Am Morgen: Hella, Volkswagen, Hornbach und Koenig & Bauer im Fokus - Nord LB Kolumne

Am deutschen Aktienmarkt traten Anleger nach der Vortagesrally auf die Bremse. Erste Gewinnmitnahmen setzten ein. Bild und Copyright: Video Media Studio Europe / shutterstock.com.

Am deutschen Aktienmarkt traten Anleger nach der Vortagesrally auf die Bremse. Erste Gewinnmitnahmen setzten ein. Bild und Copyright: Video Media Studio Europe / shutterstock.com.

30.09.2020 08:55 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Schuldenberg des deutschen Staates ist im ersten Halbjahr wegen der Corona-Pandemie auf einen neuen Rekordstand gestiegen. Mit 2,1089 Bio. EUR waren Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte in den
Miesen. "Dies war der höchste jemals ermittelte Stand in der Schuldenstatistik", teilte das Statistische Bundesamt mit. Der bisherige Höchststand war Ende 2012 mit 2,0683 Bio. EUR gemessen worden. Im Vergleich zu Ende 2019 wuchs die Verschuldung um 11,1% oder 210,1 Mrd. EUR.

Die Zahl der Kurzarbeiter in Deutschland ist laut Ifo-Institut im September auf 3,7 (August: 4,7) Millionen Menschen gefallen. "Der Rückgang der Kurzarbeit schreitet stetig voran", sagte Ifo-Arbeitsmarktexperte Link. "Besonders hoch bleibt aber der Anteil an den Beschäftigten in der Industrie." Dort waren schätzungsweise noch 1,47 Millionen Menschen in Kurzarbeit, was 21% der Beschäftigten entspricht.

Die Stimmung in der Wirtschaft der Euro-Zone hat sich im September stärker als erwartet aufgehellt. Das Geschäftsklima-Barometer verbesserte sich um 3,6 Zähler auf 91,1 Punkte. Mit dem Anstieg hat der Indikator bereits rund 70% der Verluste wieder wettgemacht, die er auf dem Höhepunkt der Corona-Krise zu verzeichnen hatte.

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im Sept. so stark gefallen wie zuletzt 2015. Die Teuerungsrate ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,2% zurück. V.a. fallende Energiekosten und die gesenkte Mehrwertsteuer haben dazu beigetragen.

Rentenmarkt
Deutsche Staatsanleihen waren mit ihrem Status als vermeintlich sichere Anlagen bei einer durchwachsenen Stimmung an den Aktienmärkten gefragt. Der richtungsweisende Terminkontrakt Bund-Future legte auf 174,87 Punkte zu. Auch US-Staatsanleihen waren in einem von mehr Vorsicht geprägten Finanzmarktumfeld beliebt. Marktteilnehmer warteten mit großer Spannung auf das erste anstehende TV-Duell zwischen US-Präsident Trump und seinem Herausforderer Biden.

Aktienmarkt
Am deutschen Aktienmarkt traten Anleger nach der Vortagesrally auf die Bremse. Erste Gewinnmitnahmen setzten ein. So verloren am Dax-Ende Deutsche Bank 2,7%. Deren Aktie war zuvor um mehr als 7% in die Höhe geschnellt. DAX -0,35%, MDAX +0,01%, TecDAX +0,37%.

Die US-Börsen haben vor dem ersten TV-Duell zwischen US-Präsident Trump und seinem demokratischen Herausforderer Biden nachgegeben. Die aufgehellte Stimmung der Verbraucher in den USA verpuffte am Markt. Zu den größten Verlierern gehörten Energie- und Finanzwerte. Dow -0,5%; Nasdaq. -0,3%. Nikkei-225 leichter bei aktuell 23.269,51 Punkten.

Unternehmen
Hella veräußert sein Geschäft mit Frontalkamerasoftware sowie die zugehörigen Aktivitäten im Bereich Testing und Validation an die Car.Software Org, ein Tochterunternehmen der VW AG. Die Transaktion wird zu einem a.o. Ertrag in der Größenordnung von ca. 100 Mio. EUR führen, teilte Hella mit. Die Transaktion muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Die Hornbach-Holding hat auch in Q2 vom Heimwerkertrend in der Corona-Krise profitiert. Die Erlöse kletterten von Juni bis August um 22,7% auf 1,557 Mrd. EUR. Die Kombination steigender Umsätze und verbesserter Kostenrelationen sorgte für einen überproportionalen Gewinnanstieg (operatives EBIT) um 58,4% auf 162,2 Mio. EUR.

Koenig & Bauer weitet sein Effizienzprogramm 2024 aus. Da der Druckmaschinenhersteller nicht mit einer raschen Erholung der Nachfrage rechnet, sollen zusätzlich zu den bereits laufenden Maßnahmen zwischen 700 und 900 Arbeitsplätze abgebaut werden. Mit der Ausweitung eines Sparprogramms will Koenig & Bauer die Kosten bis 2024 um mehr als 100 Mio. EUR senken. Die hierfür erforderlichen Einmalkosten im mittleren zweistelligen Millionenbereich werden im Geschäftsjahr 2020 aufwandswirksam über eine Rückstellung in das Konzernergebnis eingehen.

Devisen
Die erneut leicht verbesserten Konjunkturdaten aus der EuroZone haben dem Euro auf die Sprünge geholfen.

Öl / Gold
Eine eher pessimistische Grundhaltung an den Märkten hat die Ölpreise am Dienstag etwas sinken lassen. Der etwas leichtere US-$ und neue Unsicherheit an den Aktienmärkten haben dem Goldpreis dagegen nach oben geholfen.

Daten zum Wertpapier: Hella KGaA
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: HLE
WKN: A13SX2
ISIN: DE000A13SX22

Hella KGaA - Jetzt traden auf: flatexflatex - Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook
Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie mehr zum Thema Hella KGaA im Bericht vom 30.09.2020

DAX: Doji-Candle zeugt von Unsicherheit - Donner & Reuschel Kolumne

Der DAX 30 ist nach seinem stabilem Wochenstart wieder in den Zick-Zack-Modus zurückgefallen. Nach dem vermeintlichen Anvisieren der 13.000´er Marke gilt der Fokus nun wieder den 12.500. Die markttechnischen Indikatoren tendieren neutral bis positiv. Der Trendfolgeindikator MACD könnte trotz allem kurzfristig ein Kaufsignal senden. Das bereits knapp an der Nulllinie oszillierende Momentum orientiert sich nun wieder nach unten. Heute werden drei richtungsweisende Fundamentaldaten erwartet. Zum Einen die deutschen Arbeitsmarktdaten. Diese werden schwächer prognostiziert. Dem US-Arbeitsmarkt dagegen wird eine Verbesserung vorausgesagt. Des Weiteren folgen um 14:30 die Zaheln zum US-BIP. Hier wird mit einem Rückgang um 31,7 Prozent gerechnet. Zusammengefasst bleibt die Lage mittelfristig weiterhin sehr schwankungsintensiv. Die gestern bereits thematisierte Ausdehnung der Bollinger-Bänder (13.516 bis 12.425) ist ein Anzeichen dafür. Die Nervosität der Marktteilnehmer bleibt ... diese News weiterlesen!

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Hella KGaA

03.02.2021 - Hella will in Südkorea auf die eigenen Aktivitäten ausbauen
25.01.2021 - Hella: Gute Positionierung
20.01.2021 - Hella: Gute Positionierung
15.01.2021 - Am Morgen: Hella, Blackrock, Geberit und TSMC im Fokus - Nord LB Kolumne
09.12.2020 - Hella: Starke Entwicklung beim Kursziel der Aktie
09.12.2020 - Am Morgen: Compugroup Medical, Hella und Qiagen im Fokus - Nord LB Kolumne
07.12.2020 - Hella hebt Jahresprognose deutlich an
29.09.2020 - Hella: VW-Deal bringt hohen Gewinn
25.09.2020 - Hella: Druck verschärft sich
25.09.2020 - Hella: E-Mobilität als ein Treiber
25.09.2020 - Am Morgen: Hella, MTU, Sunworks und Polar Power im Fokus - Nord LB Kolumne
24.09.2020 - Hella: Kursziel klar unter dem Kurs
24.09.2020 - Hella: „Anzeichen für eine gewisse Markterholung”
24.09.2020 - Hella: Ziele sind realistisch
10.09.2020 - Hella: Kurs könnte stark unter Druck geraten
19.08.2020 - Hella: Gewinnprognose steigt kräftig
28.07.2020 - Hella will Kosten senken - rote Zahlen für 2019/2020
25.06.2020 - Hella: Warten auf den Ausblick
26.05.2020 - Hella: Doppelte Kaufempfehlung für die Aktie
25.05.2020 - Hella: Neue Prognose – Absage an die Dividende

DGAP-News dieses Unternehmens

11.02.2021 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: Capital Markets Day 2021: HELLA bekräftigt mittelfristige ...
03.02.2021 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA veräußert Anteile am Joint Venture Mando HELLA ...
02.02.2021 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA schließt Verkauf von Frontkamerasoftware erfolgreich ...
14.01.2021 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA aufgrund leichter Markterholung und hoher ...
07.12.2020 - DGAP-Adhoc: HELLA GmbH & Co. KGaA: Zweites Geschäftsjahresquartal nach vorläufigen Zahlen ...
07.12.2020 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA schließt das zweite Geschäftsjahresquartal nach ...
29.09.2020 - DGAP-Adhoc: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA GmbH & Co. KGaA: Verkauf des ...
29.09.2020 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA veräußert Geschäft mit ...
25.09.2020 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA Hauptversammlung beschließt Aussetzung der ...
24.09.2020 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA startet besser als erwartet ins neue ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.