem die Aktivitäten der Gesellschaft im Hotel- und Gastronomiegewerbe. Hinzu kommen nicht näher bezifferte „deutlich negativere Sondereffekte in Form von vorsichtig angemessenen Wertberichtigungen”, so STINAG.

Daten zum Wertpapier: STINAG Stuttgart Invest
Zum Aktien-Snapshot - STINAG Stuttgart Invest: hier klicken!
Ticker-Symbol: STG
WKN: 731800
ISIN: DE0007318008
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - STINAG Stuttgart Invest

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.