Einkaufsmanagerindizes: Bevor es besser wird, wird es schlimmer - VP Bank Kolumne

Bild und Copyright: telesniuk / shutterstock.com.

Bild und Copyright: telesniuk / shutterstock.com.

23.11.2020 10:31 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe in der Eurozone fällt im November von 54.8 auf 53.6. Die Dienstleistungsbranche leidet weiterhin massiv unter den Eindämmungsmassnahmen. Der entsprechende Index geht von 46.9 auf 41.3 zurück. Der aus beiden zusammengefasste vorläufige Einkaufsmanagerindex fällt von 50 auf 45.1.

Der fortgesetzte Rückgang des Einkaufsmanagerindex gibt einen Vorgeschmack auf den gesamtwirtschaftlichen Einbruch im 4. Quartal. Zwar werden die Wachstumseinbussen in den letzten drei Monaten des Jahres 2020 bei Weitem nicht mehr an diejenigen des 2. Quartals anschliessen, aber dennoch geht das Bruttoinlandsprodukt erneut spürbar zurück.

Die guten Impfstoffnachrichten führen also noch nicht zu einer Stimmungsaufhellung. Die Unternehmen sind zunächst den bitteren Wahrheiten der zweiten Corona-Welle ausgesetzt. Die Eindämmungsmassnahmen, aber auch der freiwillige Konsumverzicht der Verbraucher führen im Dienstleistungssektor erneut zu deutlichen Umsatzeinbussen.

Bislang konnte sich das verarbeitende Gewerbe dem Abwärtssog noch entziehen, doch nun geht es auch dort in den Rückwärtsgang. Nachholeffekte laufen im verarbeitenden Gewerbe aus. Damit stehen auch der Industrie schwierige Wintermonate bevor. Gleichwohl schlägt sich die Industrie im Vergleich zur Dienstleistungsbranche noch vergleichsweise gut. Lichtblick bleibt hierbei vor allem Deutschland. Der Einkaufsmanagerindex für das deutsche verarbeitende Gewerbe notiert mit 57.9 immer noch auf sehr hohem Niveau. Dies steht im Kontrast zur französischen Industrie. Dort fällt der entsprechende Index unter die Marke von 50 und damit erneut in den kontraktiven Bereich.

Die Hoffnungen ruhen auf dem zweiten Halbjahr 2021. Gelingt es, breite Bevölkerungsschichten zu impfen, steht auch die Wirtschaft wieder auf gesunden Beinen. Dann dürfte eine nachhaltige wirtschaftliche Wiederbelebung auf der Agenda stehen. Zunächst aber gilt: Bevor es besser wird, wird es schlimmer. Hilfsprogramme der öffentlichen Hand bleiben gefragt, um privaten Haushalten und Unternehmen zur Seite zu stehen.

Daten zum Wertpapier: Euro - Währung
Zum Aktien-Snapshot - Euro - Währung: hier klicken!
Ticker-Symbol: EURUSD
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

aifinyo: Software ist der Schlüssel, um mit Finanzdienstleistungen Geld zu verdienen
Interview: Nach einem schwierigen Jahr 2020 will das FinTec aifinyo wieder auf den profitablen Wachstumskurs zurückkehren.

4investors-News - Euro - Währung

16.06.2021 - Die Debüt-Anleihe der NGEU mit zehnjähriger Laufzeit ist stark gefragt - Commerzbank
31.05.2021 - Deutschland: Inflationsrate zieht weiter an - VP Bank
21.05.2021 - Einkaufsmanagerindizes Eurozone: Der verzögerte Aufschwung - DWS
21.05.2021 - Eurozone: Stimmungsverbesserung im Dienstleistungssektor - VP Bank
29.04.2021 - Die Inflationsrate steigt auf 2 %: Knappheitsproblematik wird zum Risiko - VP Bank
22.04.2021 - EZB sieht keine Notwendigkeit für einen Kurswechsel - VP Bank
20.04.2021 - Auf dem Weg zu einem langfristigen Rückgang des Wechselkurses von EUR und ILS? - iBanFirst
09.04.2021 - Im Fokus: Wie groß ist die Inflationsgefahr? - DWS
31.03.2021 - Verbraucherpreise ziehen wegen teureren Kraftstoffen deutlich an - Commerzbank
30.03.2021 - Inflation: Der Anstieg hat begonnen - VP Bank
24.03.2021 - Einkaufsmanagerindizes: Verbreitete Hoffnung - VP Bank
08.03.2021 - Ein Jahr Corona in Europa, ein Jahr Lockdown - VP Bank
01.03.2021 - Deutschland: Inflationsrate überrascht erneut auf der Oberseite - VP Bank
19.02.2021 - Einkaufsmanagerindizes: Industrie in bester Laune - VP Bank
02.02.2021 - Euroland: Zweite Welle bremst Wirtschaft – Erholung aber nur unterbrochen - Nord LB
22.01.2021 - EZB steht bereit weiter zu lockern und wenn notwendig, alle Instrumente anzupassen - Commerzbank Kolumne
22.01.2021 - EUR/USD: Pullback? - UBS-Kolumne
21.01.2021 - EZB bestätigt ihren Kurs und sieht geringere Konjunkturrisiken - DWS Kolumne
14.01.2021 - Verbraucherpreisanstieg in den USA und Euroraum noch niedrig - Commerzbank Kolumne
13.01.2021 - Überraschende Inflationsentwicklung mit weiterem Potential - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.