US-BIP-Wachstum: Wie Phoenix aus der Asche vs. nur kurzes Strohfeuer!? - Nord LB Kolumne

Nord LB zum Ifo Geschäftsklima: „Die heute in den USA gemeldeten Wachstumszahlen haben für das III. Quartal 2020 einen massiven Zuwachs des BIP von 33,1% (ann.) geliefert, was nahe der Erwartungen liegt.” Bild und Copyright: Kamira / shutterstock.com.

Nord LB zum Ifo Geschäftsklima: „Die heute in den USA gemeldeten Wachstumszahlen haben für das III. Quartal 2020 einen massiven Zuwachs des BIP von 33,1% (ann.) geliefert, was nahe der Erwartungen liegt.” Bild und Copyright: Kamira / shutterstock.com.

29.10.2020 14:07 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Soeben wurde das BIP-Wachstum der USA für das III. Quartal veröffentlicht. Nach der ersten vorläufigen Bekanntgabe des Bureau of Economic Analysis kam es im Sommerquartal zu einem historischen Zuwachs der Wirtschaftsaktivität. Der annualisierte Anstieg des realen BIPs liegt bei 33,1% – nahe der Prognosen. Die Jahresrate sprang auf -2,9%! Der „Once-in-a-Lifetime-Recession“ im II. Quartal mit einem Einbruch um -31,4% Q/Q (ann.) folgte die erhoffte schnelle Gegenbewegung! Auf den ersten Blick kann man dabei schon von einer V-förmigen Erholung sprechen.

Die heutigen Zahlen verdeutlichen einmal mehr die zunächst katastrophalen Auswirkungen der Pandemie mit dem anschließenden raketenhaften Anstieg der wirtschaftlichen Aktivität. Dem Kahlschlag der Ökonomie im Frühjahr folgte eine wundersame Wiederbelebung im Sommer!

Die Unterkomponenten lassen erkennen, dass die Erholung zwar in großer Breite von statten ging, dass vor allem der Konsumbereich, aber auch die Ausrüstungs- und die Wohnbauinvestitionen Wachstumsbeiträge lieferten. Wachstumsbremsen waren dagegen der gewerbliche Bau, der Außenbeitrag sowie die Staatsausgaben. Der Konsum als Stütze der Konjunktur ist damit zurück.

Angesichts der anhaltend hohen – und zuletzt auch wieder gestiegenen – Infektionszahlen muss aber damit gerechnet werden, dass die Konjunktur im IV. Quartal langsam etwas ins Stocken geraten wird. Die im Fokus stehenden sogenannten Real-Time-Tracker, beispielsweise zur Mobilität, Restaurantbesuchen, Kartenzahlungen usw., deuten darauf hin. Bisher liegen zwar noch kaum Makro-Daten für das IV. Quartal vor, doch ist von einer deutlich weniger schwunghaften Erholung auszugehen. Wir veranschlagen derzeit einen Anstieg von um die 4% Q/Q (ann.). Zwar notieren die Stimmungsumfragen aus dem Unternehmenssektor über Vorjahresniveau, auch der Immobiliensektor boomt dank niedriger Zinsen, doch bleibt das Verbrauchervertrauen niedrig. Die Phase der (einfacheren) Wiederbelebung ist vorüber, es dürften nur mühsamere Verbesserungen folgen.

Fünf Tage vor der anstehenden US-Präsidentschaftswahl können die heutigen BIP-Wachstums-zahlen natürlich nochmal für Brisanz sorgen: Der in den Umfragen zurückliegende Amtsinhaber Donald Trump wird auf „seine“ Politik verweisen, die diesen wirtschaftlichen Rebound erst ermöglichte. Dennoch liegt die Wirtschaftskraft immer noch mehr als 3,5% unter dem Vorjahresniveau. Herausforderer Joe Biden wird genau hierauf verweisen – und die Aussichten angesichts der steigenden Infektionszahlen düster malen. Entscheidend werden die Wahlergebnisse von knapp zehn „Swing-States“ werden. Wir schauen genau auf Pennsylvania, Wisconsin, Arizona!

Fazit: Die heute in den USA gemeldeten Wachstumszahlen haben für das III. Quartal 2020 einen massiven Zuwachs des BIP von 33,1% (ann.) geliefert, was nahe der Erwartungen liegt. Insbesondere der Private Konsum kochte dabei nahezu über. Dem Kahlschlag der wirtschaftlichen Leistung noch im II. Quartal folgte also eine wundersame Wiederbelebung im III. Quartal. Die „Once-in-a-Lifetime-Recession“ war zugleich auch die „Shortest-in-a-Lifetime“! Die anhaltend hohen – und zuletzt nochmals gestiegenen – Infektionszahlen und die Real-Time-Tracker deuten nun aber darauf hin, dass dieser Aufhellungsprozess im IV. Quartal wohl etwas ins Stocken geraten dürfte und so ein (nur) kurzes (aber starkes) Strohfeuer gewesen sein könnte. Wir erwarten einen Zuwachs von dann nur noch 4% Q/Q (ann.). Dennoch: Die fulminante Erholung im III. Quartal wird der in den Umfragen zurückliegende Amtsinhaber Donald Trump vor der am nächsten Dienstag anstehenden Präsidentschaftswahl nutzen, um auf „seine“ Errungenschaften zu verweisen. Ob es für ihn wieder reicht?

Daten zum Wertpapier: Dow Jones Industrial - Aktienindex
Zum Aktien-Snapshot - Dow Jones Industrial - Aktienindex: hier klicken!
Ticker-Symbol: DJI
WKN: 969420
ISIN: US2605661048

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Dow Jones Industrial - Aktienindex

12.04.2021 - Bidens große Pläne mit Amerika - DWS
01.04.2021 - Der grosse Umbau der US-Wirtschaft - VP Bank
24.03.2021 - Kehren Inflation und Zinsen zurück? - BÖAG Kolumne
16.03.2021 - Aktien: Der nächste Marktzyklus - AXA IM
05.03.2021 - US-Arbeitsmarkt schickt Rendite 10J UST über 1,60% – Euro bis unter 1,19 USD! - Nord LB
01.03.2021 - USA: ISM PMI Manufacturing – bitte anschnallen, wir sind im Steigflug! - Nord LB
05.02.2021 - US-Arbeitsmarkt: Enttäuschender Stellenzuwachs vs. AL-Quote bei 6,3%! - Nord LB
27.01.2021 - Eine Trendumkehr an den Märkten steht nicht bevor – „Green USA“ bietet Chancen - AXA IM
24.01.2021 - Trillion Dollar Baby - Weberbank-Kolumne
19.01.2021 - Steigende US-Treasuries im Fokus - AXA IM Kolumne
12.01.2021 - US-Arbeitsmarkt legt eine Verschnaufpause ein: Wohin streben die Stundenlöhne? - Commerzbank Kolumne
10.01.2021 - Neue Hilfsmaßnahmen am Horizont? - Weberbank-Kolumne
09.01.2021 - USA: Schwacher Arbeitsmarkt, aber gute Ausgangssituation für Joe Biden - VP Bank Kolumne
07.01.2021 - USA: Demokraten können durchregieren, Kongressmehrheit steht - VP Bank Kolumne
21.12.2020 - USA: Hilfspaket steht - VP Bank Kolumne
15.12.2020 - USA: Electoral College hat gesprochen: Joe Biden wird US-Präsident! - Nord LB Kolumne
04.12.2020 - USA: Arbeitsmarktbericht enttäuscht – Impfungen als „Game Changer“ bereits im Blick! - Nord LB Kolumne
02.12.2020 - ISM-Index verarbeitendes Gewerbe nur leicht rückläufig - Commerzbank Kolumne
18.11.2020 - Ein Licht am Ende des Tunnels - AXA IM Kolumne
09.11.2020 - Wahlen sind kein guter Ausgangspunkt für Anlageentscheidungen - DWS Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.