Am Morgen: RWE, HelloFresh und AstraZeneca im Fokus - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: RWE.

Bild und Copyright: RWE.

24.11.2020 09:19 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Konjunkturerholung in Deutschland hat durch den erneuten Lockdown im November den Rückwärtsgang eingelegt. Der Markit-Composite-Einkaufsmanagerindex sank auf 52,0 (Okt.: 55,0) Punkte. Die Lockdown-Beschränkungen haben v.a. den Dienstleistungssektor massiv getroffen, wo der Index um 3,3 Punkte auf 46,2 Zähler sank. "Dank der weiter boomenden Industrie (minus 0,3 auf 57,9 Punkte) blieb die deutsche Wirtschaft allerdings insgesamt auf Wachstumskurs", teilte Markit mit.

Deutlich schlechter sieht es in der Euro-Zone aus, wo der MarkitComposite-Index im November um 4,9 Punkte auf 45,1 Zähler einbrach. Das ist der schlechteste Wert seit einem halben Jahr, hieß es von Markit zu der monatlichen Umfrage unter Tausenden Unternehmen. Das Barometer rutschte damit klar unter die Wachstums-Marke von 50 Zählern. Laut Markit-Chefökonom Williamson steigt damit die Wahrscheinlichkeit, dass das BIP im laufenden vierten Quartal schrumpfe. Wie schon in Deutschland litten auch in der Euro-Zone vor allem die Dienstleister (minus 5,6 auf 41,3 Punkte) während sich die Industrie mit 53,6 (Okt.: 54,8) vergleichsweise gut schlug.

Rentenmarkt
Überraschend positive US-Konjunkturdaten und die immer stärker werdende Hoffnung auf eine baldige Zulassung von Corona-Impfstoffen sorgten für leichten Druck bei dt. Bundesanleihen. Investoren wurden am Berichtstag wieder risikofreudiger und haben daher um US-Staatsanleihen einen Bogen gemacht.

Aktienmarkt
Nachdem zunächst positive Corona-Impfstoffnachrichten die Kurse am deutschen Aktienmarkt nach oben gezogen haben, gingen die Gewinne im Handelsverlauf wieder verloren. DAX -0,08%, MDAX +/-0,00%, TecDAX -0,40%. Die Hoffnung auf staatliche Hilfen ließen die Kurse der Stahlwerte nach oben springen: Thyssenkrupp +9,51%, Salzgitter +8,61%, Klöckner & Co. +5,32%.

An der Wall Street haben überraschend positive Wirtschaftsdaten und ermutigende Studienergebnisse zu einem weiteren CoronaImpfstoff für Freude bei den Anlegern gesorgt. Dow Jones +1,12%, S&P 500 +0,56%, Nasdaq-Comp. +0,22%. Der Nikkei-225 sprang um 2,50% auf 26.166 Punkte.

Unternehmen
RWE veräußert einen 49%-igen Anteil am britischen OffshoreWindpark Humber Gateway für 648 Mio. GBP in bar. Das Paket übernehme die Investmentgesellschaft Greencoat, teilte der Energiekonzern mit. Der Erlös solle zur Finanzierung des weiteren Wachstums im Bereich Erneuerbare Energien verwendet werden, hieß es weiter. Greencoat ist bereits an anderen britischen Anlagen von RWE beteiligt.

HelloFresh treibt die Expansion in den USA voran und erwirbt den Fertiggerichte-Anbieter Factor75. Der Gesamtkaufpreis, der vollständig in bar bezahlt wird, beläuft sich auf bis zu 277 Mio. US-$. Von dem Kaufpreis sind 177 Mio. US-$ am Tag des Vollzugs der Transaktion zu entrichten. Der verbleibende Kaufpreis von insgesamt bis zu 100 Mio. US-$ entfällt auf eine erfolgsabhängige Komponente, die nur ausgezahlt wird, wenn Factor zukünftig bestimmte Finanzkennzahlen erreicht, und auf ein Management-Incentivierungsprogramm. Factor75 stellt nach eigenen Angaben mehr Fertigmahlzeiten für Backofen oder Mikrowelle her als jede andere Firma in den USA. Mit dem Vollzug der Transaktion wird innerhalb der nächsten Monate gerechnet.

Auch der Pharmakonzern AstraZeneca meldete einen Erfolg bei der Corona-Impfstoffentwicklung. Das zusammen mit der Universität Oxford entwickelte Vakzin vermeide im Mittel mit 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit an Covid-19 zu erkranken, hieß es. Je nach Verabreichungsform lagen die Werte zwischen 62% und über 90%. "Die Wirksamkeit und Sicherheit dieses Impfstoffs bestätigen, dass er hochwirksam gegen Covid-19 sein und unmittelbare Auswirkungen auf den aktuellen Gesundheitsnotstand haben wird", erklärte AstraZeneca-Chef Soriot.

Devisen
Der Euro verlor nach volatilem Handel am Nachmittag an Boden. Auslöser war die überraschend positive US-Unternehmensstimmung im November.

Öl / Gold
Die Hoffnung auf die rasche Zulassung eines Corona-Impfstoffs hat die Ölpreise am Montag weiter anziehen lassen. Die positiven Nachrichten über Corona-Impfstoffe, gute US-Konjunkturdaten und ein stärkerer US-$ waren Gift für den Goldpreis, der deutlich nachgab.

Daten zum Wertpapier: RWE St.
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: RWE
WKN: 703712
ISIN: DE0007037129

RWE St. - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook
Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - RWE St.

05.01.2021 - RWE: Hervorragende Positionierung – Wasserstoff gewinnt an Bedeutung
20.11.2020 - RWE: Erfreulicher Geschäftsverlauf
12.11.2020 - RWE: Viele Perspektiven im grünen Sektor
25.08.2020 - RWE: Höheres Kursziel nach der Kapitalerhöhung
24.08.2020 - RWE: Markt unterschätzt die Chancen
19.08.2020 - RWE: Viele spannende Möglichkeiten nach der Kapitalerhöhung
19.08.2020 - RWE: Ein sehr günstiger Zeitpunkt
19.08.2020 - RWE: 2 Milliarden Euro unter anderem für den Nordex-Deal
18.08.2020 - RWE holt sich frisches Geld für das weitere Wachstum
13.08.2020 - RWE: Erfreulicher Geschäftsverlauf
06.07.2020 - RWE: Unsicherheiten werden kleiner
17.06.2020 - RWE Aktie: Neues Kursziel für den DAX-Wert
15.05.2020 - RWE: Minuspunkt bei der Dividendenrendite
16.03.2020 - RWE: Aktie hat langfristiges Potenzial
13.03.2020 - RWE: Attraktive Dividendenrendite mit einem Vorbehalt
17.01.2020 - RWE: Ein unterdurchschnittlicher Wert
17.01.2020 - RWE: Ein verkraftbarer Kompromiss
14.01.2020 - RWE & Co.: Milliardenschwere Entschädigungsleistungen für Energiekonzerne - Commerzbank Kolumne
10.01.2020 - RWE: Potenzieller Milliarden-Geldregen und ein paar Analystenstimmen
07.01.2020 - RWE: Goldman Sachs treibt Aktienkurs an

DGAP-News dieses Unternehmens

18.08.2020 - DGAP-Adhoc: RWE beschließt Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen unter Bezugsrechtsausschluss im Wege ...
18.08.2020 - DGAP-Adhoc: RWE setzt den Platzierungspreis für die neuen Aktien ...
18.03.2020 - DGAP-News: RWE Aktiengesellschaft: Sicherheitsmaßnahme wegen Corona-Virus: RWE AG verschiebt ...
30.07.2019 - DGAP-Adhoc: RWE Aktiengesellschaft: RWE AG erhöht Konzern-Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr ...
13.12.2018 - DGAP-Adhoc: RWE Aktiengesellschaft: Geplante Umwandlung der Vorzugsaktien in ...
05.10.2018 - DGAP-Adhoc: RWE Aktiengesellschaft: Vorübergehender Rodungsstopp in Hambach belastet Ergebnis vor ...
06.09.2018 - DGAP-News: RWE Aktiengesellschaft: ...
18.07.2018 - DGAP-Adhoc: RWE Aktiengesellschaft: RWE und innogy treffen Rahmenvereinbarung zur Unterstützung ...
05.07.2018 - DGAP-News: RWE Aktiengesellschaft: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation ...
12.03.2018 - DGAP-Adhoc: RWE Aktiengesellschaft: RWE schließt Vereinbarung mit E.ON über Verkauf der 76,8 ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.