Volkswagen: Ergebnis in den schwarzen Zahlen

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

29.10.2020 12:56 Uhr - Autor: Dena Altdörfer  Dena Altdörfer auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Autobauer Volkswagen hat Zahlen für das dritte Quartal 2020 und die ersten neun Monate des laufenden Jahres vorgelegt. Gemeldet wird ein Rückgang bei der Zahl der Auslieferungen von 8,0 Millionen auf 6,5 Millionen - eine Folge der COVID-19 Pandemie, die die Automobilindustrie vor allem im ersten Halbjahr hart getroffen hatte. Beim Umsatz von Volkswagen sorgt dies für einen Rückgang von 186,6 Milliarden Euro auf 155,5 Milliarden Euro. Operativ sind die Wolfsburger nach drei Quartalen wieder in der Gewinnzone angekommen, mit 2,4 Milliarden Euro liegt der operative Gewinn aber weit unter den 14,8 Milliarden Euro aus dem Vorjahreszeitraum. Vor Steuern meldet der DAX-notierte Konzern einen Ergebnisrückgang von 14,6 Milliarden Euro auf 2,3 Milliarden Euro. Derweil ist der Netto-Cashflow in der Autosparte von 8,6 Milliarden Euro auf 1,4 Milliarden Euro gefallen, aber ebenfalls nach neun Monaten wieder in den positiven Zahlen angekommen.

„Das Geschäft des Volkswagen Konzerns bleibt nach neun Monaten stark von der Covid-19-Pandemie beeinträchtigt. Zugleich zeigt die deutliche Erholungstendenz im dritten Quartal wie robust unser Unternehmen aufgestellt ist. Wir haben nicht nur die akuten Auswirkungen der Pandemie in den Griff bekommen und die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft. Es ist uns in dieser herausfordernden Situation auch gelungen, deutliche Fortschritte bei der Umsetzung unserer Strategie zu machen, etwa durch den weiteren Ausbau der E-Mobilität und die Stärkung unserer Digitalkompetenz, und uns den nötigen finanziellen Spielraum für die erheblichen Zukunftsinvestitionen zu erhalten. Abhängig vom weiteren Verlauf der Pandemie sind wir vorsichtig optimistisch, die Stabilisierung unseres Geschäfts in den verbleibenden Monaten des Jahres fortsetzen zu können und den Volkswagen Konzern nachhaltig zukunftsfest aufzustellen”, sagt Frank Witter, Konzernvorstand für Finanzen und IT bei Volkswagen am Donnerstag.

Für das Gesamtjahr 2020 erwartet VW zwar einen operativen Gewinn, der gegenüber 2019 aber gravierend niedriger ausfallen werde. Auslieferungen und Umsatz sollen die Vorjahreszahlen jeweils deutlich unterschreiten.

Daten zum Wertpapier: Volkswagen (VW) Vz.
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: VOW3
WKN: 766403
ISIN: DE0007664039

Volkswagen (VW) Vz. - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook


4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Volkswagen (VW) Vz.

22.01.2021 - Volkswagen: Starke Erholung bei den Lieferzahlen
15.01.2021 - Volkswagen: Nachteil kann Vorteil sein
15.01.2021 - Volkswagen: Auf den Spuren von Tesla
14.01.2021 - Am Morgen: VW, Just Eat Takeaway und Ford im Fokus - Nord LB Kolumne
13.01.2021 - Volkswagen: Starkes Plus bei vollelektrischen Autos
06.01.2021 - Volkswagen begibt drei Anleihen
05.01.2021 - Volkswagen: Kursziel und Gewinnprognose werden angepasst
23.12.2020 - BMW, Daimler, VW: E-Autos lösen in der nächsten Dekade „Verbrenner“-Autos ab - Commerzbank Kolumne
16.12.2020 - Volkswagen: Wichtige Entscheidungen
11.12.2020 - Volkswagen: Auf Augenhöhe mit Tesla
10.12.2020 - Volkswagen: Entscheidender Schritt bei der Elektromobilität
17.11.2020 - Volkswagen: Im Aufwärtstrend
13.11.2020 - Volkswagen: Auf einer Höhe mit Tesla
30.10.2020 - Volkswagen: Erwartungen übertroffen – Kursziel sinkt
29.10.2020 - Volkswagen: Operatives Ergebnis bricht ein
16.10.2020 - Volkswagen: Auf Augenhöhe mit Tesla
09.10.2020 - Volkswagen: Strategisch vernünftige Entscheidung
01.10.2020 - Volkswagen: Gibt es einen Börsengang?
29.09.2020 - Volkswagen: Deutliche Tendenz
29.09.2020 - Volkswagen: Marktkapitalisierung kann sich verdoppeln

DGAP-News dieses Unternehmens

22.01.2021 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das ...
10.09.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON unterbreitet erhöhten Vorschlag für die Übernahme von Navistar ...
16.04.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Die Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das 1. ...
30.01.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON unterbreitet Vorschlag für die Übernahme von Navistar ...
13.05.2019 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: ...
13.03.2019 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON SE ...
16.10.2018 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Ordnungswidrigkeitenverfahren der Staatsanwaltschaft München II gegen ...
13.06.2018 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Bußgeldbescheid durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen ...
29.09.2017 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG ...
18.04.2017 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG informiert: Operatives Ergebnis des Volkswagen Konzerns im ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.