Am Morgen: Bayer, BMW, MTU und Volkswagen im Fokus - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

28.09.2020 08:53 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Deutsche Exporteure werden immer zuversichtlicher: Trotz der weltweit zunehmenden Corona-Infektionszahlen sind die Exporterwartungen der Industrie im September auf den höchsten Wert seit fast zwei Jahren gestiegen, teilte das Ifo-Institut mit. Das entsprechende Barometer legte von 5,5 auf 10,4 Punkte zu. Der Aufschwung der Industrieproduktion in vielen wichtigen Abnehmerländern komme der deutschen Exportwirtschaft dabei zugute, hieß es.

Die Baukonjunktur in Deutschland hat sich im Juli etwas abgekühlt. Die Aufträge gingen um 5,6% gegenüber dem Vormonat und um 4,9% im Vergleich zum Vorjahresmonat zurück, teilte das Statistische Bundesamt mit. "Allerdings war der Auftragseingang im Juni 2020 aufgrund von Großaufträgen ungewöhnlich hoch ausgefallen," hieß es zur Begründung. Von Januar bis Juli sank das Neugeschäft zum Vorjahr inflationsbereinigt um 3,7%. Neben möglichen Einflüssen der Corona-Pandemie nannten die Statistiker vor allem auch das hohe Niveau des Vorjahres als Grund für den Rückgang.

Die starke Kreditvergabe an Firmen im Euro-Raum hält an. Im August stellten die Banken 7,1% mehr Darlehen an Unternehmen als ein Jahr zuvor bereit, teilte die EZB mit. Bereits im Juni und Juli lag der Zuwachs ebenfalls bei 7,1%. Wegen der Corona-bedingten Einschränkungen haben sich viele Unternehmen vorsorglich mit Krediten eingedeckt, hieß es. Haushalte fragten im August 3,0% mehr Kredite nach als ein Jahr zuvor.

Die US-Industrie befand sich auch im August im Aufwind, wenn auch deutlich gebremst. Die Aufträge für langlebige Gebrauchsgüter legten um 0,4% zum Vormonat zu, nachdem es im Juli einen kräftigen Zuwachs von revidiert 11,7% gegeben hatte.

Rentenmarkt
Die zum Teil deutlich steigenden Corona-Neuinfektionszahlen in diversen europäischen Ländern haben die Anleger vermehrt in deutsche Staatsanleihen getrieben und für Gewinne gesorgt. Wenig überzeugende Konjunkturdaten und die anhaltend hohen Corona-Neuinfektionszahlen sorgten bei US-Staatsanleihen trotz freundlicher Aktienmärkte für Kursgewinne.

Aktienmarkt
Die hohen Corona-Neuinfektionszahlen in weiten Teilen Europas haben den deutschen Aktienmarkt auch vor dem Wochenende belastet und letztlich zu einer uneinheitlichen Tendenz geführt. DAX -1,09%, MDAX +0,11%, TecDAX +0,14%. MTU konnten sich ein wenig von den Vortagesverlusten erholen und zogen um 0,55% an. Konjunktursensitive Automobilhersteller waren dagegen weit unten im DAX zu finden: BMW gaben am Ende des Leitindex 2,61% ab, für VW Vz. ging es um 2,31% gen Süden.

Nach einem verhaltenen Start sorgten die Technologiewerte im weiteren Verlauf an den US-Märkten für einen freundlichen Wochenausklang. Dow Jones +1,34%; S&P 500 +1,60%; Nasdaq Comp. +2,26%. Die Hoffnung auf ein baldiges Ende des Flugverbots für die B737 MAX hat die Aktien von Boeing an der Dow-Spitze in den Steigflug gebracht (+6,8%). Nikkei-225 akt. mit Kursgewinnen: 23.352 Punkte (+0,63%).

Unternehmen
Nach Aussagen der Anwälte beider Seiten gibt es bei den Glyphosat-Vergleichen von Bayer in den USA Fortschritte. Vor Gericht erklärten beide Seiten, dass sie Tausende weiterer Klagen im Zusammenhang mit der angeblich krebserregenden Wirkung des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup beilegten. Damit dürften die Chancen steigen, dass der Rechtsstreit mit dem 11 Mrd. US-$ schweren Vergleichspaket beendet werden könnte. Mediator Feinberg zeigte sich zuversichtlich.

Devisen
Nach einem ruhigen Vormittagshandel ist der Kurs des Euro ab Mittag wieder unter Druck geraten. Angesichts der unsicheren Entwicklung in der Corona-Krise suchen die Investoren verstärkt Währungen wie den US-$ und den jap. Yen.

Öl / Gold
Nachdem die Ölnotierungen zunächst von der leichteren Entwicklung der europäischen Aktienmärkte gebremst wurden, profitierten sie schließlich von einem Umschwung an der Wall Street. Am Ende hielt sich die Veränderung in engsten Grenzen. Rein technisch gesehen befindet sich der Goldpreis zur Zeit im Niemandsland. Nach einem leichten Aufbäumen am Vortag ging es am Freitag marginal bergab. Die Unterstützung bei knapp 1.810 US-$ ist vom aktuellen Kurs nur noch rund 2,5% entfernt.

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Bayer

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Bayer

24.10.2020 - Bayer: Gute News aus der Pharma-Sparte
22.10.2020 - Bayer Aktie: Es kann noch viel schlimmer werden!
20.10.2020 - Bayer Aktie lässt Stärke-Zeichen vermissen - geht die Baisse weiter?
14.10.2020 - Bayer: Erfolg bei klinischer Studie, aber die Aktie…
12.10.2020 - Bayer Aktie: Ergreifen die Anleger die Chance auf eine Bodenbildung?
09.10.2020 - Bayer Aktie: Gelingt das Kaufsignal?
08.10.2020 - Bayer: Klares Minus beim Kursziel der Aktie
08.10.2020 - Bayer Aktie: Land unter! - UBS-Kolumne
07.10.2020 - Bayer: Zu hohe Erwartungen
07.10.2020 - Bayer Aktie: Das wird jetzt spannend!
05.10.2020 - Bayer: Ein interessantes Detail - Neue Hoffnung?
05.10.2020 - Bayer, Covestro, Tesla, Biodiversität - das Wichtigste vom Wochenende
04.10.2020 - Bayer Aktie: Die Woche der Entscheidung - Sturz auf Uralt-Tiefs oder Erholungsrallye?
02.10.2020 - Bayer: Unschön für Investoren – Dividendenprognose für 2021 sinkt deutlich
02.10.2020 - Bayer: Kursziel massiv unter Druck
02.10.2020 - Bayer Aktie: Chance auf Erholungsrallye? Es bleibt riskant!
02.10.2020 - Am Morgen: Bayer, Infineon, Fielmann und Pepsico im Fokus - Nord LB Kolumne
01.10.2020 - Bayer: Gewinnerwartungen werden klar reduziert
01.10.2020 - Bayer: Monsanto als Spielverderber
01.10.2020 - Bayer Aktie stürzt ans Crash-Tief ab - ist genau das die Chance?

DGAP-News dieses Unternehmens

30.09.2020 - DGAP-Adhoc: Bayer Aktiengesellschaft: Bayer beschleunigt Transformation, um dem herausfordernden ...
24.06.2020 - DGAP-Adhoc: Bayer Aktiengesellschaft: Bayer erzielt Einigungen in maßgeblichen ...
08.05.2020 - Der unerbittliche Kampf gegen die Zeit - Teil ...
29.11.2018 - DGAP-Adhoc: Bayer Aktiengesellschaft: Bayer will Life-Science-Kerngeschäfte weiter stärken sowie ...
21.09.2018 - DGAP-News: Börse Hannover: Rebalancing GERMAN GENDER ...
20.06.2018 - DGAP-News: Credit Suisse Securities (Europe) Limited: Post-Stabilisierungs-Mitteilung - Bayer ...
03.06.2018 - DGAP-Adhoc: Bayer Aktiengesellschaft: Bayer beschließt Bezugsrechtskapitalerhöhung gegen ...
30.06.2017 - DGAP-Adhoc: Bayer Aktiengesellschaft: Bayer erwartet Ergebnisbelastung aus Brasiliengeschäft der ...
08.02.2017 - DGAP-Adhoc: Bayer Aktiengesellschaft: Phase-III-COMPASS-Studie mit Rivaroxaban von Bayer zeigt ...
15.11.2016 - DGAP-Adhoc: Bayer Aktiengesellschaft: Bayer beschließt Begebung einer ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.