Am Morgen: Amazon, Zooplus, Easyjet und Home Depot im Fokus - Nord LB Kolumne

Nord LB: „Nach der jüngsten Kursrally an der Wall Street nutzten einige Investoren die Gelegenheit für Gewinnmitnahmen. Insgesamt ist der Optimismus der Anleger aber ungebrochen.” Bild und Copyright: MaxxiGo / shutterstock.com.

Nord LB: „Nach der jüngsten Kursrally an der Wall Street nutzten einige Investoren die Gelegenheit für Gewinnmitnahmen. Insgesamt ist der Optimismus der Anleger aber ungebrochen.” Bild und Copyright: MaxxiGo / shutterstock.com.

18.11.2020 08:31 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Zahl der Beschäftigten in Deutschland ist trotz der konjunkturellen Aufholjagd im Sommer leicht gesunken. In Q3 waren rund 44,7 Mio. Personen erwerbstätig, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Bereinigt um jahreszeitliche Schwankungen ist dies ein Rückgang um 48.000 oder 0,1% zum Frühjahr. Stärkere Rückgänge gab es vor allem in den Bereichen Handel, Verkehr und Gastgewerbe mit -260.000 Personen sowie beim Produzierenden Gewerbe (ohne Bau), wo 236.000 Stellen wegfielen.

Die aktuellen Zahlen zu den US-Einzelhandelsumsätzen konnten im Oktober nur leicht zulegen (+0,3% M/M). Dies mag nach dem Zuwachs in den Vormonaten sogar eine positive Nachricht sein, da sich nun wohl doch vor allem Tendenzen hin zu einer gewissen Normalisierung der Nachfrage zeigen. Allerdings muss nun die Entwicklung der Infektionszahlen mit dem neuen Coronavirus im Auge behalten werden. Es drohen Belastungen beim Konsum der US-Haushalte im Winter. In diesem Zusammenhang ist allerdings interessant, dass die Umsätze bei den Gaststätten im Oktober trotz der wieder steigenden Fallzahlen nur marginal gefallen sind (mit -0,1% M/M). Diese Nachricht hat uns eher positiv überrascht.

Rentenmarkt
Bei einem sehr ruhigen Geschäft haben deutsche Staatsanleihen am Dienstag nur eine moderate Bewegung gezeigt. Der Bund-Future kletterte auf 175,18 Punkte. Für Unterstützung sorgte eine etwas skeptischere Stimmung an den Märkten. Die Kurse der US-Anleihen haben von einer verhaltenen Stimmung an der Wall Street profitiert.

Aktienmarkt
Der deutsche Aktienmarkt ist gestern nach einem schwankungsreichen Verlauf kaum verändert aus dem Handel gegangen. DAX -0,04%, MDAX -0,28%, TecDAX -0,98%. Die durch die Pandemie abgestraften Versicherer profitierten von einer Sektor-Rotation. Allianz legten 1,83% und Munich Re stiegen um 1,51%.

Nach der jüngsten Kursrally an der Wall Street nutzten einige Investoren die Gelegenheit für Gewinnmitnahmen. Insgesamt ist der Optimismus der Anleger aber ungebrochen. So seien die Wachstums- und Gewinnerwartungen in einer monatlichen Investoren-Umfrage der Bank of America zufolge auf den höchsten Stand seit 20 Jahren geklettert. Zu den größten Verlierern zählten die Titel der US-Apothekenketten (bis zu -16%). Der Online-Händler Amazon kündigte seinen Einstieg in das Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten an. Dow Jones -0,6%, S&P 500 -0,5%, Nasdaq-Comp. -0,2%. Nikkei-225 schwächer bei 25.728,14 Punkten.

Unternehmen
Zooplus hat nach endgültigen Zahlen die Umsätze in den ersten neun Monaten um 18% auf 1,3 Mrd. EUR gesteigert. Auch die Profitabilität ging deutlich nach oben. So ist das EBITDA auf 47,8 (6,7) Mio. EUR geklettert.

Finnlands größter Versorger Fortum hat in Q3 rote Zahlen geschrieben und dabei u.a. unter saisonal schwachen Zahlen der deutschen Tochter Uniper gelitten. Zudem sei das Umfeld von anhaltender Unsicherheit aufgrund der Corona-Pandemie und niedrigen Strompreisen geprägt gewesen, hieß es weiter. Operativ verbuchte der Konzern einen Verlust von 176 (Vorjahr: +153) Mio. EUR. Das EBITDA lag mit 132 (295) Mio. EUR im Plus

Die Reisebeschränkungen wegen der Corona-Pandemie haben der englischen Billigfluggesellschaft Easyjet den ersten Jahresverlust in ihrer Geschichte eingebrockt. Im Geschäftsjahr 2019/20 (30.09.) lag der Verlust vor Steuern bei 1,27 Mrd. GBP. Der Umsatz hat sich im GJ auf 3,009 (6,385) Mrd. GBP mehr als halbiert.

Home Depot profitierte in Q3 stark vom Modernisierungstrend in der Corona-Krise. Die Erlöse erhöhten sich um 23,2% auf 33,54 Mrd. USD. Der Nettogewinn legte auf 3,43 (Vorjahr: 2,77) Mrd. US-$ zu.

Devisen
Medienspekulationen, wonach es doch zu einem Handelsdeal zwischen der EU und Großbritannien kommen könnte, haben dem Euro am Berichtstag Auftrieb gegeben.

Öl / Gold
Die Ölpreise haben eine Ruhepause eingelegt und durch Gewinnmitnahmen leichte Abschläge verzeichnet. Gold präsentierte sich nahezu unverändert.

Daten zum Wertpapier: Amazon.com
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: AMZN
WKN: 906866
ISIN: US0231351067
Amazon.com - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts



Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Amazon.com

19.11.2020 - Amazon, Alibaba & Co: Wenn aus einem Black Friday ein Black Year oder gar ein Cyber Year wird - Commerzbank Kolumne
17.11.2020 - US-Einzelhandelsumsätze: Amazon Prime Day reisst es nicht raus - VP Bank Kolumne
02.11.2020 - Amazon: Ziel ist komfortabel erreichbar
30.10.2020 - Amazon: Kaufen nach der Gewinnexplosion
24.10.2020 - Amazon Aktie: Analyst rechnet noch einmal mit knapp 1.000 Dollar Kurssteigerung
22.10.2020 - Amazon Aktie: Zwei „Bremsen gegen die Bären”
22.10.2020 - Amazon: Prime oder nicht Prime? - Commerzbank Kolumne
08.10.2020 - Amazon Aktie: Zurück ans Allzeithoch?
28.09.2020 - Amazon Aktie: Unterstützung wird vorerst verteidigt - UBS-Kolumne
16.09.2020 - Amazon Aktie: Die Chance auf die Bodenbildung
08.09.2020 - Amazon Aktie: Antizyklische Kaufsignale oder droht hier Gefahr?
31.08.2020 - Amazon Aktie: Rekordjagd trifft Kurszielbereich - UBS-Kolumne
03.08.2020 - Amazon Aktie: Kursziel erhöht und Kaufempfehlung
02.08.2020 - Amazon Aktie: Die immerwährende Kursrallye gibt es nicht!
24.07.2020 - Amazon Aktie: Das könnte gefährlich werden!
04.05.2020 - Amazon: Große Chancen
01.05.2020 - Amazon Aktie: Das sagen Goldman Sachs & Co. nach den Quartalszahlen
15.04.2020 - Amazon profitiert von der Situation
23.03.2020 - Amazon setzt Schwerpunkte
23.03.2020 - Amazon.com Aktie: Ein Stabilisierungsversuch - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.