Knaus Tabbert: Börsengang fällt kleiner aus


22.09.2020 16:13 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter auf Twitter 

Der Börsengang von Knaus Tabbert ist offenbar nicht auf übermäßig großes Interesse am Markt gestoßen. Nicht alle offerierten Aktien werden letztlich auch platziert werden. Eigentlich wollte der IPO-Kandidat bis zu 4,945 Millionen Aktien am Markt platzieren. Heute kommt die Nachricht, dass im besten Fall 4,0 Millionen Aktien beim Börsengang den Besitzer wechseln werden. Und auch dies ist nur der optimale Fall.

Sicher ist, dass 350.000 Aktien mittels Kapitalerhöhung ausgegeben werden. Daran hat sich nichts geändert. Die Altaktionäre werden nach den aktuellen Plänen 3,128 Millionen Aktien abgeben. Weitere 15 Prozent könnten zudem noch mittels Mehrzuteilung an den Markt kommen. Dies ist aber bisher unklar. Sollten tatsächlich 4 Millionen Aktien an Neuinvestoren gehen, läge der Streubesitz bei 38,5 Prozent. Eigentlich war ein Freefloat von bis zu 48 Prozent angestrebt worden.

Die Zeichnungsfrist beim Börsengang von Knaus Tabbert endet heute. Die Preisspanne liegt bei 58 Euro bis 74 Euro. Hier dürfte am Abend der Bezugspreis je Aktie mitgeteilt werden. Die Erstnotiz soll am morgigen 23. September im regulierten Markt (Prime Standard) in Frankfurt erfolgen.

Daten zum Wertpapier: Knaus Tabbert
Zum Aktien-Snapshot - Knaus Tabbert: hier klicken!
Ticker-Symbol: KTA
WKN: A2YN50
ISIN: DE000A2YN504
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Knaus Tabbert

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.