Am Morgen: Freenet, Zalando, Swiss Re, BioNTech und Pfizer im Fokus - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Freenet.

Bild und Copyright: Freenet.

23.11.2020 09:04 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die Verbraucherpreise in Japan waren im Oktober auf dem Rückzug und sind dabei so stark gefallen wie seit fast zehn Jahren nicht mehr. Die Teuerungsrate (ohne Lebensmittel- und Energiepreise) sank um 0,7% zum Vorjahr.

Deutsche Unternehmen tun sich nach Angaben des Ifo-Instituts aktuell schwer, die Entwicklung ihrer Geschäftslage vorherzusehen. Das Barometer für die Unsicherheit der Firmen lag im Oktober auf einer Skala von null bis 100 bei 64,3 Punkten und damit deutlich höher als vor der Corona-Pandemie (Februar-Wert: 55), teilte das Institut zu seiner Umfrage mit. Der Wert liegt aber noch deutlich unter dem des ersten Lockdowns im April von 73,8 Punkten.

Rentenmarkt
Am Markt für deutsche Staatsanleihen blieb es zum Wochenausklang ruhig. Die Veränderungen hielten sich in engen Grenzen. Am Ende gab es leichte Zugewinne. Die Kurse der US-Staatsanleihen veränderten sich angesichts
fehlender kursbewegender Faktoren kaum.

Aktienmarkt
Zum Wochenausklang haben die Investoren am deutschen Aktienmarkt noch einmal zugegriffen. DAX +0,39%, MDAX +0,88%, TecDAX +1,09%. Bayer (+3,23%) und RWE (+2,76%) führten die Gewinnerliste im Leitindex an, während Covestro mit einem Minus von 0,89% die rote Laterne trug.

Die Auseinandersetzung zwischen der Fed und dem US-Finanzministerium wegen einiger Corona-Hilfen hat die Anleger verunsichert und zu Kurseinbußen bei den US-Indizes geführt. Hoffnungen, dass die Corona-Impfstoffe nach einer erwarteten Notfallzulassung durch die amerikanische Gesundheitsbehörde bald auf den Markt kommen könnten, hat bei den Impfstoff-Unternehmen zu Kursgewinnen geführt. Dow Jones -0,75%, S&P 500 -0,68%, Nasdaq-Comp. -0,42%. Der Nikkei-225 tendierte etwas leichter: 25.527 Pkt. (-0,42%).

Unternehmen
Freenet hat nach dem Verkauf der Anteile am Schweizer Telekomanbieter Sunrise (Zufluss: 1,1 Mrd. EUR in bar) ein Bankdarlehen über 610 Mio. EUR getilgt. Zusammen mit der bereits frühzeitig durchgeführten Refinanzierung fälliger Schuldscheindarlehen im laufenden Geschäftsjahr hat sich somit die Schuldensituation massiv entspannt. Im Ergebnis konnte eine Senkung des Verschuldungsgrads von 4,8 zum Jahresende 2019 auf aktuell rund 1,7 erreicht werden, teilte der Mobilfunkanbieter mit. "Die übrigen Erlöse sollen in das Geschäft reinvestiert werden, den FreenetAktionären zugutekommen und/oder in weitere kleinere Schuldentilgungen fließen", teilte Freenet weiter mit.

Der Modehändler Zalando setzt nach den Worten von Finanzchef Schröder auf eine Beschleunigung seines Wachstums im kommenden Jahr. Zalando wandelt sich gerade von einem reinen Händler zu einem Plattform-Anbieter. Bereits jetzt bieten etwa 2000 Läden ihre Waren über die Zalando-Website an. Diese Zahl will Zalando im kommenden Jahr verdreifachen.

Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re hält trotz der CoronaPandemie an seinen seit 2016 geltenden Finanzzielen fest. Der Fokus liege auf einer erstklassigen Kapitalausstattung und einer konstanten oder höheren Dividende, teilte der Konzern mit. "Wir gehen davon aus, dass sich Covid-19 nur auf die Ertragskraft und nicht auf die Kapitalstärke der Gruppe auswirken wird und sich die Risikoexponierungen künftig verringern werden," erklärte Konzernchef Mumenthaler.

BioNTech und Pfizer haben am Freitag bei der US-Gesundheitsbehörde FDA ihren erwarteten Antrag auf eine Notfallgenehmigung für ihren Impfstoff gegen das Coronavirus eingereicht. Bei grünem Licht könne ab Mitte oder Ende Dezember damit begonnen werden, Hochrisikogruppen in den USA zu impfen, teilten die Unternehmen mit. Man sei bereit, innerhalb weniger Stunden die Auslieferung des Vakzins zu starten, hieß es.

Devisen
Angesichts des Fehlens marktbewegender Konjunkturdaten blieb es auch beim Euro bei einem relativ ruhigen Handel.

Öl / Gold
Die Hoffnung, dass die Corona-Impfstoffe die Wirtschaft und damit auch die Ölnachfrage ankurbeln, hat den Preis des schwarzen Goldes anziehen lassen. Gold hat etwas zulegen können und sich wieder oberhalb der charttechnisch wichtigen Marke von 1.860 US-$ positioniert. Damit hat diese Marke ein weiteres Mal gehalten.

Daten zum Wertpapier: Freenet
Zum Aktien-Snapshot - Freenet: hier klicken!
Ticker-Symbol: FNTN
WKN: A0Z2ZZ
ISIN: DE000A0Z2ZZ5

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Freenet

07.05.2021 - Freenet: Sehr solider Jahresauftakt
31.03.2021 - freenet: Neue Prognose für die Dividende
03.03.2021 - Aktien: freenet, Grenke, MorphoSys, Salzgitter & Co: Aktuelle Shortseller-News
26.02.2021 - Freenet: Schätzungen werden angepasst
25.02.2021 - Freenet: Zahlen ohne Überraschung – Kurs unter Druck
24.02.2021 - Freenet erreicht die Ziele
05.02.2021 - Cancom, Encavis, Freenet, Software AG & Co. - Aktien: Neues zu Shortseller-Positionen
02.02.2021 - Freenet: Neues zu Personalien und Ausschüttungen
02.02.2021 - Freenet: Sehr spannende Dividendenaussichten
02.02.2021 - Freenet: Kleiner Ausblick auf die Jahreszahlen
20.11.2020 - Freenet zahlt Schulden aus Sunrise-Übernahme zurück
06.11.2020 - Freenet: Eine sehr deutliche Kaufempfehlung
06.11.2020 - Freenet bestätigt Prognose für 2020
15.09.2020 - Freenet: Neue Zahlen
15.09.2020 - freenet: Interessante Dividendenrendite
01.09.2020 - Freenet: Programm erlaubt höhere Prognosen
01.09.2020 - Freenet: Starke Dividendenrendite
01.09.2020 - Freenet kehrt bis zu 100 Millionen Euro an Aktionäre aus
20.08.2020 - Freenet: Nicht mehr auf der Liste
13.08.2020 - Freenet: Neue Impulse für den Kurs der Aktie

DGAP-News dieses Unternehmens

05.05.2021 - DGAP-News: freenet Group steigert in erfolgreichem 1. Quartal EBITDA, Free Cashflow sowie ...
24.02.2021 - DGAP-News: freenet AG: Erfolgreiches Jahr 2020 - Postpaid und waipu.tv auch in Q4 stark wachsend - ...
02.02.2021 - DGAP-Adhoc: freenet AG: freenet AG beschließt Aktienrückkaufprogramm für bis zu 135 Mio. EUR ...
02.02.2021 - DGAP-News: freenet AG: freenet Group kündigt weiteres Aktienrückkaufprogramm an und schlägt ...
20.11.2020 - DGAP-News: freenet AG: freenet AG zahlt nach Verkauf des Sunrise-Anteils Schulden in Höhe von ...
05.11.2020 - DGAP-News: freenet AG: Wachstum bei Abonnenten, EBITDA und Free Cashflow führt zur Bestätigung ...
31.08.2020 - DGAP-Adhoc: freenet AG beschließt Aktienrückkaufprogramm für bis zu 100 Mio. ...
12.08.2020 - DGAP-Adhoc: freenet AG verpflichtet sich zur Veräußerung ihrer 24,42% Beteiligung an der Sunrise ...
11.08.2020 - DGAP-News: freenet Group mit Teilnehmerwachstum und Ergebnisanstieg im 1. Halbjahr 2020 - ...
27.07.2020 - DGAP-News: freenet AG: freenet AG platziert erfolgreich ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 345,0 ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.