Intel Aktie: Der letzte Strohhalm wurde ergriffen - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: drserg / shutterstock.com.

Bild und Copyright: drserg / shutterstock.com.

07.12.2020 08:31 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Rückblick: Im Rahmen des mittelfristigen, in eine Dreiecksformation mündenden Abwärtstrends, fielen die Aktien von Intel bereits im Oktober mit einem großen Abwärtsgap unter eine stabilisierende Aufwärtstrendlinie und an die zentrale übergeordnete Unterstützung bei USD 43.63 zurück. Diese Marke wurde allerdings verteidigt und zum Ausgangspunkt für eine steile Erholung, die den Wert zuletzt über die Hürde bei USD 48.42 und die frühere Aufwärtstrendlinie antrieb. Aktuell steigen die Aktien von Intel in das Abwärtsgap vom Oktober.

Ausblick: Mit dem Anstieg, der zuletzt schon deutlich über die USD 50.00-Marke geführt hatte, haben sich die Bullen vor einem langfristigen Verkaufssignal bewahrt. Jetzt gilt es, die Dynamik dieser Erholung nicht aufzugeben.

Die Long-Szenarien: Kurzfristig könnte es an der Hürde bei USD 52.68 zu einer leichten Korrektur bis an die Trendlinie kommen. Dort dürften die Bullen wieder eingreifen und den Wert diesmal auch über USD 52.68 antreiben. Darüber würde ihnen nur noch der Widerstand bei USD 55.93 den Weg in Richtung der mittelfristigen Abwärtstrendlinie bei USD 59.59 versperren. Aufgrund des übergeordneten Abwärtstrends könnte es jedoch in diesem Bereich zu einer deutlichen, mittelfristigen Gegenbewegung kommen.

Die Short-Szenarien: Sollten die Aktien dagegen an der Hürde bei USD 52.68 scheitern, könnte die Unterstützung bei USD 48.42 angelaufen werden. Hier sollte sich der nächste Aufwärtsimpuls entwickeln. Darunter drohen allerdings Verluste bis USD 46.97 und schließlich USD 43.61 und damit die Reaktivierung des Abwärtstrends der Sommermonate.

Daten zum Wertpapier: Intel
Zum Aktien-Snapshot - Intel: hier klicken!
Ticker-Symbol: INTC
WKN: 851399
ISIN: US4592001014

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Intel

25.03.2021 - Am Morgen: Commerzbank, E.On und Intel im Fokus - Nord LB Kolumne
04.01.2018 - Intel: Eine schwere Sicherheitslücke
31.07.2017 - Intel: PC-Geschäft als Impulsgeber
10.07.2017 - Intel: Deutliche Abstufung der Aktie
19.09.2016 - Intel: Erwartungen steigen
22.07.2016 - Intel: Neues Kursziel nach den Zahlen
20.04.2016 - Raiffeisen: Intel, Netflix, Brasilien und Staatsanleihen im Blickpunkt
15.01.2016 - Intel: Blick geht auf 2017
14.01.2016 - Raiffeisen: Intel, JPMorgan, Beige Book und Anleihen im Blickpunkt
05.01.2016 - Intel: Drohnen aus Deutschland
16.07.2015 - Intel Aktie: Kursziel bleibt unverändert
15.07.2015 - Raiffeisen: ASML, Intel, Netflix und Staatsanleihen im Blickpunkt
02.06.2015 - Intel: Preis ist zu hoch
02.06.2015 - Raiffeisen: Altera, Intel, Griechenland und Staatsanleihen im Blickpunkt
01.06.2015 - Raiffeisen: Intel, Altera, Humana und Staatsanleihen im Blickpunkt
31.03.2015 - Intel: Spekulationen um Altera
30.03.2015 - Raiffeisen: Intel, Inflation Deutschland, Konjunkturdaten und Staatsanleihen im Blickpunkt
13.03.2015 - Intel: Starker Dollar belastet
16.01.2015 - Intel: Positive Einstellung
07.01.2015 - Intel: Prozessor als Impulsgeber

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.