Am Morgen: Lufthansa, Fraport, Carl Zeiss Meditec und Zurich Insurance im Fokus - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Lufthansa.

Bild und Copyright: Lufthansa.

14.12.2020 08:41 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die Bundesbank hat wegen der um sich greifenden zweiten Pandemiewelle und erneuter harter Eindämmungsmaßnahmen ihre Konjunkturprognose für das kommende Jahr leicht zurückgeschraubt. Für 2021 werde nun ein kalenderbereinigter Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 3,0% statt wie noch zuvor von 3,2% erwartet. Für das laufende Jahr ist sie dagegen etwas weniger pessimistisch. Sie rechnet jetzt mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um 5,5% statt wie bisher um 7,1%. Für 2022 wird ein Wachstum von 4,5% (Juni-Prognose: 3,8%) und für 2023 von 1,8% prognostiziert.

Die gesenkte Mehrwertsteuer und fallende Energiekosten drücken die Inflationsrate in Deutschland auf den tiefsten Stand seit fast sechs Jahren. Die Verbraucherpreise sanken im November um 0,3% zum Vorjahresmonat. "Ein Grund für die negative Inflationsrate war weiterhin die temporäre Senkung der Mehrwertsteuersätze", erklärten die Statistiker.

Die Stimmung der US-Konsumenten hat sich im Dezember überraschend aufgehellt. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen stieg auf 81,4 Zähler von 76,9 Punkten im November. Experten hatten mit einem leichten Rückgang auf 76,5 Zähler gerechnet. Die Befragten schätzten ihre Lage und auch die Aussichten besser ein als zuletzt. • Hat jemand gestern eine Lösung zum Thema Brexit erwartet? Die Frist verstrich und eine Lösung wurde wiederholt nicht gefunden. Die Gespräche dauern somit an.

Rentenmarkt
Deutsche Staatsanleihen waren zum Wochenausklang gefragt. Dafür sorgten die Brexit-Unsicherheit und die sich verschärfende Corona-Krise. Die Daten zur US-Konsumstimmung im Dezember fielen zwar deutlich besser aus als erwartet, sie bewegten die Notierungen der US-Staatsanleihen jedoch nur wenig.

Aktienmarkt
Der deutsche Aktienmarkt ging schwächer aus der Woche. Die Faktoren, die bei den deutschen Staatsanleihen für Aufwind sorgten, drückten die Aktienkurse in das negative Terrain. DAX -1,36%, MDAX -0,27%, TecDAX -0,41%.

Zweifel an dem baldigen Zustandekommen eines neuen Hilfspakets für die unter der Corona-Pandemie leidende US-Wirtschaft haben die Wall Street überwiegend belastet. Dow Jones +0,55%; S&P 500 -0,13%; Nasdaq -0,235%. Nikkei-225 fester bei 26.732,42 Punkten.

Unternehmen
Die Zurich Insurance Group baut ihr Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft in den USA mit einem Zukauf aus. Zurich übernehme zusammen mit Farmers Exchanges für 3,94 Mrd. USD das amerikanische Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft von MetLife. Zurich steuere 2,43 Mrd. USD und die Farmers Exchanges 1,51 Mrd. USD bei. Der Abschluss der Transaktion unterliege der Zustimmung der Aufsichtsbehörden.

Lufthansa sieht dank der bevorstehenden Zulassungen von Corona-Schutzimpfungen eine Belebung ihres Geschäfts. "Seit eine konkrete Aussicht auf einen wirksamen Impfstoff besteht, haben sich unsere Buchungen für den nächsten Sommer verdreifacht", sagte Konzernchef Spohr. Nach dem Krisenjahr 2020 gibt sich Spohr daher für 2021 optimistischer und geht davon aus, dass im kommenden Jahr durchschnittlich wieder die Hälfte des Niveaus von 2019 erreicht werden kann.

Fraport: Im November zählte der Flughafen Frankfurt 656.420 Passagiere, ein Rückgang um 87% ggü. dem Vorjahresmonat. Kumuliert über die ersten elf Monate des Jahres sank das Fluggastaufkommen um 72,8%. Das Cargo-Aufkommen legte hingegen bereits den zweiten Monat in Folge auf 194.619 Tonnen zu. Dies entspricht einem Plus von 4,3% ggü. dem Vorjahresmonat.

Carl Zeiss Meditec hält an seinen Zielen für das laufende Geschäftsjahr fest. Das Unternehmen geht für das Geschäftsjahr 2020/21 nach wie vor von einer Erholung der Märkte und einem Wachstum bei Umsatz und operativem Ergebnis aus. Coronabedingt dürften jedoch die ersten Monate des neuen Geschäftsjahres schwächer ausfallen.

Devisen
Der Euro legte nach der Äußerung der EZB, sie sei mit Blick auf den Eurokurs "sehr wachsam", einen Rückwärtsgang ein.

Öl / Gold
Die nach wie vor ausstehende politische Einigung in den USA auf ein weiteres Corona-Hilfspaket belastete die Ölpreise. Gold präsentierte sich zum Wochenschluss fester.

Daten zum Wertpapier: Lufthansa
Zum Aktien-Snapshot - Lufthansa: hier klicken!
Ticker-Symbol: LHA
WKN: 823212
ISIN: DE0008232125

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Compleo: Moderate und bescheidene Bewertung gegenüber E-Mobilitäts-Peers

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Lufthansa

09.04.2021 - Aktien - Lufthansa, freenet, K+S, Leoni, Shop Apotheke Europe, Varta & Co.: Neues von den Shortseller-Positionen
01.04.2021 - Lufthansa bereitet Kapitalerhöhung vor
30.03.2021 - Lufthansa Aktie: Wichtige Signalmarke im Chart erreicht - und nun?
27.03.2021 - Aktien: Lufthansa, Leoni, SFC Energy, Voltabox, Wirecard & Co.: Neues von Shortseller-Positionen
25.03.2021 - Lufthansa Aktie hebt wieder ab - oder doch nicht?
23.03.2021 - Aktien: Lufthansa, Evotec, TeamViewer, TUI & Co: Aktuelle Shortseller-Positionen
23.03.2021 - Lufthansa Aktie: Das könnte übel ausgehen…
22.03.2021 - Lufthansa: Weiter in der Krise
12.03.2021 - Lufthansa: Nachfrage zieht an – Run auf Mallorca
08.03.2021 - Lufthansa: Druck auf die Eigenkapitalquote
07.03.2021 - Lufthansa Aktie: Viel Pessimismus unter Aktien-Experten
05.03.2021 - Lufthansa: Der Weg bleibt steinig
05.03.2021 - Lufthansa: Eine minimale Verbesserung
05.03.2021 - Lufthansa: Datenleck bei Star Alliance Partner - auch „Miles & More” betroffen
05.03.2021 - Lufthansa: 2022 wieder in den schwarzen Zahlen
05.03.2021 - Am Morgen: Henkel, Lufthansa, Merck und Vonovia im Fokus - Nord LB Kolumne
04.03.2021 - Lufthansa Aktie vor Konsolidierung? Zahlen könnten Höhenflug beenden
03.03.2021 - Lufthansa: Daimler-Managerin soll in den Aufsichtsrat
02.03.2021 - Am Morgen: Lufthansa, TUI, BayWa und Logitech im Fokus - Nord LB Kolumne
23.02.2021 - Aktien: Evotec, Lufthansa, home24, Software AG & Co.: Aktuelle News zu Shortsellern

DGAP-News dieses Unternehmens

10.11.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft beginnt die Platzierung ...
10.11.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa AG aktualisiert Angebotsbedingungen der ...
20.10.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Group berichtet vorläufige Ergebnisse für das dritte ...
30.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa ...
27.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Aufsichtsrat verschiebt Entscheidung über Einberufung ...
25.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Wirtschaftsstabilisierungsfonds stimmt dem Lufthansa ...
21.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa AG bestätigt fortgeschrittene Gespräche mit ...
07.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa AG verhandelt Stabilisierungspaket für den ...
29.04.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Der Schweizer Bundesrat schlägt staatliche Garantien für ...
23.04.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Group veröffentlicht vorläufige Ergebnisse des ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.