Am Morgen: Beiersdorf, Delivery Hero, Deutsche Bank und General Electric im Fokus - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Beiersdorf.

Bild und Copyright: Beiersdorf.

29.10.2020 08:14 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die 2. Corona-Welle droht dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zufolge die Erholung der Konjunktur abzuwürgen. „Der Aufschwung wird sehr wahrscheinlich deutlich ausgebremst werden”, sagte DIW-Konjunkturchef Michelsen. „Es drohen wieder schärfere Einschränkungen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens – das Pandemiegeschehen nimmt Verbraucherinnen, Verbrauchern und Unternehmen die Zuversicht.” Und das in einer Zeit, in der viele Firmen noch mit den Folgen des Lockdowns vom Frühjahr kämpften und kaum noch finanzielle Reserven hätten. Stand jetzt werde die Wirtschaftsleistung zum Jahresende nur leicht steigen, der kräftige Aufholprozess aus dem Sommer dürfte sich nicht fortsetzen.

Die Kurzarbeit ist dem Ifo-Institut zufolge im Oktober deutlich langsamer zurückgegangen als in den Monaten zuvor. Sie sank um rund 450.000 auf knapp 3,3 Mio. Beschäftigte. Zuvor habe der Rückgang noch bei rund 1 Mio. pro Monat gelegen. Damit seien aktuell 10% der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Kurzarbeit, nach 11% im September.

Rentenmarkt
Die sich verschärfende Corona-Krise hat nur zeitweise für deutlich steigende Kurse bei den Bundesanleihen gesorgt. Im Verlauf des Nachmittags gab der Bund-Future seine Gewinne nahezu komplett wieder ab. Trotz der aktuell ganzen Unsicherheiten am Markt haben sich Anleger von den US-Staatsanleihen abgewandt und deren Kurse gen Süden geschickt.

Aktienmarkt
Die Furcht der Anleger vor einem erneuten Corona-Lockdown hat gestern am deutschen Aktienmarkt das Geschehen bestimmt. Der Dax fiel im Handelsverlauf bis auf 11.457 Punkte und damit auf den tiefsten Stand seit Ende Mai. DAX -4,17%, MDAX -2,71%, TecDAX -2,92%. Im Dax gab es lediglich einen Wert mit positivem Vorzeichen: Delivery Hero mit +1,67%. (siehe „Unternehmen“).

Ein drohender Rückschlag für die Wirtschaft hat auch in Amerika Investoren aus dem US-Aktienmarkt vertrieben. Dabei sackte der Dow Jones auch wieder unter die Marke von 27.000 Punkten. Dow Jones -3,43%, S&P 500 -3,53%, Nasdaq-Comp. -3,73%. Nikkei-225 leichter bei 23.331,94 Punkten.

Unternehmen
Beiersdorf erwartet trotz einer Belebung des Geschäfts in Q3 2020 in der Corona-Krise deutlich weniger Umsatz und Gewinn. Für das Gesamtjahr erwartet Beiersdorf einen Umsatzrückgang auf dem Niveau der ersten neun Monate - in diesem Zeitraum brach der Umsatz organisch um 7,1% ein. Die Ebit-Marge werde „signifikant” unter der des Vorjahres liegen.

Der in der Corona-Krise boomende Online-Handel sorgt beim US-Paketriesen UPS für deutliche Zuwächse bei Umsatz und Gewinn. Die Erlöse legten in Q3 vor allem dank eines starken US-Geschäfts um 15,9% auf 21,2 Mrd. USD zu. Der Gewinn kletterte um knapp 12% auf 2 Mrd. USD.

Drastische Einsparungen vor allem in der Flugzeug-Sparte zahlen sich bei General Electric (GE) aus. Der US-Industriekonzern verringerte den Verlust in Q3 auf 1,2 Mrd. USD. Ein Jahr zuvor war wegen massiver Abschreibungen noch ein Minus von 9,5 Mrd. USD angefallen. Der Umsatz brach in Q3 um 17% auf 19,4 Mrd. USD ein - am stärksten betroffen war die Flugzeug-Sparte mit einem Minus von 39%.

Der Essenslieferdienst Delivery Hero hat dank des Booms für Außerhaus-Bestellungen in der Corona-Krise seinen Umsatz erneut fast verdoppelt. Die Erlöse kletterten in Q3 um 99% auf 776 Mio. EUR.

Dank Zuwächsen im Investmentbanking ist die Deutsche Bank in Q3 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Vor Steuern verdiente die Bank 482 Mio. EUR. Analysten hatten mit einem deutlich geringeren Ergebnis gerechnet.

Devisen
Nach einem schwächeren Start hat sich der Kurs des Euro im späteren Handel erholt.

Öl / Gold
Die Ölpreise wurden gestern von zwei Dingen belastet: Zum einen sorgte ein überraschend starker Anstieg der Fördermenge in den USA für Druck. Zum anderen führte die Sorge vor einem neuen Konjunktureinbruch und einer sinkenden Nachfrage nach Rohöl zu geringerem Interesse an dem schwarzen Gold. Von den Unsicherheiten am Markt wurde auch der Goldpreis erfasst.

Daten zum Wertpapier: Beiersdorf
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: BEI
WKN: 520000
ISIN: DE0005200000

Beiersdorf - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook
Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Beiersdorf

14.01.2021 - Beiersdorf: Klarer Aufschwung in 2021
11.12.2020 - Beiersdorf und Sabic wollen bei Verpackungsmaterial kooperieren
28.10.2020 - Beiersdorf: Asien schwächelt
02.10.2020 - Beiersdorf: Kaum Potenzial vor den Zahlen
07.07.2020 - Beiersdorf: Schwache Zahlen – Sinkende Erwartungen
06.07.2020 - Beiersdorf: Umsatzrückgang zur Jahreshälfte
05.05.2020 - Beiersdorf: Vor allem Kosmetik-Geschäft von Corona-Pandemie betroffen
06.04.2020 - Beiersdorf: Solide Bilanz
03.04.2020 - Beiersdorf: Nur ein leichtes Minus
02.04.2020 - Beiersdorf: Umsatz rückläufig, Prognose einkassiert
04.03.2020 - Beiersdorf: Eine magere Dividendenrendite
05.02.2020 - Beiersdorf: Interessante Bewertung der Aktie
17.01.2020 - Beiersdorf: Reaktionen auf die Eckdaten
06.08.2019 - Beiersdorf: Klares Plus beim Kursziel der Aktie
06.08.2019 - Beiersdorf: „Die Konsumgüterindustrie befindet sich in einem historischen Umbruch”
31.01.2019 - Beiersdorf Aktie: An langfristiger Schlüsselstelle angekommen - UBS Kolumne
17.01.2019 - Beiersdorf: Zahlen für 2018 im Rahmen der Erwartungen
04.12.2018 - Beiersdorf: Vorstand wird neu geordnet
15.10.2018 - Beiersdorf: Heidenreichs Nachfolge ist geregelt
07.08.2018 - Beiersdorf: Neue Prognose für 2018

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.